Pumi

Pumi Rassebeschreibung: Charakter & Co

Pumi Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Was ist die Herkunft von einem Pumi?

In Ungarn wurden im 17. und 18. Jahrhundert primitive Pulis mit importierten französischen und deutschen terrierartigen Hunden gekreuzt. Seit Beginn des 20. Jahrhundert gilt der Pumi als eigenständige Rasse. Er bewährte sich vor allem bei der Vertreibung von Nagern und Raubwild. Heute hat er seinen Platz in der FCI-Gruppe eins (Hütehunde und Treibhunde) in der Sektion eins (Schäferhunde). Er gehört ebenfalls dem AKC und KC an. Im AKC wird er unter der "herding group" gelistet. Im KC ist er in der "pastoral breed group" zu finden.

Bannerbild: Shutterstock / Csanad Kiss
brauner Pumi Welpe grauer Hund mit Locken lacht auf einer Wiese, Pumi aus Ungarn
Alternativer Name -
Herkunft Ungarn
Lebenserwartung 12 - 15 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel durchschnittlich
FCI Schäferhunde
AKC Herding Group
KC Pastoral Group
News/Active

Was sind typische Charaktereigenschaften von einem Pumi?

Der Pumi besitzt ein hohes Temperament und ist recht lebhaft. Der Charakter des Treibhundes ist durch ein vernünftiges Verhalten und eine große Ausdrucksfähigkeit gekennzeichnet. Sein Spürsinn ist hervorragend ausgebildet. Außerdem macht er sich gerne durch sein lautes Organ und seine Ruhelosigkeit bemerkbar. Am liebsten ist er stets in Bewegung. Dabei zeigt er sich immer einsatzbereit. Er eignet sich auch gut als Hofhund, wo er naturgemäß mitarbeiten kann. Getreu dem Hirtenhund lässt sich der Pumi anfangs nicht gerne von Fremden streicheln. Dieses Misstrauen legt sich aber schnell.

Pumi Haltung – was ihr beachten solltet

Der Pumi ist ein pflegeleichter Haushund, der die Wohnungshaltung ohne Weiteres erträgt. Trotzdem solltet ihr ihn körperlich und geistig auslasten. 

Hierzu eignen sich 

  • Sportarten wie Activity oder Obedience,
  • Fährtenarbeit und die
  • Ausbildung zum Rettungshund.

Ihr müsst sein raues Fell regelmäßig von Hand trimmen oder mit ihm zu einem Hundefriseur gehen. Zudem solltet ihr gute Nerven haben, denn euer Liebling wird euch mit seiner Bellfreudigkeit auf Trab halten.

Grundsätzlich braucht der Pumi eine absolut konsequente, klare und geduldige Erziehung. Dann entwickelt er sich schnell zu einem Kameraden, der mit euch durch dick und dünn geht.

Charakter

  • aktiv
  • beschützend
  • intelligent
  • lebendig
  • reserviert

Verwendungen

  • Hütehund
  • Familienhund
mehrere graue Pumi Hunde geschoren sitzen auf einem Baumstamm grauer Pumi aus Ungarn
Ungarn

Was sind typische Krankheiten

Diese Rasse gilt als sehr robust und widerstandsfähig. Dennoch treten ab und zu Haut- und Fellkrankheiten auf.

Pumi Zucht - wo, wie, was?

Die Rasse ist in Deutschland noch relativ unbekannt. Daher müsst ihr womöglich eine längere Anreise auf euch nehmen, um den richtigen Pumi Welpen in die Arme zu nehmen. Eine Liste mit den Pumi Züchtern und deren Wurfankündigungen findet ihr auf der Seite des Klubs für ungarische Hütehunde e. V.

Hintergrund
Pumi Hund aus Ungarn, Rassebeschreibung

Er ist ein mittelgroßer terrierartiger Hirtenhund. Sowohl die stolze Haltung als auch seine gut entwickelte Muskulatur tragen zu einem harmonischen Erscheinungsbild bei. Sein Körperbau ist quadratisch und von mittellangem, welligen Haar umgeben. Sein Kopf hat einen typischen Terriercharakter. Die aufgerichteten Ohren neigen sich leicht nach vorn und die Nasenpartie ist gestreckt. Der mittellange Hals bildet einen Winkel von etwa 50 Grad zur Horizontalen. Seine hoch angesetzte Rute trägt er kreisförmig über der Kruppe.

Die Bewegungsabläufe sind dynamisch und energisch.

Aussehen und Fell des Pumis

Sein lockiges Haar ist etwa vier bis sieben Zentimeter lang und setzt sich aus mehreren Büscheln zusammen. Unter der Rute steht das Haar weiter auseinander und ist sieben bis zwölf Zentimeter lang. Insgesamt wirkt das Haarkleid struppig und dicht. Unter dem drahthaarigen Deckhaar befindet sich die weiche Unterwolle.

Es gibt mehrere Farbschläge, allerdings sollte der Hund immer einfarbig sein. Viele Tiere werden mit schwarzem Fell geboren, das später ergraut. Laut dem Rassestandard sind die Farben weiß und falbe ebenfalls erlaubt.

Die faltenfreie Haut ist am gesamten Körper pigmentiert.

Wie groß wird ein Pumi?

Das Idealmaß eines ausgewachsenen Rüden beträgt 43 bis 45 cm. Die Hündinnen werden nur 40 bis 42 cm groß.

Wie viel wiegt ein Pumi?

Hündinnen bringen 10 bis 11 kg auf die Waage, während ihre männlichen Artgenossen 12 bis 13 kg wiegen.

Alter eines Pumi Hundes aus Ungarn

Die Lebenserwartung liegt bei 12 bis 15 Jahren.

Felllänge mittel
Fell lockig
Ohrenform Kippohr
Rute eingerollt
Anatomie schlank
Größe ♀ 40 - 42 cm
Gewicht ♀ 10 - 12 kg
Größe ♂︎ 43 - 45 cm
Gewicht ♂ 11 - 13 kg
Geeignet für

Farben

rot schwarz sandfarben grau silber weiß gelb
Pumi Rassebeschreibung
schwarzer Pumi aus Ungarn, Hund mit Locken, Hund ähnlich Pudel
weißer Pumi, Hund mit Locken aus Ungarn
  • Hautentzündungen

    Können bei gewissen Rassen erblich bedingt sein.

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen