Weimaraner

Weimaraner Rassebeschreibung: Charakter & Co

Weimaraner Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Was ist die Herkunft von Weimaranern?

Über die Entstehungsgeschichte des Weimaraners ist nicht viel bekannt. Wahrscheinlich stammt er von der Hubertus Bracke ab, mit Einkreuzungen arabischer Windhunde. Die außergewöhnliche Fellfarbe und der Körperbau weisen auf Einkreuzungen mit Deutschen Doggen hin.

Sicher ist, dass zu Beginn des 19. Jahrhunderts graue Vorstehhunde am Hof zu Weimar von Großherzog Karl August gehalten wurden. Es war ein Privileg diesen Hund zu besitzen, nur Familienangehörigen des Herzogs und Anhängern der Aristokratie war das gestattet.

Im 19. Jahrhundert wurde der Weimaraner von Jägern Thüringens ausschließlich nach Leistung gezüchtet. Erst 1890 wurde für die Rasse ein Zuchtbuch erstellt. Der Verein zur Reinzucht des silbergrauen Weimaraner Vorstehhundes wurde 1897 gegründet, aus dem der heutige deutsche Rasseclub hervorging. Seitdem wird der Weimaraner in Reinzucht gezüchtet.

Zum Ende des 19. Jahrhunderts kamen einzelne langhaarige Tiere vor. Anfangs waren sie unerwünscht, heute sind beide Fellformen erlaubt.

Der Weimaraner ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse. Er ist kein Listenhund.

Was sind die Rassemerkmale von Weimaranern?

Der Weimaraner ist ein vielseitiger Jagdhund. Zu seinen Aufgaben als Jagdbegleiter gehören:

  • das Wild anzuzeigen
  • geschossenes Wild zu apportieren, auch aus dem Wasser
  • Nachsuche nach angeschossenen Tieren

Bei der Nachsuche ist er ausdauernd und weiß seine extrem feine Nase einzusetzen. Von den Jägern wird seine Wild- und Raubzeugschärfe geschätzt.

Der Weimaraner ist für die Jagd gezüchtet, mit seiner guten Nase eignet er sich außerdem für Mantrailing und als Rettungshund. Er ist kein Anfängerhund.

Daran solltet ihr denken, wenn ihr euch einen Weimaraner kaufen wollt.

Bannerbild: Shutterstock / Seregraff
Hund, Weimaraner rennt auf die Kamera zu, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Spitzrasse, Sportgruppe, Jagdhund, großer grauer Hund mit Schlappohren Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Weimaraner Welpe, Canidae, Fleischfresser, Jagdhund, Hund mit Schlappohren, großer grauer Hund mit blauen Augen
Alternativer Name -
Herkunft Deutschland
Lebenserwartung 12 - 14 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel hoch
FCI Kontinentale Vorstehhunde
AKC Sporting Group
KC Gundog Group
News/Active

Was sind typische Charaktereigenschaften von Weimaranern?

Weimaraner sind:

  • wesensfest
  • intelligent
  • energisch
  • wachsam
  • zuverlässig
  • schnell
  • wenig temperamentvoll

Fremden gegenüber zeigen sie eine vornehme Zurückhaltung. Weimaraner schützen und verteidigen ihr Revier und ihre Bezugsperson ohne zu zögern mit Nachdruck.

Euer Weimaraner braucht eine liebevolle, sensible und konsequente Erziehung. Wenn ihr euren Weimaraner Welpen gut ausbildet, bekommt ihr einen zuverlässigen Partner, der eine sehr feste Beziehung zu euch aufbaut.

Die Passion eines Weimaraners ist die Jagd. Wollt ihr euren Vierbeiner nicht jagdlich nutzen, müsst ihr eine andere Beschäftigungsmöglichkeit für diesen bewegungsfreudigen Hund finden. Ein langer täglicher Spaziergang ist Grundvoraussetzung. Neben der körperlichen Auslastung möchte euer Hund geistig beschäftigt werden. Hier bieten sich Suchspiele und Dummy Arbeit an. Bei euren täglichen Runden im Gelände solltet ihr stets daran denken, dass ihr einen Jagdhund bei euch habt. Eure Aufgabe ist es, diesen Jagdtrieb unter Kontrolle zu halten.

Euren Weimaraner solltet ihr nicht lange allein lassen. Er beobachtet euch genau, schnell lernt er, Türen zu öffnen und ein Zaun ist kein Hindernis für ihn.

Ein ausgelasteter, gut erzogener Weimaraner in erfahrener Hand, kann ein fantastischer Partner und Familienhund sein.

Ein Weimaraner ist schnell, er kann Spitzengeschwindigkeiten bis zu 55 Kilometer pro Stunde erreichen.

Charakter

  • anhänglich
  • energisch
  • intelligent
  • kontaktfreudig
  • kraftvoll
  • schnell
  • stur
  • zurückhaltend
  • zuverlässig

Verwendungen

  • Jagdhund
Weimaraner kuschelt, Komfort, Zimmer, Hund, Canidae, Bett, großer grauer Hund mit Schlappohren Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Weimaraner, Spitzrasse, Fleischfresser, Sportgruppe, Jagdhund im Wald, großer grauer Hund mit langen Ohren
Deutschland

Was sind typische Krankheiten von Weimaranern?

Weimaraner gelten als eine gesunde Rasse. Aufgrund ihrer Größe kann es einzelne Probleme geben.

  1. Hüftgelenksdysplasie (HD): erblich bedingter Schaden an den Hüftgelenken. Betroffenen Hunden fällt das Aufstehen schwer und sie haben Schwierigkeiten beim Laufen.
  2. Magendrehung: Der Magen verdreht sich um die eigene Achse. Dabei werden Magenaus- und -eingang verschlossen, wobei der Verdauungsprozess weiterläuft. Die entstehenden Gase können nicht entweichen und es kommt zu einer Aufblähung des Magens.
  3. Epilepsie: kommt gelegentlich vor. Die Hunde leiden an Krampfanfällen, für die es keine erkennbare Ursache gibt.

Was ist bei der Zucht von Weimaranern zu bedenken?

Diese Rasse wird in Deutschland speziell für die Jagd gezüchtet. In der Weimaraner Zucht werden die Zuchttiere nicht nur nach Schönheit ausgewählt, sie werden ebenfalls nach Leistung, Gesundheit und Wesen beurteilt. Bevor ein Weimaraner zur Zucht zugelassen wird, muss er einen Nachweis über erfolgreich absolvierte Jagdprüfungen erbringen, einen Wesenstest ablegen und auf Hüftgelenksdysplasie untersucht werden.

Hintergrund
Hund, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Säugetier, Fleischfresser, Weimaraner, Sportgruppe, grauer Hund, großer Hund mit Schlappohren

Euer Weimaraner ist ein eleganter, großer Hund mit einer charakteristischen Fellfarbe. Sein Körper ist kräftig und sehnig, ins Auge fallen die breiten, relativ langen Ohren.

Weimaraner werden in zwei Schlägen, kurzhaarig und langhaarig, gezüchtet.

Bei der kurzhaarigen Variante ist das Fell kurz, kräftig, dicht und glatt anliegend. Unterwolle bildet der kurzhaarige Typ kaum aus.

Bei den langhaarigen Tieren ist das Deckhaar an den Seiten 3 bis 5 cm lang. Es kann leicht wellig oder glatt sein. Manche Hunde bilden Unterwolle aus, andere nicht. Die Rute hat eine Fahne und die Zehenzwischenräume sind behaart, das Fell am Kopf ist etwas kürzer. Vererbt wird die Langhaarigkeit rezessiv. Das bedeutet, auch kurzhaarige Eltern können langhaarige Welpen bekommen.

Das Fell ist pflegeleicht. Du brauchst es nur ab und zu bürsten.

Farben:

  • mausgrau
  • silbergrau
  • silber

Weiße Abzeichen sind nur an den Zehen und in geringem Ausmaß an der Brust erlaubt. Bei einzelnen Tieren kann es vorkommen, dass sie einen dunklen Aalstrich auf dem Rücken haben.

Euer Weimaraner schaut euch aus hell- bis dunkelbernsteinfarbigen Augen an. Weimaraner Welpen haben strahlend himmelblaue Augen. Bei der Geburt haben sie schwarze Tigerstreifen, die nach ein paar Tagen verschwinden.

Wie groß wird ein Weimaraner?

Hündinnen werden 59 bis 63 cm groß, Rüden 62 bis 67 cm.

Wie viel wiegt ein Weimaraner?

Hündinnen wiegen 25 bis 35 kg, Rüden 30 bis 40 kg.

Wie alt wird ein Weimaraner?

Weimaraner werden 11 bis 14 Jahre alt.

Felllänge kurz
Fell dicht
Ohrenform Schlappohr
Rute lang
Anatomie schlank, sportlich
Größe ♀ 62 - 67 cm
Gewicht ♀ 20 - 23 kg
Größe ♂︎ 59 - 63 cm
Gewicht ♂ 23 - 25 kg
Geeignet für

Farben

grau silber
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Weimaraner, Spitzrasse, Fleischfresser, Sportgruppe, Jagdhund im Wald, großer grauer Hund mit langen Ohren
Hund, Säugetier, Weimaraner, Wirbeltier, Hunderasse ähnlich Magyar Vizsla, großer grauer Hund, Weimaranerwelpe, blaue Augen
Hund, Wirbeltier, Canidae, Säugetier, Weimaraner, Hunderasse, Fleischfresser, Rasse ähnlich Vizsla, Sporting Group, Schnauze, Hund ähnlich Dogge, graue große Hundrasse, blaue Augen beim Hund
  • Epilepsie

    Definition: Hund Epilepsie vor, wenn beispielsweise mindestens zwei epileptische Anfälle im Abstand von mehr als 24 Stunden auftreten

  • Hüftdysplasie (HD)

    Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie des Hundes (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks

  • Magendrehung

    Die Magendrehung ist eine Krankheit, bei der sich der Magen um die eigene Längsachse dreht. Die Ursache der Erkrankung ist nicht bekannt.

  • Ein Weimaraner aus guter Zucht kostet ca.1500 Euro.

  • Der Weimaraner ist ein Jagdhund und daher nicht primär als Familienhund gezüchtet und geeignet. Jedoch kann er in einer Familien als Mitglied integriert werden.

  • Nein, der Weimaraner gilt nicht als gefährlich und ist kein Listenhund in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

  • Jeder, der einen Sachkundenachweis hat, kann sich einen Hund halten - auch einen Weimaraner. Altersbeschränkungen für die Hundehaltung sind in jedem Land anders.

Andere große Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen