American Staffordshire Terrier

American Staffordshire Terrier Rassebeschreibung: Charakter & Co

American Staffordshire Terrier Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Der American Staffordshire Terrier ist auch als Amstaff bekannt und wird der FCI-Gruppe 3 und der Sektion 3, unter der Standard Nr. 286, zugeordnet. Die ursprünglich als Kampfhund verwendete Rasse stammt aus den USA und wird heute überwiegend als Begleithund und Familienhund gehalten. Die Amstaffs sind sehr anhänglich, verschmust und intelligent, allerdings auch sehr kräftig. 

Herkunft und Geschichte des American Staffordshire Terrier

Der American Staffordshire Terrier war früher unter vielen verschiedenen Namen bekannt, bevor er 1972 unter dem euch heute bekannten Namen international anerkannt wurde. Vielleicht ist euch diese Rasse auch als Pit Bull Terrier, Yankee Terrier, American Bull Terrier oder American Stafford Terrier bekannt. Seinen Ursprung nahm der American Staffordshire Terrier jedenfalls in Großbritannien und den USA, wo er für Hundekämpfe eingesetzt wurde. In England wurden diese Kämpfe später untersagt, jedoch fanden die Hundekämpfe in Amerika zu dieser Zeit eher ihren Aufschwung. Heute wird diese Rasse zwar leider immer noch in manchen Ländern bei Hundekämpfen verwendet, jedoch ist dies in Österreich und Deutschland zum Glück verboten. Hier findet der American Staffordshire Terrier Verwendung als Begleit- und Familienhund.

Der American Staffordshire Terrier auf der „roten Liste“

Aufgrund seiner Beißkraft und seiner kräftigen Erscheinung zählt der American Staffordshire Terrier in allen Bundesländern Österreichs zu den Listenhunden und in Deutschland gilt er in vielen Bundesländern als "gefährlicher Hund". Da diese Rasse als potenziell gefährlich eingestuft wird, solltet ihr abklären, unter welchen Umständen ihr diese Rasse halten dürft.

In Wien ist beispielsweise der Besitz eines Hundeführerschein Pflicht, in Vorarlberg ist eine Sondergenehmigung des Bürgermeisters notwendig, um einen American Staffordshire Terrier halten zu dürfen, und in Niederösterreich ist ein Sachkundenachweis vorzuweisen. In Deutschland ist die Haltung der Amstaffs von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich bedingt. In Mecklenburg-Vorpommern beispielsweise, ist die Zucht dieser Rasse nur mit einer Erlaubnis der örtlichen Ordnungsbehörde möglich. Dies ist in vielen Bundesländern ähnlich. In Hessen ist es untersagt diese Rasse außerhalb des Grundstücks frei laufen zu lassen, in Brandenburg muss das Grundstück ausdrücklich mit einem Schild gekennzeichnet sein , dass auf einen gefährlichen Hund hinweist, und in Baden-Würtemberg müsst ihr als Besitzer eine Prüfung vor dem zuständigen Amtstierarzt und dem Polizeihundeführer ablegen. Wie ihr seht, ist die Gesetzeslage überall unterschiedlich, daher solltet ihr euch bei der örtlichen Behörde unbedingt erkundigen.

Achtung beim Verreisen

Wenn ihr mit eurem Amstaff gerne auf Reisen gehen wollt, ist nicht nur der Hundepass ein wichtiges Kriterium. In vielen Ländern ist die Einfuhr und die Zucht dieser Hunderasse verboten, hier solltet ihr euch vorher unbedingt gut erkundigen. Wenn ihr beispielsweise in die Schweiz reisen möchtet, ist euch die Einreise in den Kantonen Genf, Zürich und Wallis mit eurem Amstaff nicht gestattet.

Bannerbild: Shutterstock / Seregraff
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, amerikanischer Staffordshire-Terrier, Fleischfresser, Schnauze, schwarzer glücklicher American Staffordshire Terrier Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, amerikanischer Staffordshire-Terrier, Fleischfresser, Schnauze, Welpe, Hund ähnlich amerikanischer Pitbull-Terrier
Alternativer Name Amstaff
Herkunft USA
Lebenserwartung 10 - 15 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel durchschnittlich
FCI Bullartige Terrier
AKC Terrier Group
KC Terrier Group
News/Active

Diese Hunderasse zeichnet sich durch ihre Freundlichkeit, ihren Beschützerinstinkt und ihre Kraft aus. Obwohl der American Staffordshire Terrier ein wahrer Kuschelfan ist, hat er leider den Ruf eines gefährlichen und aggressiven Hundes. Dies kommt vor allem von seiner Verwendung als Kampfhund.

Haltung des American Staffordshire Terrier

Bei der Haltung eines American Staffordshire Terriers gibt es einiges zu beachten. Hier ein paar Tipps:

  • Der Besuch einer Hundeschule ist Pflicht

Nicht nur für den American Staffordshire Terrier, sondern auch für andere Hunderassen, ist eine gute Erziehung wichtig. Doch um zu lernen, wie ihr die enorme Kraft des bulligen Terriers konsequent im Zaum halten könnt, solltet ihr mit eurem Hund eine Hundeschule besuchen. Der American Staffordshire Terrier neigt zu einem gewissen Eigenwillen und es ist wichtig, dass ihr zum frühest möglichen Zeitpunkt mit einer artgerechten und konsequente Erziehung zu beginnen.

  • Geistige und Körperliche Auslastung

Der American Staffordshire Terrier ist eine wahre Sportskanone, der unbedingt genug Auslauf braucht. Als Maßstab gelten zwei Stunden Bewegung pro Tag für den Amstaff. Lange Spaziergänge tragen zusätzlich zu einem entspannten Gemüt eures Vierbeiners bei. Diese Hunderasse ist außerdem sehr verspielt und intelligent.

Viele Menschen wissen nicht, dass sich diese Hunderasse auch sehr gut für 

  • Hundesport eignet. 
  • Egal ob Agility oder 
  • Flyball, 

der American Staffordshire Terrier ist immer mit dabei. Die Hunde werden auch in manchen Fällen als Rettungshunde oder Therapiehunde verwendet, da sie ein sonniges Gemüt besitzen.

Charakter

  • aufmerksam
  • beharrlich
  • dominant
  • energisch
  • freundlich
  • hingebungsvoll
  • loyal
  • tapfer

Verwendungen

  • Wachhund
  • Familienhund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, amerikanischer Staffordshire-Terrier, Fleischfresser, braun weißer American Staffordshire stehend auf Fliesen Hund, Hunderasse, Canidae, Säugetier, amerikanischer Staffordshire-Terrier, Fleischfresser, Staffordshire-Bullterrier, Schnauze, brauner American Staffordshire Terrier laufend im Wasser
USA

American Staffordshire Terrier kaufen

Wenn ihr von einem American Staffordshire Terrier Welpen träumt, dann solltet ihr euch an einen Züchter wenden, der eine eingetragene American Staffordshire Terrier Zucht betreibt. Ihr findet einen solchen Züchter im Verzeichnis der drei existierenden VDH-Vereine. Allerdings solltet ihr mit gesellschaftlichen und staatlichen Bedingungen und Einschränkungen rechnen, wenn ihr euch für einen American Staffordshire Terrier entscheidet.

Hintergrund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, amerikanischer Staffordshire-Terrier, amerikanischer Pitbull-Terrier, Stier und Terrier, Schnauze,

Euer Hund kann eine Widerristhöhe von 43-49 cm erreichen, abhängig vom Geschlecht eures Hundes. American Staffordshire Terrier bringen ein Gewicht von 20-30 kg auf die Waage und können bis zu 12 Jahre alt werden.

Die Ohren und die Rute wurden früher oftmals kupiert oder aufgestellt - manchmal sogar beides. Dies ist jedoch verboten.

Der American Staffordshire Terrier fällt euch sicher durch seinen kräftigen und muskulösen Körperbau ins Auge. Er hat dichtes, kurzes und glänzendes Fell, dass seine kantige und kräftige Erscheinung nur mehr betont. 

Ihr findet diese Rasse in allen erdenklichen Farben, egal ob einfarbig oder gemustert. Besonders bekannt sind die American Staffordshire Terrier Blue Line, die eine blaugraue Färbung haben, die manchmal von weißen Abzeichen durchzogen ist.

Der Amstaff ist grundsätzlich ein sehr pflegeleichter Hund. Er macht wenig Umstände und bei einer richtigen Erziehung hört er aufs Wort. Die Ernährung und die Fellpflege sind sehr unspektakulär und einfach zu handhaben. Es reicht aus, wenn ihr euren Hund hin und wieder bürstet.

Felllänge kurz
Fell glatt
Ohrenform Kippohr
Rute lang
Anatomie muskulös, massiv, kräftig, quadratisch
Größe ♀ 43 - 46 cm
Gewicht ♀ 28 - 40 kg
Größe ♂︎ 46 - 48 cm
Gewicht ♂ 28 - 40 kg
Geeignet für

Farben

braun Blau braun-weiß Stromung zweifarbig
  • Ja, der Amstaff gilt als Listenhund und wird als Kampfhund bezeichnet. Jedoch eignet er sich, mit viel Training und konsequenter Erziehung, als toller Begleithund. Du darfst ihn außerdem in Deutschland nicht einführen. Hier gilt ein Verbot.

  • Seine Bisskraft wird mit 235 PSI angegeben. Das ist sehr hoch.

  • Ein American Staffordshire Terrier kostet ca. 1600 Euro. Soll es eine besondere Färbung sein, kannst du auch mit 2000 Euro rechnen.

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen