Hero
Hundefutter 15.03.2021

Ochsenziemer für den Hund

Thomas by Thomas, Thomas hat das technische Know-wau äh Know-how zu dogbible beigetragen und ist nicht nur von Japan begeistert, sondern bezeichnet auch den Shiba als seinen Lieblingshund, der hoffentlich bald Einzug in seinem Rooftopgarden nehmen darf.

Mit einem Ochsenziemer könnt ihr eurem Hund eine große Freude machen, ein Ochsenziemer ist genau das Richtige. Es ist ein sehr beliebter Leckerbissen für den Hund, aber gleichzeitig auch ein Kauwerkzeug und eignet sich für die Zahnreinigung. 

Was ist ein Ochsenziemer eigentlich?

Nun dieses Leckerli ist für jeden Hund geeignet, es handelt sich um die getrocknete Haut des Rinder-Penis. Diese Haut wird natürlich gereinigt, gedehnt und teilweise gedreht. So entsteht eine feste Oberfläche, die anschließend getrocknet wird. Es entstehen lange Riemen, die zäh sind und euer Hund kann lange kauen, bis das Leckerli gefressen werden kann. Die Farbe ist Dunkelbraun oder Schwarz und leider hat er einen sehr unangenehmen Geruch für den Menschen, aber euer Hund liebt diesen Geruch. Kaufen könnt ihr den Ochsenziemer für den Hund in jedem Zoogeschäft und auch im Internet findet ihr recht interessante Angebote. Da ihr diese „Knochen“ nur sehr schwer zerteilen könnt, werden sie in handlichen Stücken angeboten. Eine wirklich gute Idee.

shutterstock.com / manushot

Kau-Bedürfnis stillen durch Ochsenziemer

  1. Jeder Hund hat einen angeborenen Kaudrang
  2. Der Hund sieht die Kau-Artikel als Beute an
  3. Snacks sollten nur natürliche Inhaltsstoffe haben
  4. Chemische Stoffe könnten der Gesundheit des Hundes schaden

Ein Spielzeug?

Ja natürlich, er ist hart und euer Hund wird schon eine Weile brauchen, bis er ein Stück abgekaut hat. Euer Hund kann sich stundenlang damit beschäftigen, also ist dieses Leckerli auch ein Spielzeug. Außerdem kann euer Hund Stress abbauen und Frust wird gar nicht erst aufkommen. Um Erfolg zu haben, muss euer Hund sich ausgiebig damit beschäftigen, er kann immer wieder kleine Stücke abbeißen, aber das kann dauern.

Zahnpflege

Dieser Snack unterstützt euren Hund bei der Zahnreinigung, durch seine Härte und Zähigkeit reinigt er das Gebiss eures Hundes. Auf diesem Snack kaut der Hund stundenlang herum und dadurch löst sich der Zahnstein und das Zahnfleisch wird wieder gut durchblutet. Auch die Kiefermuskulatur wird gestärkt.

shutterstock.com / Jiri Hera

Es ist eine gute Alternative zu anderen Gegenständen

Euer Hund will kauen, das ist ihm angeboren und eben keine schlechte Angewohnheit. Lasst euren Hund ruhig seiner Leidenschaft nachgehen, nur so wird er zufrieden und glücklich. Werden ihm dauerhaft keine dieser Snacks angeboten, dann wird er eben andere Gegenstände „anknabbern“. Möbel, Schuhe oder Kleidung, nichts ist vor ihm sicher.

Darauf solltet ihr beim Kauf achten

Dieses Leckerli ist schwer und stabil, die Qualität eines Ziemers muss stimmen. Von einem Ziemer, der dünn ist und sich leicht biegen lässt, solltet ihr besser die Finger lassen. Auch der Geruch spielt eine Rolle, ist der Geruch wirklich sehr stark, dann könnte der Ziemer feucht geworden sein und er ist so für euren Hund nicht mehr genießbar. Natürlich solltet ihr beim Kauf auf die Qualität des Fleisches achten, eine artgerechte und biologische Haltung der Tiere ist Grundvoraussetzung. Nur so könnt ihr sicher sein, dass wirklich keine chemischen Zusätze vorhanden sind.

shutterstock.com / Dmitriev Mikhail

Große oder kleine Mengen kaufen?

Ihr könnt ruhig größere Mengen kaufen, denn diese Snacks sind wirklich lange haltbar. Wenn ihr größere Mengen kauft, sind die Snacks in aller Regel günstiger zu haben und auch bei den Versandkosten könnt ihr Geld sparen. Kostenpunkt liegt bei 5-10Euro für eine große Stange.

Die Lagerung

Natürlich müssen die Ziemer luftdicht verpackt sein, denn sonst könnten sie feucht werden. Jetzt sind sie nicht mehr zu gebrauchen und müssen weggeschmissen werden. Ganz ideal sind Gefrierbeutel mit einem Zip-Verschluss. Die Ziemer werden dann in handlichen Portionen hineingegeben und die Luft wird einfach hinaus gedrückt und der Beutel wird verschlossen. Bei Bedarf könnt ihr dann einzelne Ziemer entnehmen. Pro Woche reichen aber zwei bis drei Ziemer. 

Bannerbild: shutterstock.com / Dmitriev Mikhail
Danke fürs Lesen
Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen