Deutscher Wachtelhund

Deutscher Wachtelhund Rassebeschreibung: Charakter & Co

Deutscher Wachtelhund Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Ursprung des deutschen Wachtelhundes

Er ist ein urtypischer Jagdhund, fühlt sich in solchen Haushalten sehr wohl. Seine Jagdfähigkeiten sind vielseitig einsetzbar. Er ist ein waschechter Allrounder. Nur in Bezug auf Jagd im Bau bzw. beim Vorstehen ist der Vierbeiner eher nicht zu gebrauchen. Gegenüber seinen Familienmitgliedern stellt er sich als sehr gutmütig und liebenswert heraus. 

Der Deutsche Wachtelhund findet seinen Ursprung bei den alt-deutschen Stöberhunden. 

Die Zuchtversuche bestärkten sich vor allem in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Vielerorts gewünscht wurde ein Jagdhund, der in jedwedem Gelände gut zurecht kommt.

Außerhalb von Deutschland ist der Wachtelhund eher unbekannt und recht selten, da er nur in Jägerhände abgegeben werden sollte. Der Verein für Deutsche Wachtelhunde e.V. setzt sich in der Heimat des Hundes für dessen rassespezifische Haltung und Erhaltung ein. Sofern ihr euch einen solchen Hund zulegen wollt, besitzt ihr optimaler Weise eine Jägerausbildung.

Bannerbild: Shutterstock / Zuzule
Herbstliches Foto vom deutschen Wachtelhund im Wald auf einem Laubhaufen, braun weißer Wachtelhund, Hund ähnlich Münsterländer brauner Wachtelhund aus Deutschland, Junghund
Alternativer Name -
Herkunft Deutschland
Lebenserwartung 12 - 14 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeintensiv
Aktivitätslevel durchschnittlich
FCI Nicht anerkannt
AKC Foundation Stock Service
KC Nicht anerkannt
News/Active

Die typischen Charaktereigenschaften

Durch seine eigentliche Verwendung in der Jagdbranche braucht der deutsche Wachtelhund dementsprechende Auslastung. Besonders wild- und raubwildscharf jagt er durchaus facettenreich. Wenn er in eurem Zuhause auf eine artgerechte Behandlung stößt, so ist er ein sehr aufgeschlossener, treuer und eng auf seine Halter bezogener Hund. Energiegeladen, fröhlich und freundlich anderen Hunden und Haltern gegenüber. Also im Prinzip der perfekte Begleiter für einen Jäger. Wie so viele andere Hunde ist er nicht gerne alleine und ist immer glücklich seine Besitzer oder andere Hunde um sich herum zu haben. Daher ist er äußerst sozialverträglich. In Bezug auf die Jagt lebt der Wachtel, so wie er von Kennern genannt wird, seine Leidenschaft aus, ist mutig und außerordentlich ausdauernd. Zudem lernt diese Art des besten Freund des Menschen extrem schnell. 

Wach- sowie Schutztrieb sind zumeist nur gering ausgeprägt. Dazu muss erwähnt werden, dass unausgelastete Wachtel zu Verhaltensauffälligkeiten samt Wilderei neigen. 

Hier nochmals der Warnhinweis. Bitte legt euch nur einen solchen Hund zu, wenn ihr Jäger seid und solche Tätigkeiten verfolgt!

Charakter

  • freundlich
  • fügsam
  • intelligent
  • lebhaft

Verwendungen

  • Jagdhund
Schnauze eines Deutschen Wachtelhund braun Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, dunkelbrauner Deutscher Wachtelhund liegt auf Gras
Deutschland

Alter und zuchttypische Krankheiten

Durchschnittlich wird der deutsche Wachtelhund 12 bis 14 Jahre alt. Typische Erkrankungen sind Ellbogen- sowie Hüfterkrankungen, also generell Defekte des Skeletts. Generell gilt die Rasse allerdings als sehr robust und stark, also als sehr gesund. Von seriösen Züchtern werden auch nur Hunde mit gesunden Hüften usw. zugelassen. 

Daher gelten dieselben Regeln für euch wie bei jedem anderen Welpen: Keine unnötigen Treppen mit ihm gehen und glatte Böden möglichst meiden.

Pflege

Die Pflege des Wachtel gestaltet sich für euch wirklich unkompliziert. Das Fell muss natürlich kontinuierlich gebürstet werden. Beim Futter einfach etwas Abwechslung hinein bringen und der Vierbeiner ist glücklich. Generell gilt es natürlich nicht zu über- bzw. unterfüttern. 

Wo bekomme ich meinen Wachtelhund her?

Welpen bekommt ihr nur bei seriösen Züchtern, die außerhalb Deutschlands sehr rar gesät sind. Der Umfang der Nachfrage ist größer, als dieser, der befriedigt werden kann. Daher kann es durchaus sein, dass ihr mehrere Monate auf euren Welpen warten müsst. 2016 sind zum Beispiel nur rund 600 Wachtelwelpen auf die Welt gekommen. Um seriöse Züchter zu entdecken, wendet ihr euch bestenfalls unmittelbar an Wachtelvereine. 

Merkt euch bitte folgendes, damit es dem deutschen Wachtelhund bei euch gut geht und er seine rassentypische Haltung genießen kann: 

Von Jägern, für Jäger. 

Hintergrund
Deutscher Wachtelhund Rassebeschreibung, brauner mittelgroßer Hund

Häufig wird er aufgrund seines Äußeren mit einem Münsterländer verwechselt. Sein Fell stellt sich lang und wellig dar, gepaart mit den Farbspektren rot und braun, welche manchmal mit weißen Flecken gespickt sind. Auch eine weiße Scheckung ist möglich. Er gehört zu den mittelgroßen Rassen. Dabei legt er an Gewicht von 25 bis 30 Kilogramm zu. Seine Widerristhöhe beträgt 45 bis 54 cm.

Felllänge mittel
Fell lockig
Ohrenform Schlappohr
Rute lang
Anatomie sportlich
Größe ♀ 45 - 52 cm
Gewicht ♀ 18 - 25 kg
Größe ♂︎ 48 - 54 cm
Gewicht ♂ 18 - 35 kg
Geeignet für

Farben

weiß grau braun rot rehfarben Schokoladenbraun
  • Ellbogendysplasie (ED)

    Die Ellenbogengelenksdysplasie ist ein chronisch verlaufender Krankheitskomplex des Ellenbogengelenks schnellwüchsiger Hunderassen

  • Hüftdysplasie (HD)

    Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie des Hundes (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen