Menschen in der Natur, Abenteuer, Hundewandern, Wildnis, Canidae, Hund, Wandern, Wandern, Erholung, Hundespaziergang, Wandern mit Hund, Camping mit Hund, Wanderungen in der Wildniss
Tipps zur Hundehaltung 01.06.2021

5 Tipps fürs Wandern mit Hund in Tirol

Sissi by Sissi, Sissi ist Bloggerin seit 2014, auf den Hund gekommen 2018. Seitdem stolziert sie täglich ihre 10000 Schritte mit Loki durch die Welt. Der Beagdor (Labrador-Beagle Mix) ist Therapiehund für Kinder und begleitet sie auch in Schulen. Insgeheim schwärmt sie für eine französische Bulldogge als Zweithund.

5 Tipps: Wandern in Tirol

Nicht nur für uns Menschen sind die atemberaubenden Landschaften in Tirol verlockend, auch Hunde kommen in dieser herrlichen Natur auf ihre Kosten. Die Region gilt bei vielen leidenschaftlichen Wanderern als wahres Naturjuwel. Da die tierischen Begleiter heutzutage aus vielen Familien nicht mehr wegzudenken sind, gibt es auch in Tirol zahlreiche schöne Wanderrouten mit Hund.

Wandern mit Hund

Was früher noch als so gut wie unmöglich galt, ist heutzutage leicht in die Tat umzusetzen: ein Urlaub mit Hund. Vor ein paar Jahren noch war es schwer, ein geeignetes Urlaubsziel für Mensch und Vierbeiner gleichermaßen zu finden, doch heute ist vieles anders. Mittlerweile haben sich zahlreiche Hotels und Unterkünfte tierfreundlich eingerichtet und der beste Freund des Menschen wird ebenso willkommen geheißen. In vielen Haushalten zählt der Hund mittlerweile als vollwertiges Familienmitglied – aus diesem Grund darf er natürlich auch beim gemeinsamen Urlaub mit der Familie nicht fehlen. Gerade die äußerst aktiven und bewegungsliebenden Vierbeiner können sich in den abwechslungsreichen Bergregionen von Tirol so richtig austoben. Neben leuchtend grünen Almwiesen und sprudelnden Bergbächen, die eine willkommene Erfrischungspause darstellen, gibt es eine Vielzahl an Wanderwegen, die für Mensch und Hund geeignet sind.

wandern in tirol mit Hund, Hundewanderung, Wanderung in Österreich mit einem Hund, Wandern mit Hund in Tirol, Hund in den Bergen spazieren, Wandern bei einem See in Tirol shutterstock.com / dezy

Unterwegs mit Hund

Damit euer Wanderurlaub mit Hund in Tirol zu einem wunderschönen Erlebnis wird, solltet ihr euch im Vorfeld gut informieren. Ganz wichtig ist es, die Leinenpflicht in Tirol zu berücksichtigen. Grundsätzlich ist es so, dass diese Regelung den einzelnen Gemeinden in Österreich obliegt. Somit müsst ihr euch dort informieren, wo ihr Urlaub macht. Eine Leine ist beispielsweise in der Nähe von Weideflächen besonders empfehlenswert, da dort Kühe grasen und diese sich von freilaufenden Hunden bedroht fühlen könnten. Auch um eure Ausrüstung solltet ihr euch Gedanken machen. Als Proviant für euren tierischen Begleiter bieten sich Trockenfutter sowie Leckerlis für zwischendurch an. Wenn ihr nicht auch noch eine zusätzliche Wasserflasche für euren Hund mitnehmen möchtet, solltet ihr nach Wanderwegen Ausschau halten, die an einem Bach oder See entlangführen.

Fünf Tipps: Wanderroute mit Hund

Entspannte Spazierwege, kühle Seen, weitläufige Wiesen und hundefreundliche Einkehrmöglichkeiten: In Tirol gibt es viele Wanderrouten, die auch mit Hund bestens absolviert werden können. Die österreichische Region ist ein wahres Eldorado für Vierbeiner und ihre Besitzer.

1. Walchsee

Besonders schön ist der Rundweg um den Walchsee. Dieser liegt zu Füßen des imposanten Kaisergebirges und ist der wärmste Badesee der gesamten Region. Hier steigt die Wassertemperatur in den Sommermonaten bis auf 26°C Grad. Am Badeplatz Ostufer hat euer Vierbeiner seine ganz eigene Badestelle und darf sich im (kühlen) Nass so richtig austoben. Der sechs Kilometer lange Rundweg um den See beginnt in der gleichnamigen Gemeinde und stellt eine angenehme Wanderung für Jedermann dar.

2. Olpererhütte

Auch der Aufstieg zur Olpererhütte auf über 2.300 Metern Höhe ist lohnenswert. Die Wanderung beginnt am wunderschönen Schlegeis-Speichersee und führt durch Wald, über Serpentinen entlang eines Bachlaufs zügig nach oben. Die Tour ist für Hunde geeignet, da der Weg nicht extrem steil ist und im oberen Drittel genug Wasser zum Trinken vorhanden ist. Man sieht, auch das Bergwandern mit Hund in Tirol ist möglich.

3. Söller Goldrunde

Einmal rund ums schönste Blumendorf Europas: Söller Goldrunde (auch Dorfrunde) ist eine etwa anderthalbstündige Wanderung entlang jahrhundertealter Bauernhöfe, vorbei am Ahornsee bis hin zur Felsenkappe im Kaisergebirge. Mit Hund ist diese Tour ideal – ihr kommt an grünen Almwiesen sowie an einem Hundespielplatz vorbei, die ausreichend Auslauf bieten, und habt ein großartiges Panorama auf die Kitzbüheler Alpen.

4. Pillersee: schönster See zum Wandern mit Hund in Tirol

Inmitten der Kitzbüheler Alpen liegt der Pillersee, den ihr mithilfe eines Rundweges genauer erkunden könnt. Die Wanderung – mit Hund! – würde etwa zwei Stunden beanspruchen. Besonderer Vorteil: Nicht nur Personen dürfen im Sommer im Pillersee baden, auch eure Vierbeiner dürfen sich im Wasser austoben. 

5. Wolfsklamm

Die Wolfsklamm gilt als die schönste Klamm in ganz Tirol und führt hinauf bis zum Kloster St. Josef, welche den ältesten Wallfahrtsort der Region darstellt. Besonders im Sommer ist dies eine tolle Wanderung, da die 350 Meter Aufstieg überwiegend durch die kühle Schlucht führen. Auch für Hunde absolut machbar!

Bannerbild: shutterstock.com / manushot
Danke fürs Lesen
Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen