Kofferraum, Auto, Fahrzeug, Fahrzeugtür, Autoteil, Familienauto, Autositz, Canidae, Compact mpv, Begleithund, Mops sitzt im Kofferraum in seiner Plastikbox für Tiere, gefährliche Box, korrekter Tier Transport
Tipps zur Hundehaltung 01.07.2021

Spanien Roadtrip mit Hund - So klappt es entspannt!

Thomas by Thomas, Thomas hat das technische Know-wau äh Know-how zu dogbible beigetragen und ist nicht nur von Japan begeistert, sondern bezeichnet auch den Shiba als seinen Lieblingshund, der hoffentlich bald Einzug in seinem Rooftopgarden nehmen darf.

Spanien Roadtrip mit Hund - So klappt es entspannt! 

Ihr seid Sonnenanbeter – dann ist Spanien das richtige Urlaubsland für dich und deinen Hund! Denn die Iberische Halbinsel hat viele Gesichter: Imposante Gebirgsketten, herrliche kilometerlange Sandstrände, darunter auch zahlreiche Hundestrände, fruchtbare Täler soweit das Auge reicht und eine Vielzahl haustierfreundlicher Unterkünfte.

Ruhige Pausenplätze suchen

Ganz wichtig ist natürlich, dass ihr die rund 2.500 Kilometer Entfernung in das Urlaubsland Spanien entspannt zurück legt. Hierzu ist es unumgänglich genügend Pausen einzulegen. Generell solltet ihr alle zwei bis drei Stunden einen Stopp machen und dafür sorgen, dass ihr euch dann auch über einen längeren Zeitraum die Beine und Pfoten vertretet.

 Deine Fellnase sollte zudem bequem reisen. Denn eine lange Autofahrt ist anstrengend und kann auch schnell zu Langeweile führen. Empfehlenswert ist ein Kombifahrzeug mit Trenngitter, in dem dein bester Freund ausreichend Bewegungsfreiheit mit einer langen Sicherheitsleine im Kofferraum findet und nicht während der langen Reise in einer Box verbringen muss. Du kannst ihn auch auf dem Rücksitz mitfahren lassen, aber dann muss er immer mit Geschirr und Gurt gesichert sein. Eventuell ist es ratsam, in der Nacht zu fahren, dann schläft dein Vierbeiner vielleicht mehrere Stunden durch, und du kannst die Reisezeit verkürzen. Gerade in den heißen Sommermonaten tust du deinem Hund sicher etwas Gutes damit.

Fahrzeug, Auto, Transport, Fahrzeugaußenseite, Transportmittel, Fahrzeugtür, Canidae, Fotografie, Sporting Group, Autoteil, Hundebox im Kofferraum, nova scotia retriever im kofferraum, hund im auto mitnehmen shutterstock.com / dezy

Überdies sollte er sein eigenes Gepäck dabei haben. Hierzu zählen:

  • Ausreichend Trinkwasser und ein platzsparender Faltnapf sowie Futter und Futternäpfe, Leckerli und Kaumaterial zur Beschäftigung.
  • Leine, Halsband, eigene Decke, Handtücher und ggf. das eigene Hundekörbchen sowie die Lieblingsspielzeuge.
  • Beutel zur Beseitigung von Kot.

Da man auf Roadtrips nun bekanntlich von Ort zu Ort fährt, solltest du in Erwägung ziehen, auch mal einige Tage länger an einem Platz zu verweilen – bedenke, dass ein täglicher Ortswechsel für Hunde wesentlich anstrengender ist als für dich.

Costa Brava: mit Hund die stolze Küste Kataloniens entdecken

Im Idealfall verlegst du euren Roadtrip auf den Norden Spaniens, um dem Vierbeiner nicht noch viele tausend Kilometer Fahrtzeit auf der Iberischen Halbinsel abzuverlangen. So könnt ihr direkt von Perpignan an die Costa Brava gelangen. An der wilden Küste könnt ihr viel erleben. Zudem gibt es zahlreiche offiziell ausgewiesene Hundestrände für ein ausgiebiges und leinenloses Toben. Einer davon ist der Strandabschnitt Playa de la Rubina im Naturpark Aiguamolls de l'Empordà. Dieser liegt direkt am Campingplatz Castell Mar. An der feinsandigen und breiten Bucht herrscht keine Leinenpflicht und das flach abfallende Wasser ist auch für kleinere Hunde perfekt für ein entspanntes Bad mit Artgenossen geeignet.

Campingplatz für vierbeinige Gäste

Zudem könnt ihr auf dem Campingplatz bequem einige Tage verweilen und von hier aus spannende Tagestouren durch Katalonien starten. Lohnenswerte Ausflugsziele sind charmante Dörfer wie Prades, das inmitten einer spektakulären Umgebung liegt. Ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen für Mensch und Tier in dem gleichnamigen Bergmassiv Montañas de Prades. Oder Pals, eine malerische Ortschaft mit einer gotischen Altstadt, die am Gipfel einer Anhöhe thront. Wer lieber die Meeresluft um Nase und Schnauze spürt, macht Abstecher nach Tossa de Mar, Tortosa oder in das Künstlerstädtchen Cadaqués.

Mildes Klima 

Wenn ihr über mehr Zeit verfügt und weitere Roadtrips in Spanien machen möchtet, könnt ihr einfach die Küste weiterfahren in Richtung Süden. Dabei entdeckt ihr die Costa Dorada mit den wichtigen Städten Sitges und Tarragona, später gelangt ihr über de Costa del Azahar an den Golf von Valencia und im Anschluss an die Costa Blanca, eine der beliebtesten Küstenregionen Spaniens. Hier könnt ihr selbst in den Wintermonaten zahlreiche Unternehmungen bei einem durchaus angenehmen Klima unternehmen. Denn selbst im Dezember kann das Thermometer schon einmal um die 20 Grad Celsius anzeigen. Na, wenn das kein Grund für einen Roadtrip nach Spanien ist?

Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, Kanaan-Hund, norwegischer Buhund steht im Freien, weißer mittelgroßer Hund shutterstock.com / Lenka Molcanyiova
Bannerbild: shutterstock.com / absolutimages
Danke fürs Lesen
Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen