Karelischer Bärenhund

Karelischer Bärenhund Rassebeschreibung: Charakter & Co

Karelischer Bärenhund Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Der karelische Bärenhund

Er besticht vor allem durch sein schwarz-weiß gemustertes Fell und gehört mit einer Größe von 50-60 cm zu den mittelgroßen Hunden - der Björnhund.

Herkunft

Schon seit Jahrtausenden gibt es die aus Karelien stammende Hunderasse, ein Gebiet, was jeweils zur Hälfte in Russland und Finnland liegt. Der karelische Bärenhund ist sehr eng mit den Lapp- und Elchhunden, sowie den Laiki verwandt. Er wurde früher unter anderem zum Bewachen und Beschützen vor wilden und fremden Tieren auf Bauernhöfen eingesetzt. Auch als typischer Jagdhund wurde er häufig eingesetzt. Heutzutage findet man die Rasse vor allem in Russland und Finnland. In Mitteleuropa und somit auch Deutschland ist der Karjalankarhukoira kaum verbreitet. Die Rasse wird allerdings in Deutschland züchterisch vom "Deutschen Club für nordische Hunde im VDH" betreut, außerdem lassen sich in Tierheimen vereinzelt Vertreter der Rasse finden.

Bannerbild: Shutterstock / Perinbaba
Karelischer Bärenhund Rassebeschreibung, finnische Hunderasse, Hund aus Finnland, schwarz weißer Hund mit Stehohren, Hund ähnlich Husky, Hund ähnlich Spitz, Spitzähnliche Rasse, Jagdhund, eigenständige Hunderasse, keine Anfängerhunderasse, Panda aussehen beim Hund, Björnhund, Karjalankarhukoira, großer Hund Karelischer Bärenhund Rassebeschreibung, finnische Hunderasse, Hund aus Finnland, schwarz weißer Hund mit Stehohren, Hund ähnlich Husky, Hund ähnlich Spitz, Spitzähnliche Rasse, Jagdhund, eigenständige Hunderasse, keine Anfängerhunderasse, Panda aussehen beim Hund, Björnhund, Karjalankarhukoira, großer Hund
Alternativer Name Karjalankarhukoira, Björnhund
Herkunft Finnland
Lebenserwartung 10 - 12 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeintensiv
Aktivitätslevel hoch
FCI Nordische Jagdhunde
AKC Foundation Stock Service
KC Nicht anerkannt
News/Active

Wesen und Charakter

Besonders durch seine Freundlichkeit, Loyalität und Liebe zu seinem Besitzer schließt man den Björnhund in sein Herz. Denn durch seine spitzen Ohren und seine gute Nase spürt der Hund Feinde und fremde Personen schnell auf und sein ausgeprägter Beschützerinstinkt kommt zum Vorschein. Trotz seiner liebevollen Art und seines sanften Wesens gehört die Rasse wegen des Jagdtriebes nur in erfahrene Hände.

Charakter

  • aufgeweckt
  • dominant
  • eigenständig
  • energisch
  • freundlich
  • loyal

Verwendungen

  • Jagdhund
Karelischer Bärenhund Rassebeschreibung, finnische Hunderasse, Hund aus Finnland, schwarz weißer Hund mit Stehohren, Hund ähnlich Husky, Hund ähnlich Spitz, Spitzähnliche Rasse, Jagdhund, eigenständige Hunderasse, keine Anfängerhunderasse, Panda aussehen beim Hund, Björnhund, Karjalankarhukoira, großer Hund Karelischer Bärenhund Welpe, finnische Hunderasse, Hund aus Finnland, schwarz weißer Hund mit Stehohren, Hund ähnlich Husky, Hund ähnlich Spitz, Spitzähnliche Rasse, Jagdhund, eigenständige Hunderasse, keine Anfängerhunderasse, Panda aussehen beim Hund, Björnhund, Karjalankarhukoira, großer Hund
Finnland

Anschaffungskosten und Bedingungen zur Haltung eines Björnhund

Karelische Bärenhunde kosten in der Anschaffung etwa 1000-2000 Euro. Bei günstigeren Hunden vom Züchter sollte vorsichtig gehandelt werden, da dies dafür spricht, dass es eventuell verschwiegene, unausgesprochene Probleme gibt. In Tierheimen gibt es Hunde meist zu einer geringeren Schutzgebühr, da die Hunde oft schon etwas älter sind. Das bedeutet aber nicht unbedingt etwas Schlechtes. Im Gegenteil: oftmals kennen die Hunde schon Vieles und hoffen sehnsüchtig auf ein langfristiges Zuhause. Es lohnt sich deshalb, sich im Tierheim über die Anschaffung zu informieren.Wichtig bei der Haltung ist es, auf jeden Fall auf genügend Bewegung zu achten. Karelische Bärenhunde sind keine gemütlichen Hunde und brauchen ausreichend Freilauf und Platz. Es bietet sich an, lange Spaziergänge z.B. im Wald zu unternehmen und es ist hilfreich, wenn man einen großen Garten besitzt.

Ist die Rasse empfindlich für bestimmte Erkrankungen?

Die Rasse ist im Grunde sehr robust und krankheitsunempfindlich, trotzdem sollte Wert auf gutes Futter und generelle gute Lebensbedingungen gelegt werden und auf mögliche Krankheitsanzeichen geachtet werden. Auch Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig. Das Fell sollte außerdem regelmäßig gebürstet werden, um lockere Haare zu entfernen. Es ist anzumerken, dass der karelische Bärenhund aufgrund seiner Herkunft eher für kalte Temperaturen "gemacht ist" und empfindlich auf Hitze reagiert, weshalb im Sommer für Abkühlung gesorgt werden sollte.

Hintergrund
Karelischer Bärenhund Rassebeschreibung, finnische Hunderasse, Hund aus Finnland, schwarz weißer Hund mit Stehohren, Hund ähnlich Husky, Hund ähnlich Spitz, Spitzähnliche Rasse, Jagdhund, eigenständige Hunderasse, keine Anfängerhunderasse, Panda aussehen beim Hund, Björnhund, Karjalankarhukoira, großer Hund

Der Karjalankarhukoira wiegt etwa 20-23 kg und besitzt eine Größe von 50-60 cm. Rüden sind etwas größer und schwerer als Hündinnen. Die Lebenserwartung ist natürlich individuell abhängig von Haltung, Pflege und Vorerkrankungen, liegt aber bei etwa 12 Jahren, bei sehr guter Gesundheit und Pflege auch etwas höher.

Felllänge mittel
Fell dicht
Ohrenform Stehohr
Rute eingerollt
Anatomie robust
Größe ♀ 20 - 21 cm
Gewicht ♀ 50 - 55 kg
Größe ♂︎ 20 - 23 cm
Gewicht ♂ 50 - 60 kg
Geeignet für

Farben

schwarz-weiß

Andere große Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen