Blue Lacy

Blue Lacy Rassebeschreibung: Charakter & Co

Blue Lacy Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Was ist die Herkunft des Blue Lacy?

Der Blue Lacy hat seinen Ursprung im Burnet County, was im Bundesstaat Texas in den Vereinigten Staaten von Amerika liegt. Die vier Brüder Frank, George, Ewin und Harry Lacy zogen im Jahre 1858 von Kentucky nach Texas. Da sie für ihre Farm Arbeitshunde brauchten, die ihnen bei der Jagd nach Wildschweinen sowie bei der Arbeit mit Rindern behilflich sein konnten, beschlossen sie, eine neue Rasse zu schaffen, die ihren Ansprüchen genügen sollte. Für ihre Zucht kreuzten sie zunächst English Shepherds mit Greyhounds und nahmen im Anschluss noch Laufhunde in die Kreuzung auf. Die so entstandenen Welpen gelten als die Ursprungstiere der neuen Rasse, die aufgrund ihrer häufigen Blaufärbung und dem Nachnamen der Züchter "Blue Lacy" genannt wurde. In einigen geschichtlichen Quellen ist zudem die Rede davon, dass zusätzlich Wölfe oder Kojoten eingekreuzt wurden, dies ist jedoch sehr umstritten. 

Bannerbild: Shutterstock / Maddie Walther
Blue Lacy, amerikanische Hunderasse, grauer Hund rennt über eine Wiese
Alternativer Name Texas Blue Lacy
Herkunft USA
Lebenserwartung 10 - 12 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel hoch
FCI Nicht anerkannt
AKC Nicht anerkannt
KC Nicht anerkannt
News/Active

Was sind typische Charaktereigenschaten des Blue Lacy?

Ursprünglich wurde der Blue Lacy dafür gezüchtet, seine Halter bei der Jagd auf Wildschweine zu unterstützen. Insbesondere zum Viehtreiben und Hüten von Nutztieren wird er eingesetzt. Bei der Jagd ist er generell ein stiller Begleiter, lediglich nach dem Stellen des Wildes gibt er Laut. Blue Lacy sind hoch energetische Tiere, die jeden Tag ein hohes Pensum an Bewegung, aber auch mentaler Stimulation brauchen. Oftmals reichen selbst ausgedehnte Spaziergänge nicht aus, den Bewegungsdrang des aktiven Hundes zu befriedigen. Blue Lacy eignen sich hervorragend für Hundesport wie Agility oder Flyball. Die selbstbewussten, mutigen Hunde brauchen einen erfahrenen Besitzer, der ihnen mit Selbstvertrauen und Konsequenz begegnet. Sofern bei der Erziehung eine klare Linie verfolgt wird und die Befehle leise, aber streng erteilt werden, ist der hübsche Vierbeiner gut zu trainieren. Wenn der intelligente Hund ausgelastet ist, kann er als Familienhund gehalten werden. Mit Kindern kommt er grundsätzlich zurecht, sofern er von klein auf daran gewöhnt ist. Aufgrund seines unkontrollierbaren Temperamentes sollte man ihn dennoch nie unbeaufsichtigt mit den Kleinen spielen lassen.

Charakter

  • aktiv
  • hingebungsvoll
  • intelligent
  • konzentriert
  • tapfer
  • unerschrocken

Verwendungen

  • Hütehund
  • Arbeitshund
  • Jagdhund
  • Schäferhund
grauer Blue Lacy Hund, Hund der ähnlich wie Weimaraner aussieht, Jagdhund, Schutzhund, Amerikanische Hunderasse Amerikanische Schäferhunde, eine Übersicht aller Rassen, Liste mit amerikanischen Hunderasse, Hunde aus Amerika, Blue Lacy
USA

Was sind typische Krankheiten des Blue Lacy?

Der Blue Lacy neigt zu Hautkrankheiten.

Zucht des Blue Lacy

Der Blue Lacy wird auch heute noch vorwiegend in den Vereinigten Staaten gezüchtet. Die meisten Züchter geben ihre Tiere ausschließlich in Jagd- oder Ranchhäuser ab. Es gestaltet sich somit sehr schwierig, einen Blue Lacy in Deutschland zu bekommen.

Hintergrund
Blue Lacy Rassebeschreibung, Temperament des Schäferhundes aus Amerika, amerikanische Hunderasse Gemüt, Silberner Hund, Hund ähnlich Weimaraner, Hund ähnlich Greyhound vom Fell her

Der Blue Lacy ist eine amerikanische Hunderasse, die nicht von der FCI anerkannt ist. Im Jahre 2005 wurde der Blue Lacy jedoch auf Beschluss des texanischen Repräsentantenhauses als offizielle "State Dog" von Texas anerkannt. Der mittelgroße Hund ist kräftig gebaut, strahlt aber dennoch Leichtigkeit aus. Insgesamt ist der Körperbau eher quadratisch, der Rücken ist gerade. Mittellange, dünne Ohren hängen am kräftigen Kopf herunter. Die Rute reicht dem Vierbeiner etwa bis zum Sprunggelenk und wird hoch getragen. Die runden Augen sind gelb bis dunkelbraun. Typisch für den Blue Lacy ist das sogenannte Dilute-Gen, das alle Tiere der Rasse in sich tragen. In der dominanten Form führt es zur besonderen blauen Färbung und generell zu einer Aufhellung der Fellfarben des intelligenten Hundes. Der Hund wird oftmals mit Weimaraner ähnlich gesetzt oder auch mit dem Labrador Retriever in Silber, obwohl dies nur optisch zulässig als Vergleich wäre.

Aussehen und Fell

Das Fell des Blue Lacy ist glatt und kurz, es liegt eng am Körper an. Folgende Farben kommen vor:

  • blau
  • grau
  • silber
  • rot

Wie groß kann dieser Hund werden?

Die Widerristhöhe bei Rüden und Hündinnen beträgt 46 bis 53 Zentimeter. 

Wieviel wiegt ein Blue Lacy?

Rüden wiegen 16 bis 23 Kilo, Hündinnen sind mit 13 bis 23 Kilo etwas leichter. 

Wie alt wird er?

Die Lebenserwartung liegt zwischen 10 und 12 Jahren.

Felllänge kurz
Fell glatt
Ohrenform Schlappohr
Rute lang
Anatomie robust
Größe ♀ 46 - 53 cm
Gewicht ♀ 13 - 23 kg
Größe ♂︎ 46 - 53 cm
Gewicht ♂ 13 - 23 kg
Geeignet für

Farben

Blau grau silber rot dreifarbig
  • Hautentzündungen

    Können bei gewissen Rassen erblich bedingt sein.

Andere große Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen