Griffon bleu de Gascogne

Griffon bleu de Gascogne Rassebeschreibung: Charakter & Co

Griffon bleu de Gascogne Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Allgemeines über den Griffon bleu de Gascogne

Die französische Hunderasse Griffon bleu de Gascogne wird der FCI-Gruppe 6 und der Sektion 1.2, unter der Standardnummer 32, zugeteilt. Der Laufhund wird auch häufig als Blauer Gascogner Griffon bezeichnet und er zählt zu den Hunden des Südwestens, die auch „Chiens du Midi“ genannt werden. Zu dieser Gruppe zählen unter anderem auch verschiedene Bracken und Laufhunde, in deren Adern ausschließlich reinrassiges französisches Blut fließt. Die Hunde werden zwischen 48 und 57 cm groß, bei einem Gewicht von durchschnittlich 29 kg. Die französischen Jagdhunde sind sehr quirlige und aufgeschlossene Hunde, die euch mit ihrer Anhänglichkeit verzaubern. 

Herkunft und Geschichte 

Seinen Ursprung hat der Griffon bleu de Gascogne in den Pyrenäen und dem gesamten Südwesten Frankreichs. Er wurde dort als traditioneller Jagdhund eingesetzt und nach seiner Funktion schon im Mittelalter selektiert gezüchtet. In der Jagd fungierte der mittelgroße Hund allein oder in einer Mete als Hetzjäger oder Nachsucher. Diese Hunderasse war sehr lange Zeit vom Aussterben bedroht, doch durch Kreuzungen mit anderen Hunderassen konnten die Gene des Griffon bleu de Gascogne gewahrt werden und die Leistung der Jagdhunde optimiert werden. Der Stammbaum des fröhlichen Jägers ist geprägt von Rassen wie dem Petit Blue de Gascogne, dem St. Hubertushund und diversen Griffons. 1963 kam es schließlich zur Anerkennung des heute bekannten Griffon bleu de Gascogne. 

Bannerbild: Shutterstock / Eric Isselee
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Griffon Bleu de Gascogne, Jagdhund, schwarz gefleckter Griffon bleu de Gascogne steht auf Wiese
Alternativer Name Blauer Gascogner Griffon
Herkunft Frankreich
Lebenserwartung 10 - 12 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel hoch
FCI Laufhunde
AKC Nicht anerkannt
KC Nicht anerkannt
News/Active

Das Wesen Griffon bleu de Gascogne

Das Gemüt des Griffon bleu de Gascogne ist gezeichnet durch Neugierde, Aufgewecktheit und Lebensfreude. Der Jagdhund besitzt eine hellwachen Sinn, es liegt ihm jedoch jegliche Nervosität fern. Der Jagdtrieb ist bei dieser Rasse sehr ausgeprägt, doch abseits von der Jagd sind diese Hunde anhängliche, ruhige und sanfte Wesen. Er fühlt sich wohl in größeren Gruppen, wie er es früher bei Hetzjagden gewohnt war. Zeit in der Natur zu verbringen bringt dem aufgeweckten Franzosen jede Menge Freude.

Haltung und Verwendung 

Bei der Haltung des Griffon bleu de Gascogne solltet ihr ein paar Dinge bedenken und beachten. Da diese Rasse geprägt von der Jagd und der Natur ist brauchen diese Hunde eine Menge Bewegung und Auslastung. Anders als bei anderen Jagdhunden ist ihr Jagdtrieb sehr stark ausgeprägt und sie brauchen unbedingt regelmäßige körperliche und geistige Forderung. Ihr solltet euren Griffon bleu de Gascogne auf keinen Fall als reinen Begleit- oder Familienhund in der Stadt halten. Diese Rasse hat ein enormes Bedürfnis nach Natur und Freiheit, wenn sie als gut erziehbar gilt. Am besten eignet sich der Griffon bleu de Gascogne für diverse Ausbildungen, da er sehr intelligent, ruhig und gefasst ist. Der Griffon bleu de Gascogne wird gerne eingesetzt als:

  • Rettungs- und Schutzhund
  • Jagdhund (insbesondere zur Hetzjagd und Nachsuche)
  • Therapiehund
  • Lawinensuchhund
  • Fährtensuchhund
  • Polizeihund
  • Such- und Begleithund der Bundeswehr

Charakter

  • aktiv
  • aufgeweckt
  • freundlich

Verwendungen

  • Arbeitshund
  • Polizeihund
  • Rettungshund
Frankreich

Zucht und Kauf Griffon bleu de Gascogne

Wenn ihr vom Griffon bleu de Gascogne begeistert seid und auf der Suche nach einem guten Züchter seid, werft unbedingt einen Blick in das VDH Verzeichnis. Diese Rasse ist in Deutschland selten anzutreffen und werden kaum als Begleithunde gehalten. Informiert euch früh genug bei einem Züchter.

Hintergrund
Griffon Bleu de Gascogne Rassebeschreibung

Das Erscheinungsbild des mittelgroßen Jagdhundes ist geprägt von Kraft und Robustheit. Diese Rasse fällt euch am ehesten durch ihr rau strukturiertes Fell auf. Auch die großen Schlappohren des Griffon bleu de Gascogne sind sehr markant und betonen sein Gesicht, das durch die dichten Augenbrauen ebenfalls auffällt. Wenn ihr auf der Suche nach einem kuscheligen Schmusehund seid, ist der Griffon bleu de Gascogne kein passender Partner für euch. Zwar ist er sehr anschmiegsam, doch sein Fell ist hart, struppig und rau. Es ist kurz bis mittellang und ist in den meisten Fällen schwarz-weiß getüpfelt. Der namensgebende schieferblaue Schimmer verleiht den Hunden etwas Zauberhaftes und Elegantes. 

Felllänge mittel
Fell rauhaarig
Ohrenform Schlappohr
Rute lang
Anatomie robust
Größe ♀ 48 - 55 cm
Gewicht ♀ 20 - 30 kg
Größe ♂︎ 48 - 57 cm
Gewicht ♂ 20 - 30 kg
Geeignet für

Farben

grau dreifarbig Blau gepunktet

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen