Pudelpointer

Pudelpointer Rassebeschreibung: Charakter & Co

Pudelpointer Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Pudelpointer - eine Rassebeschreibung 

Der Pudelpointer ist ein robuster Jagdhund, der sich in der Natur am wohlsten fühlt. Die seltenen Hunde sind ein treuer Begleiter und zeigen großes Geschick bei der Jagd auf Wildtiere. Vor allem unter Jägern ist die Hunderasse sehr beliebt.

Herkunft und Verwendung des Pudelpointers

Der Pudelpointer stammt aus Deutschland. Die ersten Exemplare der Hunderasse sollen zufällig entstanden sein und begeisterten viele Jäger. Im Jahr 1881 begann Hundezüchter Sigismund Freiherr von Zedlitz und Neukirch, Pudel und Pointer bewusst miteinander zu kreuzen. Ziel war es, einen Gebrauchshund zu erschaffen, der den Jagdtrieb des Pudels und die feine Nase des Pointers vereint. Da der Pudelpointer im Wald, auf Feldern und sogar im Wasser erfolgreich nach Wildtieren jagte, galt er schnell als „Allround-Talent“. Bis heute dient die Hunderasse hauptsächlich als Jagdhund.

Rassemerkmale des Pudelpointers

Der Pudelpointer wurde im Jahr 1959 offiziell durch die FCI anerkannt. Die Hunderasse wird dort in die Gruppe 7 „Vorstehhunde“, Sektion 1 „Kontinentale Vorstehhunde“, Untersektion 1 „Braque“ eingeordnet.

Bannerbild: Shutterstock / Chamois huntress
Alternativer Name -
Herkunft Deutschland
Lebenserwartung 10 - 14 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel hoch
FCI Kontinentale Vorstehhunde
AKC Foundation Stock Service
KC Gundog Group
News/Active

Typische Charaktereigenschaften des Pudelpointers

Der Pudelpointer ist ein energiegeladener Vierbeiner mit aufgewecktem Wesen. Er bringt alle Charaktereigenschaften mit, die für einen guten Jagdhund wichtig sind:

  • intelligent
  • ausdauernd
  • aktiv
  • mutig
  • entschlossen
  • nervenstark
  • arbeitswillig
  • lernwillig
  • freundlich
  • loyal
  • ausgeglichen 

Haltung des Pudelpointers

Dem Pudelpointer liegt das Jagen im Blut. Er braucht sehr viel Bewegung und liebt ausgedehnte Spaziergänge in der Natur. Ihr solltet euch daher nur für diese Hunderasse entscheiden, wenn ihr eurem Vierbeiner ein aktives Leben in einer ländlichen Umgebung bieten könnt. Um euren Pudelpointer geistig auszulasten, braucht er sinnvolle Beschäftigung. Wird er nicht als Jagdhund gehalten, ist Hundesport (z.B. Fährtensuche und Apportierspiele) eine gute Alternative. Da der Pudelpointer gehorsam und intelligent ist, lernt er schnell, wenn er mit der nötigen Geduld und Konsequenz erzogen wird.

Charakter

  • ausgeglichen
  • respektvoll
  • ruhig

Verwendungen

  • Jagdhund
Deutschland

Typische Krankheiten des Pudelpointers

Der Pudelpointer ist ein sehr robustes Tier, das nur selten krank wird. Neben einer leichten Neigung zu Hüftfehlstellungen tritt Epilepsie etwas häufiger auf als bei anderen Hunderassen.

Zucht des Pudelpointers

Der Pudelpointer gehört zu den seltenen Hunderassen. Jährlich werden etwa 120 bis 200 Welpen in Deutschland geboren. Wenn ihr einen seriösen Züchter in eurer Umgebung finden möchtet, empfiehlt es sich, Kontakt zu einem Zuchtverein aufzunehmen. Zu beachten ist, dass viele Züchter einen Pudelpointer Welpen nur in die Hände eines ausgebildeten Jägers abgeben, der bereits Erfahrungen mit Jagdhunden gemacht hat.

Hintergrund
Pudelpointer, großer brauner Hund mit mittellangem Fell, leicht welliges bis lockiges Fell

Der Pudelpointer ist ein robuster Hund mit nahezu quadratischem Körperbau. Der lange, breite Kopf, der kräftige Hals, die fest anliegenden Schultern, der gerade, muskulöse Rücken und die langen, muskulösen Beine lassen ihn groß und anmutig wirken. Da die dunkle Nase breit geöffnete Nasenlöcher besitzt, ist der Geruchssinn des Hundes besonders gut ausgeprägt. Die Ohren des Pudelpointers liegen eng am Kopf an und der Kiefer ist kräftig. Seine Augen sind groß, dunkel und stehen seitlich. Die Rute wird in Rückenhöhe gerade getragen und ist meistens kupiert.

Das Fell des Pudelpointers ist eine Mischung aus anliegendem, mittellangem Rauhaar und einer dichten Unterwolle, die den Hund bei schlechten Wetterbedingungen schützt. Es ist braun, schwarz oder dürrlaubfarben mit kleinen weißen Abzeichen.

Größe des Pudelpointers

Der Pudelpointer gehört zu den großen Hunderassen. Die Schulterhöhe des Rüden beträgt 60 bis 68 cm. Hündinnen sind etwas kleiner als ihre männlichen Artgenossen und erreichen eine Schulterhöhe von 55 bis 63 cm.

Gewicht des Pudelpointer

Das Gewicht des Pudelpointers ist abhängig von der Größe des Tieres. Ein ausgewachsener Pudelpointer wiegt 20 bis 30 kg. Hündinnen sind etwas leichter als Rüden.

Alter des Pudelpointers

Der Pudelpointer kann bei guter Pflege und artgerechter Haltung 14 Jahre alt werden. Ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung wirken sich positiv auf die Gesundheit des Hundes aus und können seine Lebenserwartung erhöhen.

Felllänge mittel
Fell wellig
Ohrenform Dreieck
Rute kurz
Anatomie robust, sportlich
Größe ♀ 60 - 68 cm
Gewicht ♀ 20 - 30 kg
Größe ♂︎ 60 - 68 cm
Gewicht ♂ 20 - 30 kg
Geeignet für

Farben

schwarz braun
  • Epilepsie

    Definition: Hund Epilepsie vor, wenn beispielsweise mindestens zwei epileptische Anfälle im Abstand von mehr als 24 Stunden auftreten

  • Hüftdysplasie (HD)

    Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie des Hundes (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks

Andere große Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen