Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Hund, Canidae, Fleischfresser, Schnauze, Nase, Auge, Schnurrhaare, Mischling mit Angst, ängstlicher Hund, Hund hat Angst, legt Ohren zurück
Hundepflege 03.11.2021

Ohrenentzündung beim Hund: Hausmittel

Sissi by Sissi, Sissi ist Bloggerin seit 2014, auf den Hund gekommen 2018. Seitdem stolziert sie täglich ihre 10000 Schritte mit Loki durch die Welt. Der Beagdor (Labrador-Beagle Mix) ist Therapiehund für Kinder und begleitet sie auch in Schulen. Insgeheim schwärmt sie für eine französische Bulldogge als Zweithund.

Hundeohr reinigen ohne Chemie: Was tun bei einem Blutohr beim Hund

Der Hund kratzt sich ständig am Ohr, das Ohr ist angeschwollen und blutig, euer Hund schüttelt den Kopf häufiger als sonst und hält ihn selbst danach seltsam schief: Das können Anzeichen für ein Blutohr – ein Othämatom – sein. 

Wichtig ist jetzt, zu handeln. Der erste Schritt sollte euch selbstverständlich zum Tierarzt bringen, denn: Eine falsche Behandlung kann genauso schädlich und schmerzhaft sein wie keine Behandlung!

Wenn bestätigt ist, dass es sich tatsächlich um ein Blutohr handelt, gibt es mehrere Behandlungsmöglichkeiten – abhängig von der Ursache und des Schweregrades. Bei akuten Symptomen kann es ratsam sein, das Ohr operativ zu behandeln und/oder Blut absaugen zu lassen. Danach ist die Behandlung nicht vorbei; das Abheilen eines Blutohrs kann mehrere Wochen dauern.

Wie bei (fast) allen Krankheiten kann man die Erkrankung bei einem milden Verlauf mit sanfteren Hausmitteln statt mit Chemie behandeln. Außerdem könnt ihr vorbeugende Maßnahmen treffen, um ein Blutohr gar nicht erst entstehen zu lassen. Das kann gerade bei Hunden mit herunterhängenden Ohren von großer Bedeutung sein!

  • Sanfter Ohrenreiniger
  • Vorbeugen ist besser als Heilen
  • Natürlich
  • kein Alkohol, Parabene, Silikon
  • keine Tierversuche
Gibt's hier*
Amazon DE

Vorbeugende Maßnahmen – Ohrreiniger für den Hund 

Die Entstehung eines Blutohrs kann verschiedene Ursachen haben. Welche das sind und wie ihr euren Vierbeiner schützen könnt, erfahrt ihr im nachfolgenden Abschnitt. 

Ursache 1: Häufiges Kratzen durch z.B. Parasitenbefall

Parasiten – beispielsweise Milben oder Flöhe – lösen einen Juckreiz aus, der dazu führt, dass sich der Hund häufiger kratzt. Eine Möglichkeit, Milben zu behandeln, ist ein Milbenspray mit natürlichen Inhaltsstoffen zu verwenden. Sie enthalte Öle, deren Geruch Milben verabscheuen. 

Wichtig: Sprecht die Behandlung unbedingt mit eurem Tierarzt ab und lest die Packungsbeilage, um die Anwendung richtig durchzuführen! 

  • Reinigt empfindliche Ohren
  • unterstützen die physiologische Mikroflora
  • Zusätzliche Silberpartikel
  • Ohrenentzündung durch Bakterien, Pilze oder Milben
  • Hergestellt in Deutschland
Gibt's hier*
Amazon DE
  • ANTI MILBENSPRAY HUNDE BEHANDLUNG
  • SCHNELL GEGEN HUNDE MILBEN FÜR UNTERWEGS
  • HILFT BEI ALLEN ARTEN VON MILBEN & PARASITEN
  • NATÜRLICHES FELLPFLEGE SPRAY
  • MADE IN GERMANY
Gibt's hier*
Amazon DE

Wer gegen Flöhe vorgehen will, kann in einem ersten Schritt eine Flohfalle einsetzen. Diese am besten in Nähe des Hundekörbchens aufstellen. Damit könnt ihr zweifelsfrei feststellen, ob Flöhe den Juckreiz auslösen, und gleichzeitig die ersten Flöhe eliminieren. 

Wichtig: Bei starkem Flohbefall braucht es ein Spot-on. Da es sich hier um ein Nervengift handelt, ist die richtige Behandlung nach Packungsbeilage und/oder Anleitung des:r behandelnden Tierarztes/-ärztin unumgänglich!

Den Juckreiz selbst könnt ihr auch mit speziellen Shampoos besänftigen: Hundeshampoos gegen Juckreiz wirken beruhigend auf die Haut, sodass der Vierbeiner sich seltener kratzt. 

Sind die Parasiten abgetötet, lässt auch der Juckreiz nach – und die Wahrscheinlichkeit auf ein Blutohr sinkt.

Ursache für Ohrenentzündungen: Raufen mit Artgenossen

Insbesondere, wenn euer Hund häufig mit Artgenossen über den Rasen tollt (was gut und richtig ist!), kann es zu einem Blutohr kommen. Denn: Hunde sind im Spiel nicht gerade zimperlich miteinander, und so kann es zu feinen Verletzungen kommen. Kommt Dreck in die Wunde, kann sich diese entzünden. Zum Glück gibt es Möglichkeiten, dieser Ohrenentzündung beim Hund mit Hausmitteln vorzubeugen!

Eine Möglichkeit sind spezielle Ohrreiniger für den Hund. Sie sorgen dafür, dass sich Dreck sanft löst. Hochwertige Reiniger beinhalten außerdem Öle, die die Rückfettung der Haut unterstützen und damit Juckreiz vorbeugen. Manche dieser Öle sind speziell für Hunde mit Schlappohren hergestellt. 

Diese Reiniger lassen sich am besten mit einem weichen Wattepad auftragen. Es gibt auch Reinigungspads, die von vornherein mit eben jenen Ohrreinigern versetzt sind – welche dieser Varianten euch am ehesten zusagt, ist euch natürlich selbst überlassen.

Ein Hausmittel zur Vorbeugung von Entzündungen ist Kamillentee. Diesen vor der Behandlung frisch aufsetzen und abkühlen lassen. Nachteil des Kamillentees ist allerdings, dass er austrocknend wirkt und somit zu Juckreiz führen kann. 

  • entfernen sanft Schmutz
  • NATÜRLICHE INHALTSSTOFFE
  • Hypoallergene Reinigungspads
  • bei Bedarf oder auch täglich
  • VON EXPERTEN ENTWICKELT
Gibt's hier*
Amazon DE
  • gewährleistet eine gute Pflege
  • entfernen Schmutz, Ohrenschmalz
  • Reinigung intuitiv der Form und Bewegung des Hundes
Gibt's hier*
Amazon DE

Fazit

Es gibt Möglichkeiten, ein Blutohr zu behandeln – und Möglichkeiten, durch sanfte Reinigung des Ohres nach Raufereien oder die rechtzeitige Behandlung von Parasiten vorzubeugen.

Denkt daran, nicht einfach drauflos zu behandeln, sondern die Behandlung eures Vierbeiners mit ein*er Tierarzt:in abzusprechen. Viele Tierärzt:innen sind offen für sanfte und natürliche Mittel – insbesondere, wenn sie als vorbeugende Maßnahmen eingesetzt werden. 

Bannerbild: Shutterstock / Evdoha_spb (Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Buttons sind Affiliate-Links bzw. Provisions-Links. Wenn auf einen solchen Link geklickt wird und auf der Zielseite etwas gekauft wird, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlungsprovision. Es entstehen keine Nachteile beim Kauf oder beim Preis.)
Danke fürs Lesen
Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen