Maltipoo

Maltipoo Malteser und Pudel Mix

Maltipoo Malteser und Pudel Mix

Mix Rasse

Malteser + Pudel

Dogs/Active

Herkunft und Geschichte des Maltipoo

Name und Entstehung liegen meist eng beieinander: Die Zucht dieses Vierbeiners begann in den USA der 80er Jahre. Damals kreuzte man einen Pudel und einen Malteser mit dem Ziel, Gelehrigkeit und Robustheit eines Pudels mit dem Wesen eines Maltesers zu integrieren. 

Er gilt als sogenannter Designerhund, dessen Beliebtheit auch in Deutschland ständig steigt. Der FCI erkennt diese Rasse jedoch nicht an, daher existiert kein Rassestandard und die Eigenschaften eures Vierbeiners können stark variieren.

Besondere Merkmale

Sowohl Pudel als auch Malteser gehören zu den nicht-haarenden Hundetypen. Der durch die Paarung beider Rassen hervorgegangene Maltipoo besitzt somit die gleichen Anlagen. Es existiert kein jahreszeitlicher Fellwechsel, daher ist er ein idealer Allergikerhund. Aber Achtung! Auch hypoallergene Hunde verlieren Hautschuppen und Speichel, die für Allergiker gewisse Reaktionen hervorrufen können. Deshalb ist es wichtig, dass sich Betroffene noch vor dem Kauf eines Maltipoo Welpen testen lassen.

Bannerbild: Shutterstock / Elena Bennett
Alternativer Name Maltepoo
Herkunft USA
Lebenserwartung 12 - 15 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeintensiv
Aktivitätslevel durchschnittlich
FCI Nicht anerkannt
AKC Nicht anerkannt
KC Nicht anerkannt
News/Active

Charaktereigenschaften des Maltipoo

Beim Maltipoo handelt es sich um einen intelligenten und lernbereiten Vierbeiner, der stets um die Gunst von Herrchen oder Frauchen wirbt. Diese Eigenschaften erweisen sich in der Erziehung und während des Trainings als besonders vorteilhaft: Freudig erregt möchte euch der kleine Liebling am liebsten jedes erlernte Hundekommando gleich mehrmals nacheinander präsentieren. 

Der Maltipoo in der Familie

Der Maltipoo eignet sich hervorragend als Familienhund. Er sucht sich allerdings innerhalb seines „Rudels“ eine Bezugsperson aus, die für ihn als Rudelführer fungiert. Bei Kindern hat er die Neigung, diese instinktiv zu beschützen und benimmt sich ihnen gegenüber sanft und rücksichtsvoll.  

Der Vierbeiner besitzt ein gesundes Misstrauen und beobachtet Fremde aus sicherer Entfernung, häufig bellt er bei Annäherung.

Haltung und Auslastung

Beim Herumtoben, Stöckchen holen oder während verschiedenen Such- und Fangspielen kann der Maltipoo sich richtig auspowern. Kinder sollten aufgrund seiner Größe bereits älter als fünf Jahre sein und Verständnis für den Hund besitzen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass er genügend Ruhe bekommt.

Charakter

  • ansprechbar
  • aufgeweckt
  • beschützend
  • bewegungsfreudig
  • erziehbar
  • familienfreundlich
  • kontaktfreudig
  • verspielt
  • zutraulich

Verwendungen

  • Begleithund
  • Familienhund
USA

Rassetypische Krankheiten des Maltipoo

Aufgrund ihrer Abstammung und der Hybridstärke gelten Maltipoos als eine äußerst robuste Rasse. 

Wie bei allen Hunderassen können allerdings Probleme mit der Kniescheibe (Patellaluxation) auftreten. Dabei verschiebt sich die Kniescheibe und der Streckmechanismus des Gelenkes wird behindert, was zu starken Schmerzen führt. Der Besuch eines Tierarztes ist dann unbedingt nowendig.

Regelmäßige Pflege

Ein weiteres Risiko bildet das Haarkleid. Da die Hunderasse keinem Fellwechsel unterliegt, darf die Pflege nicht vernachlässigt werden. Ein minimales Kürzen der Haare um die Augen verhindert Augenentzündungen. Außerdem kann verschmutztes und verfilztes Fell schnell zu weiteren Hautirritationen führen, weshalb es wichtig ist, dieses täglich zu pflegen. 

Bei artgerechter Haltung kann ein Maltipoo durchaus ein Lebensalter von zwölf bis fünfzehn Jahren erreichen.

Tipps zum Welpenkauf!

  • Wenn ihr euch einen Maltipoo kaufen möchtet, schaut euch direkt beim Züchter um.
  • Befragt weitere Halter, wo sie ihren Maltipoo Welpen erworben haben.
  • Besteht nach wie vor noch Unsicherheit, erkundigt euch bei einem Tierarzt. 
  • Lasst euch beim Kauf den Impfausweis des Vierbeiners aushändigen. Dieser sollte bereits einen Nachweis zur Grundimmunisierung durch einen Fachmediziner enthalten.

Der Preis eines Malitpoo Welpen ist auf Grund der Mischung mit dem Pudel - und somit dem Ruf eines "hypoallergenen Hundes" - nicht gerade niedrig. Ein Maltipoo kann bis 1500-2000 Euro kosten. Billigere Exemplare gibt es aber auch schon um 700 Euro. Achtet auf die Zuchtbedingungen und den Züchter.

Hintergrund
Maltipoo Rassebeschreibung

Als Hybridhund ist das Aussehen der Maltipoos häufig sehr unterschiedlich.

Das Hundefell eines Maltipoos ist weich, mitunter wellig bis leicht gelockt. Die vielfältigen Farben variieren von silber, grau und schwarz bis aprikot sowie gescheckt. Die häufigsten Farben sind jedoch Creme, Weiß und Silber.

Der abgerundete Kopf des Maltipoos besitzt hängende Ohren und ausdrucksstarke, dunkle Augen. Der gestreckte Hals bildet eine harmonische Linie zum Rücken. Die Rute ist in der Regel mittellang, hoch angesetzt und gebogen.

Größe und Gewicht

Die Vierbeiner zählen mit einer Größe von 25 bis ungefähr 30 Zentimeter zu den eher kleinen Hunderassen. Das Gewicht liegt zwischen 3 und 5kg.

Felllänge mittel
Fell lockig
Ohrenform Kippohr
Rute kurz
Anatomie robust
Größe ♀ 25 - 30 cm
Gewicht ♀ 3 - 5 kg
Größe ♂︎ 25 - 30 cm
Gewicht ♂ 3 - 5 kg
Geeignet für Allergiker, Anfänger, Kinder, Senioren und Seniorinnen

Farben

weiß braun grau creme hellbraun schwarz
  • Augenentzündungen

    Chronische Augenentzündungen können bei Hunden sehr schmerzhaft sein und können durch Medikamente behandelt werden. In seltenen Fällen muss die Hornhaut behandelt werden.

  • Gelenkschäden

    Bei einigen Rassen können im späteren Verlauf des Lebens Gelenkschäden auftreten, welche den Bewegungsapparat beeinträchtigen.

  • Kniescheibenprobleme

    Als Patellaluxation bezeichnet man eine Verlagerung der Kniescheibe, die bei Hunden zu den häufigsten Ursachen von Lahmheit zählt.

  • Patellaluxation

    Als Patellaluxation bezeichnet man eine Verlagerung der Kniescheibe, die bei Hunden zu den häufigsten Ursachen von Lahmheit zählt.

  • Das liegt vor allem an der Erziehung. Prinzipiell sind sie wachsam und somit auch bellfreudig - jedoch kann mit Training auch das abtrainiert werden.

  • Ein Maltipoo ist eine kleine bis mittelgroße Hunderasse und hat Locken.

  • Ein Maltipoo Welpe kostet ca. 2000-3000 Euro. Es handelt sich um eine extra gezüchtete hybride Rasse aus Malteser und Pudel.

  • Durchschnittlich 1-2 Stunden pro Tag für Spaziergänge und Laufen im Freien sind der kleinen Hunderasse genug. Zuhause solltet ihr allerdings Kopfarbeit machen um den Hund mental auszulasten.

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen