Kelb tal-Fenek

Kelb tal-Fenek Rassebeschreibung: Charakter & Co

Kelb tal-Fenek Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Seine einzigartige Erscheinung erinnert an altägyptische Darstellungen des Totengottes Anubis, daher hat der Pharaonenhund seinen Namen. Mit Pharaonen hat er ansonsten nicht viel zu tun – dafür ist er viel zu quicklebendig.

Über die Rasse

In seiner Heimat heißt der Pharaonenhund Kelb tal-Fenek, das heißt übersetzt etwa ‚Kaninchenhund’. Dieser Name geht darauf zurück, dass er zur Kaninchenjagd eingesetzt wurde und wird.

Von der FCI ist er in die Gruppe 5, Spitze und Hunde vom Urtyp, Sektion 6, Urtyp, eingeordnet worden. Der Pharaonenhund ist ein Jagdhund.

Geschichte des Kelb tal-Fenek: der Überlebenskünstler und Jäger

Vermutlich seit Jahrtausenden gibt es rund um das Mittelmeer Hunde von einem ähnlichen Typus wie der Pharaonenhund, der Podenco und andere sind. Überlebenskünstler, die oft genug hungern mussten, sich von den Resten ernährten, die Menschen hinterließen, zäh, ausdauernd und geschickt und flinke Jäger waren. Sie zeigen eine auffällige Ähnlichkeit zum Tesem, dem ägyptischen Jagdhund. Das deutet auf eine Verwandtschaft hin.

Der Pharaonenhund wurde in den 1960er Jahren in Großbritannien gezüchtet, das Patronat für diese Rasse hat Malta, das auch das Herkunftsland dieser Hunde ist. Seit 1974 ist der Kelb tal-Fenek der dortige Nationalhund. Der Pharao Hound ist in Deutschland sehr selten. Er wird vom Deutschen Windhundzucht- und Rennverband betreut, der auch Windhundtraining ermöglicht.

Bannerbild: Shutterstock / Jagodka
Ein Pharaonenhund im Wald, braun mit Stehohren, Hund mit Rute unterm Bauch, ängstlicher Hund, kleine braune Hunderasse Pharaonenhund mit Katze im Bett, Hund und Katz sind Freunde, brauner mittelgroßer Hund der wenig haart und sehr große Ohren hat, Stehohren
Alternativer Name Pharaonenhund
Herkunft Malta
Lebenserwartung 12 - 14 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel durchschnittlich bis hoch
FCI Urtyp
AKC Hound Group
KC Hound Group
News/Active

Das Wesen: freundlich mit starkem Jagdtrieb

Dem Pharao Hound merkt man seine Herkunft als Überlebenskünstler und Jäger in jeder Faser an.

Er ist immer aufmerksam, hat überaus scharfe Sinne und bemerkt Nachlässigkeiten sofort. Wenn er an etwas zu Fressen kommen kann, kannst du oft gar nicht schnell genug reagieren.

Sein Jagdtrieb ist so stark, dass es mehr oder minder unmöglich ist, ihn frei laufen zu lassen.

Dabei ist er Menschen gegenüber überaus friedliebend und aggressionsfrei.

Anderen Hunden gegenüber kann er schon einmal dominant reagieren.

Ihrem Menschen schließen Pharao Hounds sich sehr eng an, sind verspielt und freundlich, auch Kindern gegenüber.

Sie sind lernbegierig und wollen ständig etwas erleben.

Kelb tal-Fenek: Eine seltene Rasse

Die Rasse ist ausgesprochen selten, deshalb wird es nicht einfach sein, einen Pharaonenhund-Züchter zu finden. Lassen Sie sich vom Züchter jedenfalls den Nachweis einer inzuchtfreien Zucht bringen.

Erziehung eines Kelb tal-Fenek: nicht ganz einfach

Dass er sehr lerneifrig ist und dir immer gefallen will, erleichtert die Erziehung.

Sie wird allerdings dadurch erschwert, dass dein Pharao Hound jede Inkonsequenz und Schwäche sofort ausnutzt, zum Beispiel um an etwas Essbares zu kommen oder sich von der leidigen Leine zu befreien. Ein weiteres Problem kann sein starker Jagdtrieb darstellen.

Insbesondere das sichere Abrufen wirst du schon mit dem Pharaonenhund Welpen wieder und wieder üben müssen – um dann hinterher festzustellen, dass es immer noch nicht wirklich sicher klappt.

Einerseits musst du deinem Pharaonenhund immer wieder im übertragenen Sinn die Leine lang genug lassen, damit er sich nicht gegängelt fühlt, sondern dich als seinen Menschen akzeptiert. Andererseits musst du konsequent sein, damit er nicht innerhalb kürzester Frist einfach nur noch das tut, was ihm Spaß macht.

Ein Pharaonenhund gehört in die Hände erfahrener Hundebesitzer.

Haltung: nichts für Sofakartoffeln

An seine Unterkunft stellt der Pharao Hound keine großen Ansprüche – die Hauptsache ist genügend Bewegung. Am besten mehrere Spaziergänge täglich, Joggingrunden, oder Fahrradrunden. Zusätzlich sollte er sich ab und zu einmal richtig auspowern können – zum Beispiel bei einem Windhundrennen oder Ähnlichem.

Da der Pharao Hound gerne bellt, ist er in einem Mehrfamilienhaus oft schlecht aufgehoben.

Charakter

  • aktiv
  • anhänglich
  • erziehbar
  • umgänglich
  • verspielt
  • bellfreudig

Verwendungen

  • Jagdhund
  • Rennhund
Körper eines Pharaonenhund, Kelb Hund, brauner Hund, roter Hund, mittelgroße Hunderasse mit großen Stehohren und kurzem Fell Pharaonenhund als Profil von vorne, Hund der aussieht wie Magyar Viszla mit Stehohren, rote Hunderasse, mittelgroßer Hund mit kurzem Fell
Malta

Gesundheit des Kelb tal-Fenek

Es sind keine rassetypischen Erkrankungen bekannt.

Allerdings ist der Pharao Hound recht kälteempfindlich.

Außerdem ist er nicht nur verfressen, sondern auch ein sehr guter Futterverwerter – du musst also ein wenig auf seine Figur achten und darfst ihn nicht zu kalorienreich ernähren.

Passt ein Pharaonenhund zu dir?

Diverse Pharaonenhunde und Pharaonenhund-Mischlinge landen in Tierheimen, weil ihre Besitzer schlichtweg mit ihnen überfordert waren.

Wenn du einen Pharaonenhund kaufen willst, überlege dir zunächst, ob du wirklich mit ihm zusammenleben willst. Er wird dir viel abverlangen – wenn er dir auch viel zurückgibt. Kannst und willst du das leisten?

Die nächste Frage ist, ob es wirklich ein Welpe sein muss. Erkundige dich doch mal beim Tierschutz. Vielleicht kannst du auch einem Heiminsassen ein neues Zuhause geben?

Hintergrund
Kelb tal Fenek, Pharaonenhund Rassebeschreibung

Der Pharaonenhund ist ein mittelgroßer, schlanker Hund, der vom Körperbau einem Windhund ähnelt.

  • Die Widerristhöhe beträgt beim Rüden 56 bis 63,5 cm, als ideal werden 56 angesehen. Bei der Hündin beträgt die Widerristhöhe 53 bis 61 cm, als ideal werden 53 angesehen.
  • Das Fell ist rostbraun, kurz und fein bis leicht harsch, ohne Unterwolle. Eine weiße Rutenspitze wird gern gesehen, ein weißer Brustfleck oder Weiß an den Pfoten kommt häufig vor, eine weiße Blesse ist erlaubt.
  • Die Rute ist spitz und verjüngt sich zum Ende.
  • Die Ohren sind groß und ausdrucksvoll, sie stehen, wenn der Hund aufmerksam ist, und sind insgesamt sehr beweglich.
  • Der Kopf ist schmal und keilförmig.
  • Da der Hund kein schwarzes Pigment bildet, sind die Nase, die Ohrinnenseiten und die Augenlider rostrot.
  • Die Augen sind bernsteinfarben.

Die durchschnittliche Lebenserwartung des Pharao Hounds liegt bei 12 Jahren.

Pflege: absolut genügsam

An Pflege braucht der Pharaonenhund nicht viel. Er ist absolut genügsam. Ab und zu solltest du das Fell bürsten, natürlich die Ohren und Augen sowie die Pfoten und Krallen kontrollieren und für die Sauberkeit der Zähne sorgen – entweder mit Zähneputzen oder mit Kausnacks.

Das ist aber auch gut so, denn du wirst genügend Zeit dafür brauchen, ihm Bewegung zu verschaffen.

Felllänge kurz
Fell glatt
Ohrenform Stehohr
Rute lang
Anatomie robust, sportlich
Größe ♀ 53 - 61 cm
Gewicht ♀ 18 - 27 kg
Größe ♂︎ 55 - 63 cm
Gewicht ♂ 18 - 27 kg
Geeignet für

Farben

rot Loh
Körper eines Pharaonenhund, Kelb Hund, brauner Hund, roter Hund, mittelgroße Hunderasse mit großen Stehohren und kurzem Fell
Pharaonenhund als Profil von vorne, Hund der aussieht wie Magyar Viszla mit Stehohren, rote Hunderasse, mittelgroßer Hund mit kurzem Fell
Kelb Hund, Pharaonenhund, brauner Hund mit sehr großen Stehohren, Fledermausohren, kleine bis mittelgroße Hunderasse
  • Übergewicht

    Oftmals leider die Hunde sehr unter Übergewicht. Schuld daran, sind die Hunde selbst aber nie!

Andere große Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen