Cane Corso

Cane Corso Rassebeschreibung: Charakter & Co

Cane Corso Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Italienischer Moloss und Italienische Dogge sind weitere Bezeichnungen für die Hunderasse Cane Corso. Die Hunderasse stammt aus Süditalien und ist für Hundehalter gedacht, die Hundeerfahrung besitzen. Welche Rassemerkmale der Cane Corso besitzt und warum der Hund für sportliche Halter gedacht ist, das wird Euch nachfolgend näher erläutert.

Cane Corso - Herkunft

Der Cane Corso gilt als Nachfahre des Hütehundes Canis Pugnacis, der auch als römischer Moloss bezeichnet wurde. Cane Corsos sind robust und wurden früher als Treib- und Wachhunde eingesetzt. Auch als Herdenschutzhunde wurde die Hunderasse genutzt. Seit dem Jahr 1996 gilt der Cane Corso als eigenständige Rasse und wurde vom FCI anerkannt. Heutzutage wird die beeindruckende und gerne im Rudel arbeitende Hunderasse als Fährten- und Schutzhund genutzt. Des Weiteren werden die Hunde in Italien auch als Polizeihunde und zur Großwildjagt eingesetzt. Die kräftigen Vierbeiner sind zudem als Wachhunde auf Bauernhöfen anzutreffen. Die Rasse wird außerhalb von Italien nur langsam bekannt.

Welche Rassemerkmale weist der Cane Corso auf?

Wenn Ihr Euch einen Cane Corso kaufen möchtet, dann ist es sinnvoll, zu wissen, wie groß das Tier wird und welche Charaktereigenschaften der Italienische Moloss im Allgemeinen hat.

Cane Corso Listenhund

In Österreich gilt der Cane Corso nicht als Listenhund. In Deutschland ist er in Brandenburg und Bayern als Kampfhund in der zweiten Kategorie geführt. Das bedeutet, dass ein Wesenstest notwendig ist, um die Gefährlichkeit des Tieres zu widerlegen. In der Schweiz ist Haltung, Zucht, Einfuhr und Erwerb des Cane Corso in einem Kanton verboten. In anderen Kantonen ist die Haltung entweder erlaubt oder es wird eine kantonale Bewilligung benötigt.

Der Cane Corso ist eine Hunderasse, die optimal als Schutzhund gehalten werden kann. Euer Italienischer Moloss benötigt gute Erziehung, Sozialisierung und Beschäftigung. Es ist ratsam, mit einem Junghund eine Hundeschule aufzusuchen und die Hunderasse nur zu halten, wenn ausreichend Hundeerfahrung vorhanden ist. Der Cane Corso ist kein Anfängerhund.

Bannerbild: Shutterstock / Seregraff
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Bullmastiff, Rasse ähnlich Boerboel, Fleischfresser, braune Cane Corso Welpen, Schnauze, Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Sporting Group, massiver Cane Corso Welpe schwarz weiß, Schnauze, Rasse ähnlich koreanischer Mastiff,
Alternativer Name Cane Corso, Italienischer Corso-Hund, Cane di Macellaio
Herkunft Italien
Lebenserwartung 10 - 12 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel durchschnittlich
FCI Molossoide
AKC Working Group
KC Nicht anerkannt
News/Active

Charakter der Hunderasse

Der Italienische Moloss benötigt eine klare aber einfühlsame Führung und ist nicht für Hundeanfänger gedacht. Wenn Ihr Euren Cane Corso gut erzieht und pflegt, dann zeigt das Tier zahlreiche positive Charaktereigenschaften. Folgende positive Charaktereigenschaften sind bekannt:

  • loyal
  • verspielt
  • gelehrig
  • kinderlieb

Ihr müsst allerdings beachten, dass der Cane Corso keine unbekannten Personen und Tiere duldet, was die Hunderasse zum optimalen Wachhund macht. Im Notfall verteidigt der Cane Corso seine Familie. Der Schutztrieb ist stark ausgeprägt, weshalb die Hunderasse eine konsequente Erziehung benötigt.

Erziehung eines Cane Corso ist wesentlich

Der Cane Corso benötigt eine gute Erziehung mit Know-how. Für Hundeanfänger ist die Hunderasse, wegen des enormen Schutztriebes, nicht geeignet. Eine klare Erziehung ist ein Muss und der Halter sollte verantwortungsbewusst sowie konsequent mit dem Tier umgehen. Eine frühe Sozialisierung von Cane Corso Welpen ist unbedingt notwendig. Die Hunderasse sollte zudem gut beschäftigt werden. Der Cane Corso ist sportlich und kann als Reitbegleithund, Sanitätshund oder als Fährtenhund eingesetzt werden. Auch für Obedience-Training ist die Hunderasse geeignet.

Charakter

  • ausgeglichen
  • erziehbar
  • reserviert
  • respektvoll
  • ruhig
  • still
  • wachsam

Verwendungen

  • Wachhund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, Molosser, Schnauze, Cane corso liegt an der Leine im Gras, schwarzer großer Hund aus Italien Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Alaunt, Molosser, Rasse ähnlich Perro de presa canario, Arbeitshund, Cane Corso gestromt, getigerter Hund mit kupierten Ohren, Kampfhund, Listenhund mit tiger Fell
Italien

Welche Krankheiten sind typisch für die Hunderasse?

Wenn Ihr einen Cane Corso kaufen möchtet, dann solltet Ihr einen seriösen Züchter aufsuchen und Ihn nach Krankheitsvorsorge fragen. Die Hunderasse neigt zur Ellbogen- und Hüftdysplasie. In einer seriösen Cane Corso Zucht wird die Krankheitsgefahr durch Selektion verringert. Das gilt auch für mögliche Herzerkrankungen dieser Rasse. Wer bei seinem geliebten Tier Kurzatmigkeit, vermehrte Müdigkeit oder sogar Husten bemerkt, der sollte einen Tierarzt aufsuchen und das Tier auf eine Herzerkrankung untersuchen lassen. Die Hunderasse besitzt zudem empfindliche Augen, weshalb Zugluft verhindert werden sollte. Ihr solltet bei Cane Corso Welpen, die eine reine weiße Fellfarbe aufweisen, vorsichtig sein. Die Fellfarbe entspricht nicht dem Standard und die Tiere können Taub sein.

Pflege und Ernährung

Die kräftige Hunderasse sollte nur langsam an neues Futter gewöhnt werden. Das neue Futter sollte zunächst in kleinen Portionen unter das bekannte Futter vom Züchter gemischt werden. Über mehrere Tage könnt Ihr immer etwas mehr von dem neuen Futter beimischen. Cane Corso Welpen sollten spezielles Trockenfutter nutzen, das auch für Welpen großer Hunderassen geeignet ist. Futter ohne optimalen Proteingehalt führt bei der Hunderasse zu Skelettproblemen. Gebt Eurem Cane Corso keine Getreide-Tiernahrung, sondern achtet auf einen hohen Fleischanteil.

Der Cane Corso sollte während des Fellwechsels von losen Haaren befreit werden. Dazu eignet sich beispielsweise ein Trimmmesser. Es reicht ansonsten aus, das Tier hin und wieder zu bürsten. Zur Pflege der Zähne können Zahnpflege-Snacks aus dem Fachhandel genutzt werden.

Cane Corso kaufen

Ein Cane Coros Welpen kostet ca. 800 und 1200 Euro. 

Hintergrund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, schwarzer Cane Corso, Fleischfresser, Schnauze, Rasse ähnlich Molosser, alte englische Bulldogge, kupierte Ohren und aufgestellte Ohren, große muskulöse Rasse Kampfhund Listenhund aus Italien

Der Italienische Moloss wächst zu einem großen und kräftigen Hund heran, der um die 50 kg wiegen kann. Hündinnen erreichen eine Widerristhöhe von 64 cm. Rüden können eine Widerristhöhe von bis zu 68 cm erzielen. Die Hunderasse besitzt betonte Augenbrauenbögen und weist eine markante Stirnfurche auf. Dreieckige Hängeohren und ein breiter Kopf zeichnen den Italienischen Moloss aus. Der von der Statur her kräftige Cane Corso ist länger als er hoch ist. Das Fell der Hunderasse weist nur wenig Unterwolle auf und ist sehr dicht, kurz sowie glänzend. Folgende Farben sind beim Cane Corso erlaubt:

  • rot
  • schwarz
  • grau
  • falb
  • gestromte Ausprägungen (alle Schattierungen)

Der Cane Corso wird im Durchschnitt 10 bis 12 Jahre alt. Die Lebenserwartung hängt natürlich auch von der Pflege und Ernährung des Tieres ab.

Der Cane Corso ist auch eine Hunderasse, deren Ohren und Rute (Schwanz) oft kupiert worden sind und noch immer im Ausland werden. In Österreich ist es verboten!

Felllänge kurz
Fell glatt
Ohrenform Schlappohr
Rute lang
Anatomie massiv, kräftig, stämmig
Größe ♀ 58 - 66 cm
Gewicht ♀ 40 - 45 kg
Größe ♂︎ 62 - 70 cm
Gewicht ♂ 45 - 50 kg
Geeignet für

Farben

schwarz rehfarben grau rot hirschrot schwarz gestromt
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Cane Corso Welpe, Schnauze, Rasse ähnlich Labrador schwarz Welpe, Molosser,
Hund, Wirbeltier, Canidae, Säugetier, Hunderasse, Wachhund, Fleischfresser, Cane Corso Kampfhund am Meer, kupierte Ohren
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, alte englische Bulldogge, Schnauze, Rasse ähnlich alte englische Bulldogge, Fleischfresser, brauner Cane Corso mit kupierten Ohren schaut sehr aggressiv in die Ferne, Kettenhalsband beim Hund, Kampfhund, Listenhund aus Italien
  • Augenerkrankungen

    Treten häufig bei Allergien und Unverträglichkeiten auf.

  • Ellbogendysplasie (ED)

    Die Ellenbogengelenksdysplasie ist ein chronisch verlaufender Krankheitskomplex des Ellenbogengelenks schnellwüchsiger Hunderassen

  • Herzmuskelerkrankungen

    Bei großen Hunderassen ist die dilatative Kardiomyopathie (DCM) die mit Abstand häufigste Herzmuskelerkrankung

  • Hüftdysplasie (HD)

    Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie des Hundes (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks

  • Er hat eine Bisskraft von 224PSI, was sehr hoch ist und gilt in einigen Ländern als Listenhund und potenziell gefährliche Rasse. Allerdings weist ein gut erzogener Cane Corso ein sehr ruhiges Gemüt auf und kann sehr kinderlieb sein.

  • Ein Cane Corso steht auf einigen Länderlisten und wird im Volksmund als Kampfhund bezeichnet.

  • Ein Cane Corso braucht durchschnittlichen Auslauf. Eine artgerechte Haltung benötigt allerdings einige Stunden Beschäftigung am Tag.

Andere große Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen