Puli

Puli Rassebeschreibung: Charakter & Co

Puli Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

„Es ist kein Hund, es ist ein Puli!“, sagt ein ungarisches Sprichwort. Der Wischmophund Puli gehört zur ungarischen Kultur.

Über die Rasse: der Puli als Schäferhund

Der Puli gehört zur FCI-Gruppe 1, Sektion 1, den Schäferhunden. Er ist ein Herdengebrauchshund und dementsprechend ein Arbeitshund.

In Ungarn ist er eine Art Nationalhund, der dort immer noch Tiere hütet oder als Wachhund eingesetzt wird.

Der Puli: in Deutschland (noch) selten

Da der Puli in Deutschland noch recht selten ist, wirst du in Tierheimen nicht unbedingt einen finden und auch zum Züchter einen längeren Weg in Kauf nehmen müssen, wenn du dir einen Puli Welpen anschaffen willst.

Ein Hund mit Geschichte

  • vor 4000 Jahren: in Mesopotamien Hunde vom Aussehen des Puli belegt durch Ausgrabungen, die Amulette mit Hundeabbildungen zum Vorschein brachten
  •  im 9. Jahrhundert n.Chr.: Besiedlung des Karpatenbeckens durch Magyaren, die ihre Hütehunde mitbringen
  • während der Herrschaft durch die Osmanen und später durch die Habsburger war den Ungarn die Hundezucht verboten. Folge: Einbruch im Pulibestand.
  • 1954: Puli als Rasse von der FCI endgültig anerkannt
  • 1989: Gründung deutscher Puli Club
Bannerbild: Shutterstock / Seregraff
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Gras, weißer Puli Welpe, Rasse ähnlich Malteser, Hund ähnlich Bichon Frisé, Haare, Hund, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, Sporting Group, Wischmophund, Puli Hund, schwarzer großer Hund, Hund mit außergewöhnlichen Fell
Alternativer Name Wischmophund
Herkunft Ungarn
Lebenserwartung 12 - 14 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeintensiv
Aktivitätslevel durchschnittlich bis hoch
FCI Schäferhunde
AKC Herding Group
KC Pastoral Group
News/Active

Das Wesen: selbstständig, mutig, willensstark

Der Puli ist selbstständig, wachsam, mutig und willensstark, wie sich das für einen guten Hütehund gehört. Er ist beweglich, sehr lernfreudig und ausdauernd.

Seine über Generationen gebildeten Hüteinstinkte können bei einer reinen Haltung als Familienhund schon einmal zum Problem werden.

Erziehung des Wischmophund: nicht sehr schwer

Da der Puli sehr lerneifrig ist und seinem Menschen immer gefallen will, ist er recht leicht zu erziehen. Allerdings hält er nicht viel von bedingungsloser Unterordnung. Wie viele Hütehunde überlegt er zuerst, ob das, was du von ihm willst, aus seiner Sicht sinnvoll ist. Wenn du ihn aber liebevoll und konsequent erziehst und immer wieder lobst, werdet ihr zu einem prima Team zusammenwachsen.

Das Schwierige ist eher, ihn auszulasten. Er ist eben von der Herkunft her ein Arbeitshund.

Charakter

  • agil
  • energisch
  • gehorsam
  • intelligent
  • loyal
  • treu

Verwendungen

  • Hütehund
  • Arbeitshund
Hund, Canidae, Bergamasco-Schäferhund, Hunderasse, Puli, Rasse ähnlich Komondor, Rasse ähnlich tibetischer Terrier, Fleischfresser, drei Puli sitzen im Schnee, grauer Puli, ein weißer Puli und ein schwarzer Puli ungarische Hunderasse, Wischmophund, Wischmoprasse, Hund mit Rastazöpfen Felidae, Katze, Fleischfresser, Canidae, Fell, Puli Welpen in weiß, kleiner weißer Hund mit lustigem Fell, außergewöhnliche Hunderassen, Wischmophunde
Ungarn

Gesundheit der Pulik

Bei dieser robusten Rasse sind keine besonders häufig auftretenden Erkrankungen bekannt. Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt 13 bis 15 Jahre.

Haltung eines Puli: am liebsten im Freien

Am liebsten ist der Puli Hund draußen und beschäftigt. Er liebt lange Spaziergänge; aber auch einen großen Garten, den er bewachen kann, findet er prima. Er ist für diverse Hundesportarten geeignet. Da er gerne deinen Willen erfüllt, kann man mit ihm Obedience recht gut machen – für Agility ist er geradezu prädestiniert. Aber auch als Begleiter bei Ausritten ist er perfekt.

Du solltest deinen Puli sowohl körperlich als auch vom Kopf her auslasten, sonst kommt er auf dumme Ideen, hütet das Auto oder die Kinder. Das kann schon einmal gefährlich werden, wenn deine Kinder Besuch haben und beim Toben herumquietschen. Dein Puli könnte dann leicht meinen, dass er sie verteidigen muss.

Was du sonst noch wissen solltest

Der Plural von ‚Puli’ ist übrigens ‚Pulik’. Du hast also einen Puli oder mehrere Pulik.

Hintergrund
Hund, Wirbeltier, Säugetier, Canidae, Hunderasse, Bergamasco-Schäferhund, portugiesischer Wasserhund, Schwarzer Russischer Terrier, Fleischfresser, Sporting Group, Wischmophund, ungarische Hunderasse, Puli schwarz, großer schwarzer Hund mit langem Fell

Das auffälligste äußere Merkmal des Puli ist sicherlich sein Schnürenfell, das ihn wie einen Wischmopp aussehen lässt.

Das Fell kann weiß sein oder in der anderen Varietät schwarz, grau, schwarz mit grauen oder rostroten Spuren oder falbfarben mit Maske.

Der Puli erreicht beim Rüden eine Widerristhöhe von 41 bis 43 cm, bei der Hündin von 38 bis 40 cm, 2 cm Varianz sind zulässig. Rüden erreichen ein Gewicht von 13 bis 15 kg, Hündinnen von 10 bis 13 kg.

Er ist, auch wenn man das durch das Fell hindurch kaum wahrnimmt, eher schlank gebaut. Er hat mittelhoch angesetzte Hängeohren. Die Augen sind mandelförmig, dunkel und stehen etwas schräg.

Der Körperbau ist grob quadratisch. Die Rute wird eingerollt getragen.

Pflege: vom Zotten des Fells des Puli

Die Schnürenbehaarung entsteht durch eine ganz bestimmte Art der Fellpflege. Der Puli hat erwachsen eine ganz bestimmte Mischung von Unterwolle und Deckhaar. Das Fell wird traditionell weder geschoren, noch gekämmt oder gebürstet, sondern gezottet – die Spitzen werden regelmäßig auseinandergezupft. Das Ergebnis ist die bekannte Haartracht. Dabei bleibt die tote Unterwolle am Hund, was ihm ein sehr dichtes Fell gibt, aber auch die Folge hat, dass das Fell ziemlich stinkt, wenn es nass ist.

Da der Hund kaum Fell verliert, ist er für Allergiker recht gut geeignet. Allerdings bringt er in den Zotteln eine Menge Schmutz ins Haus, da musst du also etwas unempfindlicher sein.

Das Fell gibt beim Hüten Schutz vor der Witterung aber auch vor den Bissen wilder Tiere.

Um zu große Verschmutzungen zu vermeiden und dem Hund etwas Sicht zu verschaffen, kannst du das Fell im Afterbereich und über den Augen etwas stutzen.

Hinter den Ohren verfilzt das Fell leicht, diesem Bereich solltest du besondere Aufmerksamkeit schenken.

Ansonsten solltest du regelmäßig die Ohren, die Augen, die Krallen und die Pfoten kontrollieren.

Baden ist nicht unbedingt eine gute Idee, der Puli braucht Ewigkeiten, um zu trocknen, und erkältet sich dann leicht.

Felllänge lang
Fell lockig
Ohrenform Schlappohr
Rute kurz
Anatomie robust
Größe ♀ 38 - 41 cm
Gewicht ♀ 10 - 13 kg
Größe ♂︎ 41 - 43 cm
Gewicht ♂ 13 - 15 kg
Geeignet für

Farben

weiß creme schwarz Stromung silber Schokoladenbraun
Felidae, Katze, Fleischfresser, Canidae, Fell, Puli Welpen in weiß, kleiner weißer Hund mit lustigem Fell, außergewöhnliche Hunderassen, Wischmophunde
Hund, Canidae, Bergamasco-Hirte, Fleischfresser, Terrier, Sporting Group, Hunderasse, Rasse ähnlich spanischer Wasserhund, grauer Puli Hund, Wischmophund, Hund mit außergewöhnlichem Fell, seltene Rasse
Säugetier, Hund, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Hunderasse mit Wischmop Fell, Hund mit langem Fell, großer weißer Puli, besondere Hunderassen

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen