Tamaskan

Tamaskan Rassebeschreibung: Charakter & Co

Tamaskan Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Herkunft und Geschichte des Tamaskan

 Beim Tamaskan handelt es sich um eine sogenannte Abbildzüchtung, das heißt aus Haushunden sollte wieder ein wolfsähnliches Tier gezüchtet werden. Mit dem Tamaskan wollte man der Urform Wolf phänotypisch wieder so nah wie möglich kommen, ohne dass dabei aber die positiven Eigenschaften des Haushundes verloren gehen. Somit ist die Rasse ähnlich dem Wolf diese hier. Die Hunderasse stammt aus Finnland. Die Geschichte der Tamaskan beginnt mit Schlittenhunden aus den USA, die in den 80er Jahren nach England importiert wurden, um sie dort mit sibirischen Huskies, kanadischen Eskimohunden, Deutschen Schäferhunden und ähnlichen Rassen zu kreuzen. Die Nachkommen wurden nach Finnland exportiert und dort dann weitergezüchtet. Nach etlichen Jahren verschiedener Kreuzungsversuche kam es zu gesundheitlichen Problemen bei den Welpen. 

Daraufhin gründete sich aus den vorhandenen Züchtergruppen die Interessengemeinschaft Tamaskan (IG-Tamaskan) als eingetragener Verein, die sich auf ihre Fahnen geschrieben hat, Aufgabe gemacht, Züchter und Zuchtanfänger zu unterstützen, um eine gesunde Zucht zu gewährleisten. Das Ergebnis ist der Tamaskan in seiner jetzigen Erscheinung. Die Hunderasse wurde vom kynologischen Dachverband FCI bisher leider nicht anerkannt.

Bannerbild: Shutterstock / MirasWonderland
Säugetier, Hund, Wirbeltier, Canidae, Fleischfresser, Wolfshund, Hunderasse, liegender Tamaskan auf Sand vor Gewässer kleiner junger Tamaskan Wolfshund liegt auf einer Wiese, brauner Hund der aussieht wie ein Wolf
Alternativer Name Tamaskan Husky
Herkunft Finnland
Lebenserwartung 12 - 14 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel hoch
FCI Nicht anerkannt
AKC Foundation Stock Service
KC Nicht anerkannt
News/Active

Rassebeschreibung und Wesen des Tamaskan Husky

 Der Tamaskan ist eine relativ neue Rasse. Seine Rasseeigenschaften sind daher noch nicht abgeschlossen und können zu Unterschiedlichem Verhalten führen. Im Allgemeinen ist der Tamaskan aber ein freundlicher ausgeglichener Hund, der sich seinen Besitzern gegenüber treu und loyal verhält. Fremden gegenüber ist er eher zurückhaltend, aber nicht aggressiv. Die intelligenten, lernfreudigen Hunde arbeiten gern mit ihren Menschen zusammen. Sie kommen sowohl mit Kindern, Hunden als auch mit anderen Haustieren in der Regel gut zurecht. Eine frühe Sozialisierung schon im Welpenalter ist aber trotzdem zu empfehlen.

Haltung und Erziehung

Der Tamaskan ist als Arbeitshund, Schlittenhund, Therapiehund, allgemein als Begleithund und auch als Familienhund geeignet. Er ist ein sehr bewegungsfreudiger Hund und benötigt daher viel Auslauf in freiem Gelände. Er ist des Weiteren ein ausgesprochenes Rudeltier und lässt sich am besten in Gesellschaft anderer Hunde halten. Für ein kleines Rudel reicht bereits ein einzelner anderer Hund aus. Eine konsequente aber sanfte Erziehung und frühzeitiges Verhaltenstraining sind von Nöten. Ebenso ist es wichtig, die natürlichen Bedürfnisse des Tamaskan zu beachten. Die Hunde sind ungern allein und brauchen viel Aufmerksamkeit und ausreichende Beschäftigung. Wird das missachtet, können Ausbruchsversuche, Weglaufen oder sogar zerstörerisches Verhalten die unliebsame Folge sein.

Charakter

  • agil
  • gehorsam
  • intelligent
  • tolerant
  • umgänglich

Verwendungen

  • Arbeitshund
  • Schlittenhund
Tamaskan Hund hechelt und schaut direkt in die Kamera, dunkler Tamaskan, schwarzer grauer HUnd der aussieht wie Husky, Hund ähnlich Wolf Zwei Tamaskan Husky Hunde liegen auf einer Wiese, Hund der aussieht wie Wolf, grau weißer Hund der braun gefärbt ist und Stehohren hat, Hund mit dichtem Fell ähnlich Husky
Finnland

Was sind typische Krankheiten des Tamaskan?

 Beim Tamaskan sind bisher noch keine generellen rassetypischen Krankheiten aufgetreten. Da aber bei den eingekreuzten Deutschen Schäferhunden und auch sibirischen Huskies die Hüftgelenksdysplasie (HD) und Ellenbogendysplasie (ED) vorkommt, sind alle offiziellen Züchter angehalten ihre Hunde (ab einem Alter von 12 Monaten) dahingehend untersuchen und röntgen zu lassen, wenn sie eine Zulassung zur Zucht erhalten wollen. Durch genetische Belastungen aus früheren Kreuzungen kann beim Tamaskan auch Kryptorchismus (Hodenhochstand) vorkommen. Ein Hoden verbleibt dabei in der Bauchhöhle, das heißt steigt nicht in den Hodensack ab. Bei Kryptorchismus besteht ein erhöhtes Risiko, dass der nicht abgestiegene Hoden tumorös entartet. Die beste Therapie ist eine Kastration, was natürlich dazu führt, dass der Hund nicht mehr für die Zucht verwendet werden kann. Hunde die für die Weiterzucht verwendet werden sollen, müssen sich daher bestimmten ärztlichen Untersuchungen (auch Gentests) unterziehen:

  • Degenerative Myelopatie (Gentest)
  • Zwergenwuchs (Gentest)
  • Bestimmung der Farbloki (Gentest)
  • PRA (Augenuntersuchung)
  • Hodenuntersuchung

Wissenswertes über den Tamaskan

 Auf der Homepage der Interessengemeinschaft Tamaskan IG-Tamaskan erfahren Interessierte allerlei Wissenswertes über die Tamaskan Zucht, Tamaskan Welpen und noch viel mehr über diese einzigartigen schönen Hunde. Die Homepage befindet sich noch im Aufbau, bietet aber bereits umfangreiche Informationen zur Geschichte und Rasseporträt der seltenen Hunderasse. Wenn du einen Tamaskan kaufen willst, ist die beste Adresse der oben bereits genannte IG-Tamaskan Verein. Dort erhältst du Kontaktadressen seriöser Züchter. Die Züchter der IG-Tamaskan beraten dich bei allen Fragen der Aufzucht, Ernährung, Erziehung, Haltung aber vor allem auch bei gesundheitlichen Problemen deines vierbeinigen Schützlings.
Die Tiere kosten ca. 1800 Euro.

Hintergrund
Tamaskan Wolfshund Rassebeschreibung

 Der Hund gleicht tatsächlich einem Wolf. Der große, athletisch gebaute Hund hat ein raues, dickes Fell, mittelgroße Ohren, einen buschigen, geraden Schwanz und die charakteristische Wolfsmaske. Typische Fellfarben sind Wolfsgrau (Wolf grey), Rot-grau (Red grey) und Schwarz-grau (Black grey). Die Nase ist schwarz, die Farbe der Augen ist gelb, bernsteinfarben oder braun. Die Rasse hat ein Scherengebiss, das heißt, die Zähne laufen wie beim Wolf scherenähnlich aneinander vorbei. Diese Zahnstellung ist besonders gut geeignet, um Fleisch und Knochen zu zerkleinern. Die Widerristhöhe der Rüden beträgt 63–84 cm, das Gewicht 32–50 kg. Die Hündinnen sind mit 61–71 cm etwas kleiner und haben ein Gewicht von 25–41 kg. Die Lebenserwartung der Hunde liegt bei ca. 14 Jahren.

Pflege und Ernährung des Finnish Tamaskan Dog

Tamaskane sind sehr saubere Hunde, aufgrund des kurzen Fells reicht einmal wöchentlich Bürsten für die Fellpflege aus (während der Fellwechsel öfters).

Felllänge mittel
Fell dicht
Ohrenform Stehohr
Rute gefächert
Anatomie sportlich
Größe ♀ 61 - 66 cm
Gewicht ♀ 23 - 38 kg
Größe ♂︎ 63 - 71 cm
Gewicht ♂ 30 - 45 kg
Geeignet für

Farben

schwarz rot schwarz grau grau
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Grönlandhund, Siberian Husky, Northern Inuit Hund, Wolfshund, Saarloos Wolfshund, Tschechoslowakischer Wolfshund, Tamaskan Welpe, Hund ähnlich Wolf
Tamaskan Husky oder auch Tamaskan Wolfshund genannt, Hund ähnlich Wolf, braun graue Hunderasse mit Stehohren
Säugetier, Wirbeltier, Hund, Canidae, Hunderasse, tschechoslowakischer Wolfshund, Wolfshund, Fleischfresser, schwedischer Talhund, Saarloos-Wolfshund, Tamaskan, großer grauer Hund ähnlich Wolf, Stehohren Hund
  • Hüftdysplasie (HD)

    Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie des Hundes (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks

Andere große Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen