Kelpie

Kelpie Rassebeschreibung: Charakter & Co

Kelpie Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Was ist die Herkunft von einem Kelpie?

Der Australian Kelpie stammt, wie der Name schon vermuten lässt, aus Australien. Ab 1850 wurden schottische Collies ins Land importiert, aus denen Farmer Arbeitshunde züchteten. Im Jahr 1872 fand das erste Sheep Dog Trial statt, dessen Gewinnerin eine Hündin war, die dieser unbekannten Rasse angehörte. Aufgrund ihres Rufnamens „Kelpie“ entschied man sich für diesen Namen als offizielle Rassebezeichnung. So wurde Kelpie zur Stammmutter einer neuen Rasse und bekam viele Kelpie Welpen. Die Nachfrage unter den Züchtern war groß, denn der Kelpie ist wie geschaffen für die Arbeit an Schafherden. Er verrichtete mit Leichtigkeit Aufgaben, die für mehrere Männer bestimmt waren. Dabei machten ihm die Hitze und diverse Sandstürme nichts aus.  Am Anfang wurden wahrscheinlich weitere Hütehunde eingekreuzt. Heute wird er bei der FCI unter der Gruppe eins in der Sektion eins geführt. Die Ähnlichkeit zu den Dingos beschränkt sich rein auf das Äußerliche. Es besteht keine Verwandtschaft zwischen den beiden Rassen.

Bannerbild: Shutterstock / Radovancev Zarko
Schäferhund aus Australian, Kelpie, Schwarz weißer Hund hütet Schafe, Hund springt über Zaun zu Schafen Australian Kelpie, Hund mit Stehohren, braun tan Hund, Australische Rasse, Schäferhund, Sheepdog
Alternativer Name Australischer Schäferhund, Australian Sheepdog, Barb
Herkunft Australien
Lebenserwartung 12 - 15 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel hoch
FCI Schäferhunde
AKC Foundation Stock Service
KC Nicht anerkannt
News/Active

Was sind typische Charaktereigenschaften von einem Kelpie?

Er ist das perfekte Abbild eines agilen und lebhaften Hundes, der selbstsicher durch sein Leben schreitet. Das überschäumende Temperament gepaart mit einer hohen Intelligenz nutzt er gerne, um seine Familie sowie Haus und Garten zu bewachen. Hierbei kann er sehr ausdauernd und eifrig bellen. Fremden Menschen gegenüber zeigt er sich anfangs etwas zurückhaltend und misstrauisch.

Am liebsten würde er den ganzen Tag lang Schafherden hüten. Hierbei macht er im Gehege genauso eine gute Figur wie im freien Gelände. Eine ähnliche Beschäftigung, wie zum Beispiel Agility oder Apportieren, ist für ihn auf jeden Fall eine Bereicherung.

Wir er als Familienhund gehalten, zeigt er sich ausgeglichen und unternehmungslustig. Er zählt zu den leichtführigen und sanftmütigen Hunden und ist seiner Familie gegenüber immer treu.

Was ist bei der Haltung eines Kelpies zu bedenken?

Der Kelpie ist ein wahrer Workaholic, der körperlich und geistig ausgelastet werden will. Dazu eignen sich sowohl bewegungsfreudige Aufgaben als auch Intelligenzspiele. 

Hier einige Beispiele:

  • Longieren
  • Frisbee
  • Mantrailing
  • Obedience

 Damit er als Freizeithund händelbar bleibt, solltet ihr ihm schnell beibringen, herunterzufahren. Durch seine sehr hohe Selbstständigkeit ist er kein Anfängerhund. Auch auf ein Zusammenleben mit kleinen Kindern sollte besser verzichtet werden.

Im Allgemeinen hält sich der Pflegeaufwand in Grenzen. Er stellt keine besonderen Ansprüche an seine Fütterung und nur im Fellwechsel sollte er regelmäßig gebürstet werden.

Charakter

  • energisch
  • feurig
  • freundlich
  • intelligent
  • konzentriert
  • loyal

Verwendungen

  • Arbeitshund
  • Schäferhund
Brauner Kelpie, schokoladenfarbener Hund, Hund mit Stehohren, Hund aus Australien, australische Hunderasse zum Hüten von Schafen, Schäferhund Australian Kelpie Welpe sitzt auf einem boden und hat noch Kippohren, Hund mit Stehohren hat als Welpen noch halbe Stehohren, Noch nicht ganz stehende Ohren, brauner Hund zum Hüten von Schafen, Schäferhund aus Australian, australische Hunderasse
Australien

Was sind typische Krankheiten von einem Barb?

Die Rasse gilt auch heute noch als sehr robust. Es sind keine erblichen Krankheiten bekannt.

Bei manchen Hunden wurde eine zerebrale Abiotrophie diagnostiziert, welche eine Erkrankung des Kleinhirns darstellt.

Australian Shepdog: Kelpie Zucht – wo, wie, was?

Der Australian Kelpie wird heute nicht ohne Grund des Öfteren als „Show Kelpie“ bezeichnet. Kelpie Züchter legten lange Zeit viel Wert auf das Aussehen und die Farbe, um auf Hundeausstellungen gute Erfolge zu erzielen. Zum Glück geht die Zucht in Europa nun wieder in Richtung Trainierbarkeit, Gesundheit und Sportlichkeit.

Generell werden zu ängstliche, aggressive oder kranke Hunde von der Zucht ausgeschlossen.

In Deutschland gibt es derzeit nur zehn eingetragene Züchter. Wenn ihr vor habt einen Kelpie zu kaufen, dann könnt ihr euch über die Seite des VDH mit den Züchtern in Verbindung setzen.

Hintergrund
Kelpie Rassebeschreibung, Hund mit Stehohren aus Australian, australische Schäferhunde, Hunderasse braun creme

Er ist ein mittelgroßer Hund mit ausgeprägter Muskulatur. Seine Rumpflänge übertrifft die Widerristhöhe minimal. Der Kopf ähnelt dem eines Fuchses. Die mandelförmigen Augen sind von mittlerer Größe und die Augenfarbe passt sich der Haarfarbe an. Seine Ohren stehen relativ weit auseinander und laufen oben spitz zu, während das Innere behaart ist. Der Fang ist klar konturiert. Der Hals weist einen Kragen auf und verschmilzt geschmeidig mit den Schultern. Die horizontale obere Profillinie mit den herabgezogenen Flanken sowie die eher tiefe Brust und die abfallende Kruppe sind sehr rassetypisch. Die Rute mit kräftiger Bürste hängt in einem Bogen herab. Bei Erregung wird sie stolz angehoben.

Insgesamt gilt der Kelpie als sehr flinker und bewegungsfähiger Hund, dessen Bewegungsablauf immer fließend und frei ist. 

Aussehen und Fell des Kelpies

Das dichte und harte Deckhaar liegt flach am Körper an und besteht aus Stockhaar. Am Hals und an der Unterseite ist das Haar länger als an der Vorderseite und an den Pfoten. Im Durchschnitt ist es 2 – 3 cm lang. Barb haben zusätzlich eine dichte und kurze Unterwolle, die sie wirkungsvoll gegen Kälte und Regen schützt.

Die Fellfarbe reicht von rauchblau und schokobraun über rot-loh und rot bis hin zu schwarz-loh und schwarz.

Wie groß wird ein Kelpie?

Hündinnen sind mit 43 – 48 cm etwas kleiner als ihre männlichen Artgenossen. Diese erreichen eine Größe von 46 – 51 cm.

Wie viel wiegt ein australischer Schäferhund?

Ausgewachsene Hunde wiegen zwischen 14 und 20 kg.

Wie alt wird ein Australian Kelpie?

Die Lebenserwartung liegt je nach Haltung und Einsatzgebiet bei 12 – 15 Jahren.

Felllänge kurz
Fell glatt
Ohrenform Stehohr
Rute lang
Anatomie muskulös, kräftig, sportlich
Größe ♀ 43 - 48 cm
Gewicht ♀ 12 - 20 kg
Größe ♂︎ 46 - 51 cm
Gewicht ♂ 14 - 21 kg
Geeignet für

Farben

schwarz rehfarben Schokoladenbraun creme Blau braun

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen