Spinone Italiano Junghund, Italienischer rauhaariger Vorstehhund, Hund mit rauem Fell, drahthaariges Fell, mittellanges Fell, braun grauer Hund aus Italian, italienische Hunderasse, Hund ähnlich Deutsch Drahthaar, Italienischer Pointer
Tipps zur Hundehaltung 01.06.2021

Wandern in Bayern mit Hund

Thomas by Thomas, Thomas hat das technische Know-wau äh Know-how zu dogbible beigetragen und ist nicht nur von Japan begeistert, sondern bezeichnet auch den Shiba als seinen Lieblingshund, der hoffentlich bald Einzug in seinem Rooftopgarden nehmen darf.

Wandern in Bayern mit Hund

Wer das Wandern liebt, egal ob auf Berge oder durch flache Wälder, der wird in Bayern fündig. Hier gib es unzählbar viele Wanderwege für jeden Geschmack und eine atemberaubende Landschaft. Und vor allem, wenn euch ein Freund auf vier Pfoten begleitet, ist Bayern perfekt, denn das Wandern mit Hund ist hier nicht nur unfassbar schön, sondern auch super einfach.

Auf was muss man beim Wandern mit Hund in Bayern achten?

Es gibt nichts Schöneres als mit seinem vierbeinigen Freund die Natur zu entdecken. Damit es aber zu keinen unerfreulichen Zwischenfällen kommt, solltet ihr euch vor einer Wanderung mit Hund gut vorbereiten. Allgemein solltet ihr darauf achten, wie viel Ausdauer euer Hund hat und ob er alt genug für eine Wanderung ist. Ist der Hund schon älter oder ist er das weite Laufen nicht gewohnt, könnt ihr natürlich auch einfach die Wanderung anpassen.

Mit dem Hund durch Bayern wandern stellt kaum ein Problem dar. Die meisten Wanderwege sind für Hunde erlaubt. Allerdings muss ihr euch vorher informieren, ob der gewählte Weg wirklich machbar ist. Denn je weiter man in Richtung Alpen geht, desto wahrscheinlicher wird es, dass es kurze Stellen zum Klettern gibt oder enge Passagen mit Absturzgefahr. Hiervon solltet ihr euch lieber fernhalten, wenn ihr mit eurem Hund wandern wollt, da solche Stellen ein schnelles Aus für die Tour bedeuten können.

Ein weiterer wichtiger Punkt den ihr beachten solltet ist, dass viele Orte in Bayern Naturschutzgebiete sind. Wenn ihr mit eurem Hund durch solche wandert, müsst ihr ihn an der Leine halten, damit die Flora und Fauna nicht beschädigt wird. 

Aber nicht nur in Naturschutzgebieten ist das Wandern mit dem Hund an der Leine wichtig, sondern auch wenn ihr auf andere Tiere trefft. In Bayern kommt es oft vor, dass die Wanderwege euch über Kuhweiden führen und damit euer Hund die Kühe nicht stören kann oder von ihnen bedrängt wird, solltet ihr ihn hier ebenfalls an der Leine führen.

Canidae, Hund, Fleischfresser, Erholung, Canis Lupus Tundrarum, Jagdhund, Jagd, Wildhüter, Wandern mit Hund, Husky wandert mit Besitzer durch den Wald, Auswandern, Aussteigerleben mit Hund shutterstock.com / Osadchaya Olga

Welche Wanderwege bieten sich für das Wandern mit Hund an?

 Hier kann ich euch natürlich nicht alle Wanderwege auflisten. Im Internet gibt es sehr viele Seiten zu den einzelnen Regionen in Bayern und ihren Wanderwegen für Zwei- und Vierbeiner. Trotzdem habe ich hier ein paar Wege aus unterschiedlichen Wanderregionen für euch.

Wandern mit Hund im bayerischen Wald

Der bayerische Wald ist einer der schönsten Wandergebiete in Bayern. Hier solltet ihr hauptsächlich beachten, dass viele Teile des bayerischen Waldes Naturschutzgebiete sind und ihr dort euren Hund an der Leine führen müsst. Ansonsten stehen euch hier unzählige Wanderungen mit Hund zur Auswahl, wie beispielsweise

  1. die Wanderung über den Goldsteg
  2. die Wanderung zu den Rißlochwasserfällen
  3. der Ilztalwanderweg

 Im bayerischen Wald gibt es außerdem einige Badeseen, an welchen Hunde gern gesehene Gäste sind und ihr schöne Stunden verbringen könnt, wie zum Beispiel der

  • Perlsee
  • Höllensteinsee

Wandern mit Hund im Allgäu

Das Allgäu bietet eine wunderschöne Berglandschaft und ist perfekt zum Wandern mit Hund. Damit ihr hier ebenfalls eine kleine Auswahl habt, hier ein paar wunderschöne Wanderwege.

  • Kürnach und Wolfsberg
  • der Panoramaweg Mittelberg
  • von Gerstruben durch das Dietersbachtal

Zum Schluss habe ich noch eine kleine Checkliste für euch, anhand welcher ihr überprüfen könnt, ob ihr alles für eine schöne Wanderung bereit habt.

  • Erste-Hilfe-Set für Hunde
  • genug Futter
  • viel Wasser
  • eine Leine
  • Hundebeutel
  • Dinge, für die individuellen Bedürfnisse eures Hundes (Spielzeug, Leckerlies)

Wenn ihr alles gepackt habt und euer Hund bereit ist, dann steht euch nichts mehr im Wege, um zusammen eine fantastische Zeit beim Wandern und in der Natur zu verbringen.

Bannerbild: shutterstock.com / AnetaZabranska
Danke fürs Lesen
Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen