Shih Tzu

Shih Tzu Rassebeschreibung: Charakter & Co

Shih Tzu Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Herkunft und Geschichte des Shih Tzu

Fakt ist, dass es sich bei den Shih Tzus um eine der ältesten Hunderassen handelt. Seinen Ursprung liegt zwar in Tibet, die Rasse entwickelte sich aber erst in königlichen Palästen Chinas.

Die Legende besagt, dass diese kleinen Hunde als Geschenk an den Kaiser von China erstmals ins Land gekommen wären. Der letzte Shih Tzu, der während eines Rituals an die Kaiserin Cixi übergeben wurde, gilt auch mitunter als Grund, dass diese Rasse nicht ausgestorben ist. Während diese Hunde früher ausschließlich in buddhistischen Tempeln und im kaiserlichen Palast anzutreffen waren, so wurden nach dem Tod der chinesischen Kaiserin und Republikausrufung cirka 1912 einige Exemplare dieser Rasse in den Westen mitgenommen. Registriert wurden die Importe in Großbritannien erst 19 Jahre später. Sie wurden in 1934 als separate Rasse von den anderen orientalischen Rassen anerkannt und bekamen ein eigenes Register im Jahr 1940.

Shih Tzu - Löwenhunde?

Der offizielle Name dieser Rasse ("Tibetan Shih Tzu Kou") wird in etwa als Tibetischer Löwenhund übersetzt. Diese Bedeutung kommt daher, das er trotz seiner geringen Größe viel Ähnlichkeit mit Löwen haben soll. Gezüchtet wurden diese kleinen Hunde, da man in den buddhistischen Tempeln einen Hund besitzen wollte, der wie ein kleiner Löwe aussieht. Diese Faszination für Tiere mit diesem Aussehen stammt daher, da Buddha selbst der Geschichte nach einen kleinen Hund hatte, der sich in einen Löwen verwandeln konnte und auf dem Buddha durch die Welt ritt.

In buddhistischen Klöstern wurden diese tollen Hunde daher mit großer Hingabe gezüchtet und buddhistische Mönche waren wahre Meister in der Zucht der Shih Tzus. Die Tempelhunde wohnten religiösen Zeremonien bei, teilten das leben mit den Mönchen in den Klöstern und fungierten auch als Wachhunde in den Anlagen.

Chrysanthemenartig

Als "chrysanthemenartig", also der Pflanze Chrysantheme ähnlich, wird das Gesicht des Shih Tzus gerne beschrieben. Es entsteht durch das Haar, welches auf dem Nasenrücken nach oben wächst. 

Eignung und Haltung

Der Shih Tzu ist offiziell als Begleithund charakterisiert. Er eignet sich sowohl als Wohnungs- und Familienhund für Menschen, welche die aufwendige Fellpflege nicht scheuen. Da er trotz seiner Energie nicht übermäßig viel Auslauf benötigt, ist er auch in der Stadt und/oder von Senioren zu halten. Außerdem gilt er als Anfängerhund und wird gerne als "hypoallergene" Rasse bezeichnet. Bevor ihr euch aber als Allergiker einen Shih Tzu zulegt, macht einen individuellen Test mit eurem jeweiligen Zukunftspartner.

Bannerbild: Shutterstock / Seregraff
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, schwarz weißer Shih tzu gepflegt, Begleithund, Schnauze, Fleischfresser, Hund ähnlich Löwchen, Anfängerhund, Hund unter 10 kg, neigt zu Übergewicht Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Hund ähnlich Maltipoo, Canidae, Welpe, Shih tzu Welpe braun weiß und schwarz, dreifärbiger Hund, Hund mit langem Fell
Alternativer Name -
Herkunft Tibet
Lebenserwartung 10 - 16 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeintensiv
Aktivitätslevel niedrig
FCI Tibetanische Hunderassen
AKC Toy Group
KC Utility Group
News/Active

Typische Charaktereigenschaften des Shih Tzus

Diese Hunde sind sehr intelligent, gelehrig und auch äußerst verspielt. Shih Tzus werden als lebhaft und aufmerksam beschrieben. Immerzu freundlich zeigen sie aber auch eine sehr unabhängige Seite. Gepaart mit einem Dickkopf, ist bei dieser kleinen Hunderasse eine konsequente Erziehung notwendig. Es ist ratsam, auch mit einen Shih Tzu Welpen eine Hundeschule zu besuchen und die kleinen Vierbeiner von Anfang an gut zu sozialisieren. 

Charakter

  • anhänglich
  • freundlich
  • klug
  • kontaktfreudig
  • lebendig

Verwendungen

  • Begleithund
  • Familienhund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Rasse ähnlich Maltepoo, Rasse ähnlich Malteser, Hund ähnlich chinesischer Kaiserhund, Shih tzu Welpe, Fleischfresser, kleiner weißer Hund Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Shih tzu, Fleischfresser, Hund ähnlich Lhasa apso, Begleithund, Hund auf Ausstellung
Tibet

Infos zur Gesunderhaltung des Shih Tzu

  1. Shih Tzus leiden häufig an Augenentzündungen. Diese können in großem Maße vermieden werden, wenn ihr darauf achtet, dass den Tieren die Haare nicht in die Augen hängen. Damit auch die Haut sich nicht entzündet, muss das Fell regelmäßig gebürstet und gekämmt werden. Ansonst kann das Haarkleid schnell verfilzen. Auch verstecken sich nach dem Spazieren gerne Zecken und anderes Ungeziefer in der dichten Unterwolle. Eine tägliche Pflege sowie Kontrolle ist daher notwendig.
  2. Shih Tzus können auch an Patellaluxationen leiden, wie viele Kleinhunderassen. Außerdem kommt es bei einigen Shih Tzus zu Atemproblemen. Das kommt daher, dass den Tieren immer kürzere Nasen angezüchtet werden (Brachycephalie). 
  3. Weiters führt das etwas zu lange Gaumensegel häufiger zum sogenannten Rückwärtsniesen. 
  4. Die Gefahr ist groß, dass Herrchen und Frauchen mit den Leckerlis allzu spendabel sind. Damit tut ihr aber eurem Shih Tzu nichts Gutes. Achtet bitte auch bei diesen kleinen Hunden auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Bewegung.

Aufwendige Pflege

Der Pflegeaufwand ist bei dieser Rasse erheblich. Täglich muss das Fell sorgfältig gebürstet werden. Spaziergänge durch dichten Wald und Gebüsch sollten vermieden werden, da hierdurch das Haarkleid zu sehr strapaziert wird. Das üppige Stirnhaar muss außerdem hochgebunden werden, um den Tieren eine ungehinderte Sicht zu ermöglichen.

Lebenserwartung

Bei artgerechter Haltung, gesunder Ernährung und wenn der Shih Tzu aus einer verantwortungsvollen Zucht kommt, kann dieser Hund zwischen 12 und 16 Jahre alt werden.

Die Shih Tzu-Zucht

Generell ist es so, dass nur erfahrene und zertifizierte Züchter Hunde züchten sollten, was leider nicht immer der Fall ist. Alles andere gilt als "Vermehrung" und von solchen Hunden ist ist dringend abzuraten. 

Ein verantwortungsvoller Züchter verpaart nur gesunde Elterntiere. Sowohl Rüden als auch Hündinnen werden vor dem Zulassen auf sämtliche genetische Defekte untersucht und nur gesunde Hunde werden miteinander verpaart. Auch ist auf eine frische Blutlinie zu achten, denn durch Inzucht entstehen bei Shih Tzus viele Krankheiten. Das Geld ist gut investiert, bedenkt man die möglichen zukünftigen Kosten beim Tierarzt. 

Ein Shih Tzu Welpe kostet ungefähr 900-1200 Euro.

Hintergrund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Shih tzu, chinesischer Kaiserhund, Löwchen, Begleithund, Fleischfresser

Der Shih Tzu wird von der FCI in die Gruppe 9 (Gesellschafts- und Begleithunde), Sektion 5 (Tibetanische Hunderassen) eingeteilt. Der Rassestandard erfordert keine Arbeitsprüfung. 

Diese Hunderasse erreicht eine Maximalgröße von 27cm. In der Regel ist es auch bei diesen Hunden so, dass die Rüden etwas größer und schwerer werden, als Hündinnen. Dabei erreicht er ein Gewicht von 4,5 bis maximal 8 kg. Trotz seiner geringen Masse hat er laut Rassestandard ein arrogantes aber ruhig-fließendes Gangwerk, bei welchem die Vorderläufe gut ausgreifen. Dazu kommt eine energische Hinterhand-Aktion, sodass die Ballen sogar vollständig sichtbar werden. 

Der Kopf

Der breite Kopf des Shih Tzu ist rund und wird als Strubbelkopf bezeichnet, mit gutem Kinn und Backenbart. Das Haar wächst nach oben auf dem Fang, welches einen deutlichen chrysanthemenartigen Effekt ergibt. Dieses soll aber nicht die Sehfähigkeit des Hundes beeinträchtigen. Der Stopp ist ausgeprägt.

Diese Hunderasse hat grundsätzlich einen schwarzen Nasenschwamm mit weit geöffneten Nasenlöchern, bei leberbraunen Hunden oder solchen mit leberbraunen Abzeichen ist die Nase dunkelleberbraun. Die Oberkante des Nasenschwamms soll in gleicher Höhe oder ganz wenig tiefer als die unteren Lidränder sein. Der Nasenschwamm selbst ist gerade oder etwas aufgeworfen. 

Der Fang

Der kurze Fang dieser Hunderasse, dessen Pigmentierung so wenig wie möglich unterbrochen sein soll, ist von geräumiger Breite, quadratisch und kurz. Falten sollten keine zu finden sein. Die Länge ist von der Nasenspitze zum Stopp ungefähr 2,5cm. 

Shih Tzus haben in der Regel einen knappen Vorbiß oder ein Zangengebiss von einer Ecke zur anderen. 

Die Augen 

Der Shih Tzu hat große, dunkle Augen, die einen runden Grundriss haben. Dabei wirken sie freundlich aber nicht hervorstehend. Ist euer Hund lederbraun oder hat Abzeichen in dieser Farbe, können sie auch heller sein. Die Sklera (das Weiß des Auges) darf nicht sichtbar sein 

Die Ohren

Typisch für diese Rasse sind große Hängeohren mit langem Ohrleder, die knapp unterhalb des höchsten Punktes des Schädels angesetzt. Sie sind dabei so dicht mit Haar bedeckt, dass sich dieses mit dem Nackenhaar vermengt. 

Der Rumpf

Der Hals soll schön geschwungen sowie ausreichend lang sein, damit der Kopf stolz getragen werden kann. Der Rücken ist gerade und führt in kurze aber starke Lenden über. Die breite Brust ist tief und gut herabgezogen. 

Die Rute

Mit starkem Haarbusch fröhlich und gut über dem Rücken getragen, ist die Rute des Shi Tzus hoch angesetzt. Der höchste Punkt des Rutenbogens in etwa auf gleicher Höhe mit dem höchsten Punkt des Schädels, was dem Hund eine harmonische Silhouette gibt. 

Die Gliedmaßen 

Eine feste Schulter sowie kurze und gut bemuskelte Läufe mit kräftigen Knochen stehen im Einklang mit der breiten und tiefen Brust. Der Oberschenkel soll gut gerundet sein. Die Vorderpfoten sind rund, fest und gut behaart, bei den Hinterpfoten wird eine gute Polsterung gefordert.

Das Haarkleid

Der Shi Tzu hat langes Deckhaar, welches dicht, nicht lockig (wobei leichte Wellen erlaubt sind) und mit mäßiger, nicht gewollter Unterwolle ausgestattet ist. Wichtig ist, dass das Haar nicht die Sehfähigkeit oder die Bewegung des Hundes beeinträchtigen darf. Es wird auch für Wettbewerbe nachdrücklich empfohlen, dass das Haar auf dem Kopf ohne Verzierung hochgebunden wird. 

Der Shi Tzu kann alle Farben haben. Bei mehrfarbigen Hunden ist eine weiße Stirnblesse und eine weiße Rutenspitze sehr wünschenswert.


Felllänge mittel
Fell glatt
Ohrenform Schlappohr
Rute eingerollt
Anatomie robust
Größe ♀ 20 - 28 cm
Gewicht ♀ 4 - 7 kg
Größe ♂︎ 20 - 28 cm
Gewicht ♂ 4 - 7 kg
Geeignet für Anfänger, Senioren und Seniorinnen

Farben

weiß schwarz braun dunkelbraun hellbraun schwarz-weiß gold Blau schwarz grau
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Shih tzu, Fleischfresser, Hund ähnlich Lhasa apso, Begleithund, Hund auf Ausstellung
Wirbeltier, Hund, Säugetier, Hunderasse, Canidae, Shih Tzu, frisch geschoren, kleiner weißer Hund mit langem Fell der gerade frisch vom Friseur kam
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Shih tzu, Fleischfresser, Rasse ähnlich Löwchen, Hund ähnlich tibetischer Terrier, kleiner weißer Hund mit langem Fell der viel Fellpflege hat, Anfängerhund, Begleithund
  • Atemprobleme

    Bei Hunden mit verkürzter Schnauze können häufig Probleme der Atemwege auftreten.

  • Augenentzündungen

    Chronische Augenentzündungen können bei Hunden sehr schmerzhaft sein und können durch Medikamente behandelt werden. In seltenen Fällen muss die Hornhaut behandelt werden.

  • Knieverletzungen

    Einige Rassen leider besonders unter Knieverletzungen verschiedener Arten.

  • Patellaluxation

    Als Patellaluxation bezeichnet man eine Verlagerung der Kniescheibe, die bei Hunden zu den häufigsten Ursachen von Lahmheit zählt.

  • Der Hund kostet ca. 2000 Euro - je nach Färbung und ob er mit oder ohne Papiere verkauft wird.

  • Ja, der Hund kann alleine gelassen werden wenn er es gelehrt bekommen hat. Viel Training ist nötig.

  • Der Shih Tzu macht keinen Fellwechsel durch und deshalb haart er sehr wenig.

  • Durchschnittlich 5-12 Mal im Jahr sollte man zum Hundefrisör mit dem Hund.

  • Ein Shih Tzu wird in der Regel 20 bis 28 cm groß und wiegt 4 bis 8 kg.

  • Ja, Shih Tzus haben ein langes, dichtes Fell, das täglich gebürstet werden muss, um Verfilzungen zu vermeiden. Außerdem müssen ihre Augen regelmäßig gereinigt werden.

  • Shih Tzus sind freundlich, treu und anhänglich. Sie sind auch sehr mutig und neugierig.

  • Ja, Shih Tzus sind für Kinder geeignet, aber es ist wichtig, Kinder zu lehren, wie man mit Hunden umgeht und den Hund zu schützen.

  • Nein, Shih Tzus sind eher ein ruhiger Hundetyp und benötigen nicht viel Bewegung. Ein täglicher Spaziergang und Spielzeit reicht aus.

Andere kleine Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen