Zwergpudel

Zwergpudel Rassebeschreibung: Charakter & Co

Zwergpudel Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Was ist die Herkunft des Zwergpudels?

Der Pudel war früher ein vielseitiger Arbeitshund, der vor allem zur Wasserjagd eingesetzt wurde. Als gelehriger Jagdhund mit der Fähigkeit zum Apportieren kam er vor allem bei der Jagd auf Wassergeflügel zum Einsatz. Dabei stöberte er entweder lebende Enten im Schilf auf und trieb sie hinaus, oder er apportierte dem Jäger das von ihm erlegte Tier aus dem Wasser. Diese Aufgabe verweist ebenfalls auf die ursprüngliche Herkunft des Pudels, nämlich auf seine Abstammung vom Wasserhund. Auch der Name "Pudel" ist eine Anlehnung an das erfrischende Nass: es wird vom Wort "pudeln" abgeleitet, das so viel heißt wie "im Wasser plätschern". Der Zwergpudel hat seinen Ursprung in Frankreich, doch bereits im 18. Jahrhundert war er in ganz Europa ein beliebter Hund. Nachdem kurzhaarige Vierbeiner den Pudel als Jagdhund abgelöst hatten, entwickelte sich der gelockte Wasserliebhaber immer weiter zum Gesellschaftshund. Der erste Rassestandard für den Pudel allgemein wurde im Jahre 1889 verfasst, um 1900 begann die gezielte Zucht. Da sich der Pudel im 20. Jahrhundert immer weiter vom Jagd- zum Begleithund entwickelte, begann man damit, ihn in verschiedenen Größen zu züchten. Der Zwergpudel wurde 1936 als eigenständige Rasse anerkannt und entsprechend gezüchtet.

Was sind die Rassemerkmale des Zwergpudels?

Der Zwergpudel ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse. Er gehört zu den „kleinen Hunderassen“ und wird als Gesellschafts– und Begleithund der Gruppe 9 zugeordnet, konkret der Sektion 2 (Pudel ohne Arbeitsprüfung, Standard Nr. 172). Der kleine Vierbeiner gilt rassetypisch als sehr intelligent, freundlich und sehr loyal seinen Menschen gegenüber. Er bringt eine beeindruckende Lern– und Dressurfähigkeit mit und erweckt den Eindruck von Stolz und Eleganz. Pudel sind insgesamt sehr harmonisch vom Körperbau, das lockige, gekräuselte Fell ist kennzeichnend für das äußere Erscheinungsbild. 

Ein besonderes Rassemerkmal ist außerdem, dass der freundliche Hund kaum haart. 

Allerdings ist er deshalb trotzdem nicht unbedingt für Allergiker geeignet, da diese auch auf den Speichel oder Hautschuppen reagieren können. Bevor Ihr Euch also dazu entscheidet, einen Zwergpudel zu kaufen, sollte geklärt werden, ob alle Familienmitglieder den vierbeinigen Zuwachs gesundheitlich vertragen können. Es ist ratsam, diese Frage im Vorfeld zu klären; nur so können Enttäuschungen für alle Beteiligten vermieden werden.

Bannerbild: Shutterstock / Lim Tiaw Leong
Säugetier, Hund, Wirbeltier, Canidae, Standardpudel, Pudel in drei Farben, weißer Pudel, brauner Zwergpudel, Hund mit lockigem Fell, Hunderasse, Fleischfresser, Sportgruppe, Begleithund, Hund, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Säugetier, Gras, Welpe, Begleithund, weißer Zwergpudel, Rasse ähnlich Bichon frisé,
Alternativer Name -
Herkunft Deutschland
Lebenserwartung 14 - 17 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel durchschnittlich
FCI Pudel
AKC Non-Sporting Group
KC Utility Group
News/Active

Was sind typische Charaktereigenschaften des Zwergpudels?

Der Zwergpudel ist ein 

  • freundlicher, 
  • selbstbewusster Hund, der seine Menschen liebend gern 
  • durch dick und dünn begleitet und stets mit von der Partie sein möchte. Er ist sehr 
  • anhänglich sowie äußerst 
  • loyal. 
  • Der intelligente Vierbeiner weist eine sehr hohe 
  • soziale Kompetenz auf, versteht sich hervorragend mit anderen Hunden und ist zudem 
  • unglaublich vielseitig. 
  • Der fröhliche Lockenschopf ist sehr 
  • naturverbunden, 
  • liebt Bewegung und
  •  lange Wanderungen. 

Er eignet sich exzellent für den Hundesport (Agility), da er hier neben der körperlichen Betätigung auch mentale Anforderungen erfüllen muss. Die geistige Herausforderung ist für den klugen Hund ein absolutes Muss, damit er zufrieden und glücklich ist. Zwergpudel werden aufgrund ihrer Intelligenz und ihrer sozialen Fähigkeiten ebenfalls als Sanitär– oder Blindenhunde geschult und eingesetzt. Schon Zwergpudel Welpen gehen gern in die Hundeschule, wo sie von klein auf gefordert werden. Die Rasse gilt als guter Anfängerhund, da sie sehr lernwillig und kooperativ ist und sich daher relativ leicht erziehen lässt. Zwergpudel sind die optimalen Familienhunde, sie verstehen sich gut mit Kindern und integrieren sich problemlos in den Alltag.

Charakter

  • aktiv
  • erziehbar
  • freundlich
  • intelligent
  • konzentriert
  • treu
  • anhänglich
  • kontaktfreudig
  • loyal
  • selbstbewusst

Verwendungen

  • Familienhund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, Standardpudel, Pudel, Rasse ähnlich Wasserhund, lockiges Fell, kleiner schwarzer Hund Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hund ähnlich Maltepoo, Hunderasse, Cavachon, Welpe, Fleischfresser, Rasse ähnlich Cavapoo, reinrassiger weißer Zwergpudel, kleiner Hund mit lockigem Fell
Deutschland

Was sind typische Krankheiten des Zwergpudels?

Der Zwergpudel ist ein relativ robuster Hund. Dennoch gibt es bei der Rasse folgende typische Krankheiten:

  • Grauer Star
  • Progressive Retinaatrophie (PRA), eine erblich bedingte Augenkrankheit
  • Epilepsie
  • Patellaluxationen (Verrutschen der Kniescheibe)
  • Harnleiterektopie

Was ist bei der Zucht von Zwergpudeln zu bedenken?

Bei einer Zwergpudel Zucht sollte immer die Verantwortung gegenüber der Gesundheit der Tiere im Vordergrund stehen. Wenn Ihr einen Zwergpudel Welpen bei einem Züchter kauft, sollte der Vierbeiner mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt sein. Er verfügt über Abstammungspapiere, einen Impfpass sowie ein Gesundheitszeugnis. Seriöse Züchter können zu Hause besucht werden und beantworten alle Fragen zu den Tieren. Neben den Welpen sind auch die Eltern der kleinen Vierbeiner vor Ort und können angesehen werden.

Hintergrund
Zwergpudel Profilbild

Wenn Ihr einen Zwergpudel kaufen möchtet, bekommt bei Ihr einen gut proportionierten Hund mit charakteristisch krausem Haarkleid, das gelockt oder geschnürt sein kann. Der Vierbeiner hat eine hoch angesetzte Rute und einen tänzelnden leichtfüßigen Gang. Die mandelförmigen Augen sind schwarz oder dunkelbraun, die langen Ohren hängen gerade am Kopf herab. Das Fell ist immer kraus, man unterscheidet Wollpudel und Schnürenpudel. Wollpudel haben feines wolliges Fell, das sehr üppig sowie stark gekräuselt ist und gleichmäßig Locken bildet. Schnürenpudel haben auch üppiges Fell. Dieses bildet jedoch die charakteristischen Schnüre, die mindestens 20 Zentimeter lang sein müssen. Das Fell darf laut Rassestandard die folgenden Farben haben:

  • Schwarz
  • Weiß
  • Braun
  • Grau
  • Apricot
  • Rotfalb
  • Schwarz–Weiß
  • Braun–Weiß

Weitere mehrfarbige Zwergpudel in unterschiedlichen Farbzusammensetzungen werden zwar gezüchtet, sie entsprechen jedoch nicht dem Rassestandard. Das Fell des Pudels wächst ununterbrochen, daher bedarf es regelmäßiger Pflege und vor allem einer regelmäßigen professionellen Schur.

Wie groß wird ein Zwergpudel?

Der Zwergpudel weist eine Widerristhöhe von 28–35 Zentimetern auf.

Wieviel wiegt ein Zwergpudel?

Der sympathische Vierbeiner wiegt ungefähr sechs Kilogramm.

Wie alt wird ein Zwergpudel?

Der Zwergpudel hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von 14 bis 17 Jahre

Felllänge mittel
Fell lockig
Ohrenform Schlappohr
Rute lang
Anatomie zierlich
Größe ♀ 28 - 35 cm
Gewicht ♀ 3 - 6 kg
Größe ♂︎ 28 - 35 cm
Gewicht ♂ 3 - 6 kg
Geeignet für Allergiker, Anfänger, Kinder, Senioren und Seniorinnen

Farben

weiß schwarz creme schwarz-weiß Blau silber rot braun
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, Standardpudel, Pudel, Rasse ähnlich Wasserhund, lockiges Fell, kleiner schwarzer Hund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hund ähnlich Maltepoo, Hunderasse, Cavachon, Welpe, Fleischfresser, Rasse ähnlich Cavapoo, reinrassiger weißer Zwergpudel, kleiner Hund mit lockigem Fell
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Hund ähnlich spanischer Wasserhund, Zwergpudel, Pudelkreuzung, Rasse ähnlich Lagotto romagnolo, Zwergpudel grau
  • Augenerkrankungen

    Treten häufig bei Allergien und Unverträglichkeiten auf.

  • Epilepsie

    Definition: Hund Epilepsie vor, wenn beispielsweise mindestens zwei epileptische Anfälle im Abstand von mehr als 24 Stunden auftreten

  • Katarakt (Grauer Star)

    Der Graue Star ist nach wie vor eine der häufigsten Erblindungsursachen auch beim Hund

  • Patellaluxation

    Als Patellaluxation bezeichnet man eine Verlagerung der Kniescheibe, die bei Hunden zu den häufigsten Ursachen von Lahmheit zählt.

  • Progressive Retina Atrophie (PRA)

    Die progressive Retinaatrophie (PRA) ist ein langsam fortschreitendes Absterben der Netzhaut von Hunden

  • Harnleiterektopie

    Bei einer Ureterektopie (auch als Harnleiterektopie bezeichnet) handelt es sich um eine vererbbare Krankheit, wobei der Ureter (als Harnleiter bekannt) aufgrund einer Fehlstellung nicht wie gewohnt in der Blase endet.

  • Ein Zwergpudel kostet je nach Zucht und Färbung bis zu 2500 Euro.

  • Ca. 6 Kilogramm sollte ein Zwergpudel wiegen.

  • Ein Zwergpudel ist sehr aktiv und braucht durchschnittlichen Auslauf. Unter 2 Stunden jedoch, wird der Hund nicht artgerecht gehalten. Du solltest viel mentale Auslastung, für diese intelligente Rasse einberechnen. Suchspiele, Hundesport, Agility und Unterordnung gefallen dem Hund sehr. Auch Intelligenzspielzeuge oder der Einsatz eines KONG kann hilfreich sein.

  • Hierfür haben wir einige süße Bilder in unserer Galerie. Sie haben noch keine Locken.

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen