Hero
Tipps zur Hundehaltung 15.03.2021

Hundesitter gesucht - Stundenweise oder für den Urlaub

Sissi by Sissi, Sissi ist Bloggerin seit 2014, auf den Hund gekommen 2018. Seitdem stolziert sie täglich ihre 10000 Schritte mit Loki durch die Welt. Der Beagdor (Labrador-Beagle Mix) ist Therapiehund für Kinder und begleitet sie auch in Schulen. Insgeheim schwärmt sie für eine französische Bulldogge als Zweithund.

Hundesitter für den Urlaub

Gerade im Sommer, aber auch zu anderen Jahreszeiten, erlebt man immer wieder, dass Hunde und andere Tiere ausgesetzt werden. Dabei gibt es eine ganz einfache Lösung für Zeiten, in denen du dich selbst nicht um dein Tier kümmern kannst. Egal, ob du in Urlaub fährst oder übers Wochenende verreisen musst, eine Dienstreise ansteht, du ins Krankenhaus kommst oder dein Tier aus anderen Gründen, auch stundenweise, nicht alleine lassen willst. Wenn sich für diesen Zeitraum keiner aus deinem Familien- und Freundeskreis findet, diese vertrauensvolle Aufgabe zu übernehmen, ist die Lösung für dieses Problem ein Hundesitter, von denen ist inzwischen schon sehr viele gibt. 

Die Unterbringung kann in Form einer Hundetagesstätte sein, aber auch von einer Hundepension oder einer Einzelperson übernommen werden. Womöglich reicht ja auch schon ein täglicher Gassi Service aus, bei dem dein Hund nicht nur regelmäßig vor der Tür kommt sondern auch während deiner Abwesenheit Beschäftigung und Kontakt zu Artgenossen haben kann. 

shutterstock.com / Lucky Business

Wie findet man die richtige Hundebetreuung? 

Welches im Einzelfall die beste Möglichkeit für deinen Hund ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die bedacht werden müssen. Dies sind z.b.: 

  • Wie lange muss die Betreuung sein?
  • In welcher Regelmäßigkeit sollte die Betreuung sein?
  • Welche Möglichkeiten zur Beschäftigung deines Hundes gibt es dort?
  • Ist dein Hund verträglich mit Artgenossen?
  • Wie wird der Hund dort untergebracht sein?
  • Wie viele andere Hunde sind dort untergebracht? 
  • Kennt man sich mit rassetypischen Eigenschaften deines Hundes aus?
  • Falls dein Hund gesundheitliche Besonderheiten aufweist, Medikamente braucht oder sonstiges zu beachten ist, hat der Hundesitter Erfahrung und kann damit umgehen? 
  • Wie kommt dein Hund in einer fremden Umgebung klar?

Nicht zuletzt musst du ein gutes Gefühl haben, deinen Hund dort abzugeben und Kompetenz, Einfühlungsvermögen und Fachwissen bei deinem Hundesitter vorfinden. 

Vielleicht reicht in deinem Fall aber auch schon ein Gassi Service aus. So kann dein Liebling trotz Deiner Abwesenheit nach draußen, dort mit anderen spielen und toben, Sozialkontakte pflegen und du weißt deinen Hund dennoch in guten Händen. 

Für welche Art der Betreuung du dich auch entscheidest, wichtig ist auch immer die Kostenfrage. Die Kosten der Hundebetreuung können je nach Aufwand, zeitlicher Dauer und sonstigen Faktoren variieren, so dass es sehr sinnvoll ist, auch ein Auge auf das Preis-Leistungsverhältnis zu werfen. 

Auch beim Gassi Service - vorher kennenlernen

Vor der ersten Hundebetreuung ist es sinnvoll, dass Hund und Betreuer sich ganz ungezwungen kennenlernen können. Wenn die beiden einen guten Draht zueinander entwickelt haben, freut sich der Hund auf seinem Betreuer, der Betreuer kann seine Arbeit besser ausführen, deinem Hund, der vielleicht anfangs noch etwas unsicher und verängstigt ist, Sicherheit geben und du als Halter kannst Dir gewiss sein, dass es deinem Hund auch gut geht. 

Nun bist du gut vorbereitet für die Zeit wenn es wieder heißt "Hundesitter gesucht” und kannst für dich und deinen Hund die beste Möglichkeit zur Hundebetreuung auswählen. 

Bannerbild: shutterstock.com / adadem
Danke fürs Lesen
Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen