Cursinu

Cursinu Rassebeschreibung: Charakter & Co

Cursinu Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Abstammung und Herkunft des Cursinu

Der Cursinu stammt aus Korsika, Frankreich. Es wird vermutet, das er von früheren Jagdhunden abstammt, die zur Wildschweinjagd (sogenannte Saupacker) eingesetzt wurden. Der Cursinu eignet sich auch gut als Schutz- und Wachhund. 

Rasseeigenschaften und Wesen

Der Cursinu ist eine von der FCI nicht anerkannte Hunderasse. In ihrem Heimatland ist die Rasse seit 2003 durch den französischen Dachverband Société Centrale Canine (SCC)anerkannt und wird im dortigen Rassestandard in der Gruppe 5 (Spitze und Hunde vom Urtyp), Sektion 7 (Urtyp – Hunde zur jagdlichen Verwendung) ohne Arbeitsprüfung geführt.

Bannerbild: Shutterstock / Yellowdaffs
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Schnauze, Hundehalsband, Cursinu mit dunklen Fell und lila Halsband sitzt auf einer Bank Cursinu, Französische Hunderasse, gestromte Hunderasse, Hund mit tiger Farbe und weißem Zeichen, Hütehund aus Korsika, Hunderasse aus Frankreich, Hund sitzt auf einer Bank im Herbst
Alternativer Name -
Herkunft Frankreich
Lebenserwartung 10 - 15 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel hoch
FCI Nicht anerkannt
AKC Nicht anerkannt
KC Nicht anerkannt
News/Active

Die intelligenten Hunde sind sehr territorial veranlagt und verteidigen ihr Revier äußerst heftig. Fremden Menschen gegenüber sind sie misstrauisch, ihren Besitzern gegenüber aber loyal. Fremden Hunden gegenüber verhalten sie sich unfreundlich und unduldsam. 

Haltung und Erziehung

Die vielseitigen Hunde sind einsetzbar als:

  • Hütehund
  • Jagdhund
  • Wachhund
  • Schutzhund

Cursinus sind sehr aktive Arbeitshunde, die sportliche, dynamische Besitzer brauchen, um ihrem großen Bewegungsbedürfnis gerecht werden zu können. Man muss jeden Tag lange Spaziergänge mit ihm machen. Wenn der Cursinu nicht ausreichend beschäftigt und ausgelastet wird, kann er zerstörerisch werden. Als Familienhund ist er weniger gut geeignet. Doch bei guter Erziehung und frühzeitiger Sozialisierung mag es Ausnahmen geben. Dann ist er ein sehr guter Wachhund, der instinktiv die zu seiner Familie gehörenden Mitglieder beschützt. Kindern gegenüber verhält er sich normalerweise geduldig und vorsichtig, solange diese ihm mit Respekt begegnen. Zu Hause ist der Hund eher ruhig, draußen jedoch lässt er seinem Temperament freien Lauf. Er eignet sich für hundeerfahrene Besitzer, die selbstsicher mit dem Hund umgehen können. Für die Haltung in einer Stadtwohnung sind die Hunde aber denkbar schlecht geeignet. 

Charakter

  • intelligent
  • lebhaft
  • misstrauisch
  • wachsam

Verwendungen

  • Hütehund
  • Jagdhund
Cursinu, Französische Hunderasse, gestromte Hunderasse, Hund mit tiger Farbe und weißem Zeichen, Hütehund aus Korsika, Hunderasse aus Frankreich, Hund auf Sand, Hunderasse am STrand mit einem Tennisball Cursinu, Französische Hunderasse, gestromte Hunderasse, Hund mit tiger Farbe und weißem Zeichen, Hütehund aus Korsika, Hunderasse aus Frankreich, Hund auf seinem Hundebett und schläft, schlafender Hund
Frankreich

Pflege und Ernährung

Die Pflege ist unkompliziert. Es reicht aus, den Hund einfach regelmäßig zu bürsten Haarausfall. Der Haarausfall hält sich in Grenzen, ist aber in Zeiten des Fellwechsels, zweimal im Jahr stärker ausgeprägt. Auch die Ernährung verlangt keine besonderen Kenntnisse. Gutes Trocken- oder Nassfutter genügen dem Cursinu. 

Wissenswertes über den Cursinu

Um einen Cursinu zu kaufen, wirst du in Deutschland wenig Erfolg haben. Die Rasse wird hier wohl nicht gezüchtet. Im größten Dachverband für Hundezucht und Hundesport in Deutschland, dem VDH wird die Rasse jedenfalls nicht aufgeführt. Am ehesten ist ein Vertreter dieser Rasse wohl bei einem Urlaub auf Korsika zu bekommen. Zum Beispiel in einem Tierheim. Dazu sind aber einige Regeln zu beachten. Mindestens 30 Tage vor der Abreise müssen die Hunde nachweislich gegen Tollwut geimpft worden sein. Des Weiteren benötigen die Hunde zur Identifikation eine Kennzeichnungsnummer und einen Heimtierausweis. Beides bekommst du bei einem innerhalb der EU autorisierten Tierarzt. Hast du alles vor Ort erledigt, dürfte der Einreise deines Hundes nach Deutschland nichts mehr entgegenstehen. Der Cursinu wird in Deutschland auch nicht als Listenhund geführt.

Hintergrund
Cursinu, Französische Hunderasse, gestromte Hunderasse, Hund mit tiger Farbe und weißem Zeichen, Hütehund aus Korsika, Hunderasse aus Frankreich

Cursinus sind vom Erscheinungsbild her insgesamt robust wirkende Hunde. Die Rüden haben eine Widerristhöhe von 46–58 cm, Hündinnen 46–55 cm. Ein Gewicht ist im französischen Standard nicht festgelegt, liegt aber bei beiden Geschlechtern zwischen 25 und 28 kg. Das Fell ist glatt, kurz bis mittelhaarig, manchmal auch zottig. Zulässige Fellfarben sind rehbraun gestromt, sandfarben mit Ruß oder schwarz mit rehbraunen oder sandfarbenen Abzeichen. Eine manchmal auch vorkommende weiß oder weiß-gefleckte Brust ist in der Zucht unerwünscht. 

Gesundheit und Lebenserwartung

Der Cursinu ist ein ursprünglicher Hund. Er ist robust und widerstandsfähig und neigt nicht zu größeren gesundheitlichen Problemen. Bei entsprechender Haltung und guter Ernährung hat man ein ganzes Hundeleben lang Freude an einem gesunden Hund. Die Lebenserwartung der Hunde liegt zwischen 12 und 14 Jahren. 

Felllänge kurz
Fell glatt
Ohrenform Kippohr
Rute lang
Anatomie robust
Größe ♀ 44 - 48 cm
Gewicht ♀ 25 - 28 kg
Größe ♂︎ 46 - 55 cm
Gewicht ♂ 25 - 28 kg
Geeignet für

Farben

schwarz gestromt schwarz gestromt Tiger

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen