English Shepherd

English Shepherd Rassebeschreibung: Charakter & Co

English Shepherd Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Der „Englische Hütehund“ kommt aus den USA und ist bei uns eher selten anzutreffen.

Die Herkunft des English Shepard

Die Wurzeln dieses ausgezeichneten Hütehundes liegen bei den Collies. Siedler brachten den Vorläufer dieses Hundes aus Europa mit. Später ist der Border Collie mit eingekreuzt worden. Sehr wahrscheinlich spielten noch mehr Arten von Hüte- und Wachhunden eine Rolle bei der Entwicklung dieses Hundetyps.

Die Rassemerkmale des English Shepard

Der English Shepard ist ein mittelgroßer und sehr wendiger Hütehund. Er wurde traditionell zur Ranch Arbeit eingesetzt. Seine Spezialität ist das Treiben von Rindern. Dazu zwickt er den Tieren, wie viele andere Hütehunde auch, mitunter kräftig in die Hinterläufe.

Dieser Hund ist bis heute ein sehr ausdauerndes Arbeitstier und nur bedingt als Familienhund geeignet. Die FCI hat ihn bisher nicht anerkannt. Lediglich der United Kennel Club führt den English Shepard als eigenständige Rasse.

  • Mischung aus Collie, Border Collie und weiteren Hütehunden
  • vom FCI nicht anerkannt
  • Arbeitshund
Bannerbild: Shutterstock / Robert F Apple
English Shepherd Welpe, braun weißer Hund auf einem Feld, Hund im Wald, Welpe im Wald, English Shepherd Welpe, tricolor Hund, Welpe mit Schlappohren English Shepherd Hund mit schwarz weißem Fell und einem Stehohr und einem Kippohr, englischer Schäferhund auf einer Wiese
Alternativer Name Englischer Schäferhund, Farm Collie
Herkunft UK
Lebenserwartung 12 - 13 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeintensiv
Aktivitätslevel hoch
FCI Nicht anerkannt
AKC Nicht anerkannt
KC Nicht anerkannt
News/Active

Die typischen Charaktereigenschaften des English Shepard

Er ist ein freundlicher, wacher und sehr aktiver Hund. Glücklich ist er dann, wenn er dem Hüten und Treiben nachgehen kann. Wenn du sportlich bist, reitest, stundenlang joggst oder gern zum Agility gehen möchtest, könnte dieser Hund für dich infrage kommen.

Wie alle Collie Typen ist er freundlich und stark auf seinen Menschen bezogen. Eine Nebenfunktion der English Shepards war stets das Bewachen der Farmhäuser. Er kann einen starken Schutzinstinkt haben, der bei zu wenig „Arbeit“ in eine Untugend umschlagen kann.

Wenn du ihn gut erziehst und viel Zeit mit ihm verbringst, ist dieser Hund ein loyaler und reger Begleiter.

  1. aktiv und braucht „Arbeit“
  2. nur für sehr sportliche Menschen
  3. kann Schutzinstinkt haben
  4. ansonsten umgänglich und gut erziehbar

Charakter

  • anpassungsfähig
  • eigenständig
  • energisch
  • intelligent
  • nett

Verwendungen

  • Arbeitshund
  • Schäferhund
English Shepherd dreifärbig, Hund ähnlich Border Collie, English Collie, Collie aus England, Großbritannien Hunderasse, britische Hunde, drei Farben beim Hundefell English Shepherd tricolor steht auf einem Schneefeld und bei Sonnenuntergang, dreifärbiger Hund mit langem Fell, Hund ähnlich Australian Shepherd, Collie, Schäferhund aus England, englische Hunderasse, britische Hunderasse
UK

Rassetypische Krankheiten des English Shepard

Die für Collies typische Erbkrankheit „MDR1-Defekt“ kommt auch beim English Shepard gelegentlich vor. Dabei handelt es sich um eine Störung im Glykoprotein Stoffwechel. Gefährlich wird dies nur, wenn bestimmte Medikamente verabreicht werden. Diese können im schlimmsten Fall einen lebensbedrohlichen Schock auslösen. Für die Krankheit gibt es einen Gentest, der vor einer Medikation durchgeführt werden kann.

Zucht, Anschaffung und Haltung des English Shepard

Bevor du dir einen Hütehund zulegst, solltest du gut überlegen, ob du dem Arbeitseifer eines solchen Tieres gerecht werden kannst. Für die Stadtwohnung und zweimal täglich Gassi ist dieser Hund nämlich absolut nicht geeignet.

Hat er trotzdem dein Interesse geweckt, wirst du etwas suchen müssen. Der English Shepard ist bei uns im deutschsprachigen Raum sehr selten.

Die Preise können sehr unterschiedlich sein. Da er bei uns keine offizielle Rasse ist, sind eventuelle Züchter frei in ihren Kaufpreisgestaltungen.

Hintergrund
English Shepherd Rassebeschreibung, schwarz weißer Hund für Schafe, Schäferhund aus England, Großbritannien Hunderasse

Er sieht aus wie eine typische Mischung aus Collie und Border Collie. Bei manchen Zuchtlinien schlägt mehr das eine oder andere Erbe durch.

Das Fell ist mittellang bis lang, sehr weich und bei gut gepflegten Tieren mit einem seidigen Glanz. An Farben sind Schwarz-Weiss, Schwarz, Tan Mischungen, Tricolor, Zobel oder Rot-Weiß im Rassestandard vermerkt.

Insgesamt ist dieser Hund eine sportliche Erscheinung mit einer sehr geraden Rückenlinie. Die Beine sind hoch, schlank und am oberen Ansatz muskulös. Die lange Rute ist gut behaart und hängt mit leichtem Schwung locker am Körper herab.

  • ähnelt entweder dem Collie oder dem Border Collie
  • in vielen bunten Farben
  • sportliche Erscheinung
  • mittellanges bis langes Fell

Größe, Gewicht und Lebenserwartung des English Shepard

  • Schulterhöhe Rüden 48 bis 58 cm
  • Schulterhöhe Hündinnen 45,7 bis 56 cm
  • Gewicht Rüden 20 bis 27 kg
  • Gewicht Hündinnen 18 bis 22 kg
  • Lebenserwartung 12 Jahre und mehr
Felllänge lang
Fell glatt
Ohrenform Kippohr
Rute gefächert
Anatomie schlank
Größe ♀ 44 - 55 cm
Gewicht ♀ 18 - 23 kg
Größe ♂︎ 46 - 58 cm
Gewicht ♂ 21 - 28 kg
Geeignet für

Farben

dreifarbig schwarz-weiß braun-weiß Stromung Loh
  • MDR1-Defekt

    Der MDR1-Defekt ist ein Defekt im MDR1-Gen, der bei einigen Hunderassen und beim Mensch auftreten kann. Dadurch kommt es zur mangelhaften oder fehlenden Synthese eines bestimmten Proteins, welches ein wichtiger Bestandteil der Blut-Hirn-Schranke ist, was zur Überempfindlichkeit gegenüber manchen Arzneimitteln führt.

  • Stoffwechselerkrankungen (Cystinurie)

    Die Cystinurie ist eine erbliche Stoffwechselerkrankung. Betroffenen Hunden fehlt ein Transportprotein für bestimmte Aminosäuren (Eiweißbausteine). In der Niere ist die Aufgabe dieses Transportproteins ein Rücktransport der Aminosäuren aus dem Urin in den Blutkreislauf.

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen