Bullador Englische Bulldogge und Labrador Retriever Mix

Mix Rasse

Englische Bulldogge + Labrador Retriever

Dogs/Active

English Bulldog und Labrador Retriever Mix - eine hybride Rasse

Der Mix aus Englischer Bulldogge und Labrador Retriever ist einer der beliebtesten Mischlinge überhaupt. Sie sind freundliche, liebevolle und treue Hunde, die sich hervorragend als Familienhunde eignen.

Was sind Rassemerkmale dieses Mix Hundes?

Das Fell ist kurz und dicht, mit einem hohen Grad der Schuppenbildung. Der Kopf ist groß und breit, mit einer kurzen, quadratischen Schnauze. Die Augen sind mittelgroß und braun. Die Ohren sind mittelgroß und hängen herab. Der Hals ist dick und muskulös. Der Körper ist kompakt und muskulös, mit einem starken, geraden Rücken. Die Rute ist kurz und dick, sie kann niedrig oder hoch getragen werden. Die Beine sind kurz und dick, mit kräftigen, runden Pfoten. Das Fell ist weiß, mit schwarzen Flecken.

Bannerbild:
Alternativer Name -
Herkunft UK
Lebenserwartung 10 - 14 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel niedrig - durchschnittlich
FCI Nicht anerkannt
AKC Nicht anerkannt
KC Nicht anerkannt
News/Active

Mögliche Charaktereigenschaften von englischer Bulldogge und Labrador Retriever Mix - So ist vermutlich sein Wesen

Wenn ihr auf der Suche nach einem liebenswerten, lebensfrohen Hund seid, dann könnte die Englische Bulldogge-Lab-Mischung für euch Interessant sein. Dieser Hybrid ist eine Kreuzung zwischen der Englischen Bulldogge und dem Labrador Retriever, zwei beliebten Rassen, die für ihr freundliches Wesen bekannt sind. Daher hat der Bulldog-Lab-Mix viele der besten Eigenschaften von beiden Elterntieren geerbt.

Die Bulldogge Lab ist ein aufgeschlossener, geselliger Hund, der gerne mit Menschen zusammen ist. Sie sind anhänglich und liebevoll, was sie zu großartigen Familienhunden macht. Sie sind außerdem sehr verspielt und lieben es, zu apportieren und auf Spielzeug herumzukauen.

Aufgrund ihrer Bulldoggenabstammung können Bulldog Labs bisweilen recht stur sein. Sie können auch laut schnarchen und sabbern mehr als andere Hunde. Aber ihre liebenswerte Persönlichkeit macht diese weniger wünschenswerten Eigenschaften mehr als wett!

Bulldoggen sind mittelgroße bis große Hunde, die zwischen 22 bis 36kg wiegen. Sie haben ein kurzes, dichtes Fell, das entweder schwarz, braun oder gestromt sein kann. Sie haben typischerweise den breiten Kopf und den muskulösen Körperbau der Bulldogge und die langen Beine und den Schwanz des Labrador Retrievers.

Was die Pflege betrifft, ist die Bulldogge Lab ziemlich pflegeleicht. Ihr kurzes Fell muss nicht oft gebürstet werden, und sie müssen nur alle paar Monate gebadet werden.

Bulldoggen sind im Allgemeinen gesunde Hunde, aber es gibt ein paar gesundheitliche Probleme, auf die man achten sollte. Dazu gehören Hüft- und Ellbogendysplasie sowie Augenprobleme wie das Kirschauge und das Entropium.

Charakter

  • eigenständig
  • freundlich
  • fügsam
  • gemütlich
  • gütig
  • kontaktfreudig
  • ruhig
  • agil
  • ausgeglichen
  • gutmütig
  • intelligent
  • treu
  • umgänglich
  • zutraulich

Verwendungen

  • Familienhund
  • Begleithund
  • Arbeitshund
  • Rettungshund
  • Therapiehund
  • Blindenhund
Fahne aus Großbrittanien Fahne aus Großbrittanien

Welche Krankheiten können bei Englische Bulldogge und Labrador Retriever Mix auftreten

Bulldoggen-Labrador-Retriever-Mischlinge, auch "Bulladors" genannt, sind eine beliebte Mischung aus zwei beliebten Rassen. Bulladors neigen dazu, die besten Eigenschaften beider Rassen zu erben, einschließlich der liebevollen und loyalen Persönlichkeit der Bulldogge und der Lebensfreude des Labrador Retrievers.

Obwohl Bulladors im Allgemeinen gesunde Hunde sind, gibt es einige Gesundheitszustände, die bei dieser Rasse häufiger auftreten als bei anderen. Hier sind einige der bekanntesten Gesundheitsstörungen, die Bulladors betreffen können:

  • Hüftdysplasie: Hüftdysplasie ist eine Erkrankung, die die Hüftgelenke betrifft. Bei Hunden mit Hüftdysplasie passt der Kopf des Oberschenkelknochens nicht richtig in die Hüftpfanne. Dies kann zu Schmerzen und Lahmheit in dem betroffenen Bein führen. Hüftdysplasie ist erblich bedingt, kann aber durch Übergewicht verschlimmert werden.
  • Ellbogendysplasie: Die Ellbogendysplasie ist eine Erkrankung, die die Ellbogengelenke betrifft. Bei Hunden mit Ellenbogendysplasie passen die Knochen des Ellenbogens nicht richtig zusammen. Dies kann zu Schmerzen und Lahmheit in dem betroffenen Bein führen. Ellenbogendysplasie ist erblich bedingt, kann aber durch Übergewicht verschlimmert werden.
  • Herzkrankheit: Herzkrankheit ist ein allgemeiner Begriff für jede Erkrankung, die das Herz betrifft. Bulldoggen sind anfällig für Herzkrankheiten, insbesondere für Herzklappenfehler und dilatative Kardiomyopathie. Zu den Symptomen einer Herzerkrankung können Husten, Belastungsunverträglichkeit und Kurzatmigkeit gehören.
  • Krebs: Krebs ist ein allgemeiner Begriff, der jedes abnorme Zellwachstum beschreibt. Bulldoggen sind anfällig für die Entwicklung verschiedener Krebsarten, darunter Lymphome, Osteosarkome und Mastzelltumore. Die Krebssymptome können je nach Krebsart variieren, können aber Gewichtsverlust, Lethargie und Erbrechen umfassen.

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass euer Bullador gesund bleibt, besteht darin, ihn mit einer hochwertigen Ernährung zu versorgen und ihn regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen zu euren Tierarzt zu bringen.

Die Englische Bulldogge und der Labrador Retriever-Mix haben in der Regel ein kurzes, dichtes Fell, das entweder schwarz, braun oder goldfarben ist.

Felllänge kurz
Fell glatt
Ohrenform Schlappohr - Dreieck
Rute stummelig - lang
Anatomie muskulös, massiv, quadratisch, stämmig, robust
Größe ♀ 31 - 60 cm
Gewicht ♀ 23 - 35 kg
Größe ♂︎ 31 - 63 cm
Gewicht ♂ 18 - 32 kg
Geeignet für Anfänger, Senioren und Seniorinnen, Blinde Menschen, Kinder
  • Atemprobleme

    Bei Hunden mit verkürzter Schnauze können häufig Probleme der Atemwege auftreten.

  • Augenerkrankungen

    Treten häufig bei Allergien und Unverträglichkeiten auf.

  • Hautentzündungen

    Können bei gewissen Rassen erblich bedingt sein.

  • Herzerkrankungen

    Können häufig bei Hunden auftreten und teilweise medikamentös behandelt werden.

  • Ellbogendysplasie (ED)

    Die Ellenbogengelenksdysplasie ist ein chronisch verlaufender Krankheitskomplex des Ellenbogengelenks schnellwüchsiger Hunderassen

  • Gelenkschäden

    Bei einigen Rassen können im späteren Verlauf des Lebens Gelenkschäden auftreten, welche den Bewegungsapparat beeinträchtigen.

  • Hüftdysplasie (HD)

    Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie des Hundes (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks

  • Übergewicht

    Oftmals leider die Hunde sehr unter Übergewicht. Schuld daran, sind die Hunde selbst aber nie!

  • Eine Englische Bulldogge und ein Labrador Retriever-Mix sind Mischlinge aus zwei reinrassigen Hunden, der Englischen Bulldogge und dem Labrador Retriever.

  • Eine Mischung aus Englischer Bulldogge und Labrador Retriever kann die körperlichen Merkmale beider Elterntiere erben, ähnelt aber meist einer kleineren Englischen Bulldogge. Sie haben einen kurzen, kompakten Körperbau mit einer breiten Brust und muskulösen Beinen. Sie haben eine kurze, faltige Schnauze und einen quadratischen Kopf mit U-förmigen Ohren, die nach unten hängen. Ihr Fell ist kurz und dicht und kann jede Farbe oder Farbkombination haben.

  • Eine Englische Bulldogge und ein Labrador-Retriever-Mix wiegen in der Regel zwischen 22 und 36kg und werden mittelhoch.

  • Eine Englische Bulldogge und ein Labrador-Retriever-Mix brauchen täglich Bewegung und sollten täglich spazieren oder laufen gehen. Sie spielen auch gerne Fangen und andere aktive Spiele. Sie sind relativ leicht zu erziehen, können aber manchmal stur sein. Wie alle Hunde müssen sie regelmäßig gepflegt werden, einschließlich Bürsten, Baden und Reinigen der Ohren und Zähne.

  • Eine Mischung aus Englischer Bulldogge und Labrador Retriever ist anfällig für einige der gleichen Gesundheitsprobleme wie die beiden Elternrassen, einschließlich Hüftdysplasie, Ellbogendysplasie, Allergien und Augenprobleme. Aufgrund ihrer kurzen Nasen können sie auch unter Hitzschlag und dem brachycephalen Syndrom leiden.

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen