Yorkiepoo

Yorkiepoo Pudel und Yorkshire Terrier Mix

Yorkiepoo Pudel und Yorkshire Terrier Mix

Mix Rasse

Pudel + Yorkshire Terrier

Dogs/Active

Steckbrief Yorkiepoo

Nicht anerkannte Rasse

beim FCI
Herkunft Amerika
Lebenserwartung ca 15 Jahre
Verwendung Familienhund, Haushund
Eigenschaften zutraulich, liebevoll, familienbezogen, intelligent, loyal und selbstbewusst

Die Herkunft des Yorkiepoo?

Wenn ihr einen Yorkiepoo kaufen möchtet, dann sucht ihr nach einem Hybridhund, der erstmalig in den USA als sogenannter Designerhund gezüchtet wurde. Auch wenn diese Rasse noch von keinem Verein als solche anerkannt wurde, so handelt es sich dennoch um eine geprüfte Rasse. Yorkiepoo Züchter müssen sich wie herkömmliche Züchter um die Einhaltung gewisser Standards bemühen und es wird nicht wild verpaart.

Yorkiepoos werden aus Yorkshire Terrier und Zwergpudel gezüchtet. Yorkiepoo Züchter verwenden bei diesen Verpaarungen ausschließlich Zwergpudel oder sogenannte Miniature Pudel oder Toy Pudel.

Was sind die Rassemerkmale von einem Yorkiepoo?

Ein Grund für die Züchtung dieser Hybridhunde ist, dass diese als hypoallergen gelten. Sie haaren wenig, haben keine oder wenig Schuppen und lösen somit weitaus seltener Allergien aus. Im Vergleich zum Pudel, der ebenfalls ein hypoallergener Hund ist, hat der Yorkiepoo jedoch ein weitaus seidigeres Fell.

Bannerbild: Shutterstock / MyBokehLife
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Schnudel, Fleischfresser, Pudelkreuzung, Maltepoo, niederländischer Smoushond, Pudelmischling, hybride Mischung, hypoallergene Rasse, Anfängerhund, Hund für Allergiker, Yorkshire Terrier Mischling Canidae, Hund, Hundebett, Möbel, Fleischfresser, Begleithund, Komfort, Bedlington Terrier, Schlaf, Hund trägt Windel, läufige Hündin mit einer Pampers für Hunde, Hundewindel, Hund mit Locken, kleiner grauer Hund schläft in seinem Hundebett
Alternativer Name -
Herkunft USA
Lebenserwartung 12 - 15 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeintensiv
Aktivitätslevel niedrig
FCI Nicht anerkannt
AKC Nicht anerkannt
KC Nicht anerkannt
News/Active

Was sind typische Charaktereigenschaften vom Yorkiepoo?

Bei diesen Hunden handelt es sich um sehr liebevolle, kleine Hunde, die sich perfekt anpassen und auch in kleinen Wohnungen perfekt zu halten sind. Sie gelten als sehr intelligent und lernen schnell. Die Yorkiepoo Welpen eignen sich auch für Anfänger hervorragen, sind gute Familienhunde und auch für Senioren gut geeignet. Dennoch steckt in den kleinen Vierbeiner eine gute Portion Energie. Wenn ihr einen Yorkiepoo kaufen möchtet, solltet ihr somit bedenken, dass es sich hier um keinen reinen Schosshund oder Handtaschenhund handelt. Yorkiepoos sind vollwertige Hunde, die regelmäßige Spaziergänge lieben, auch wenn sie genauso gerne auf dem Sofa kuscheln.

Seine besten Eigenschaften sind:

  • energisch
  • geeignet für Anfänger
  • liebevoll
  • anpassungsfähig
  • intelligent
  • kuschelig

Charakter

  • bellfreudig
  • charmant
  • freundlich

Verwendungen

  • Familienhund
kleiner schwarzer Hund der eine Mischung aus Yorkshire Terrier Hund und Standard Pudel ist, Hund der wenig haart, hybride Mischung, Hybridhund, Designerhund, Yorkiepoo ist für Allergiker geeignet Yorkiepoo Welpe, Mix aus Yorkshire Terrier und Pudel, hybride Rasse, hypoallergene Rasse, kleine Hunderasse für Anfänger, Hund für Hundehaarallergiker
USA

Was sind typische Krankheiten eines Yorkiepoos?

Generell gilt diese Hybridrasse als sehr gesund. Sie können jedoch unter Ellenbogen-Dysplasie oder auch Patella-Luxationen leiden. Vor allem ist bei diesen Hunden, wie bei allen kleinen Rassen vor allem sehr auf die Zahnpflege zu achten.

Was ist bei der Zucht von Yorkiepoos zu bedenken?

Vor allem sollte nicht jeder wild verpaaren, sondern dies ausschließlich erfahrenen Züchtern überlassen. Bei der Zucht von kleinen Rassen ist das A und O jedoch, dass stets das Muttertier größer als der männliche Part sein muss. Auch sollte immer unter tierärztlicher Aufsicht gezüchtet werden. Gerade bei kleinen Rassen kommt es vermehrt zu Problemen während der Geburt und Kaiserschnitte sind an der Tagesordnung.

Yorkiepoo Welpen kaufen

Ein Yorkiepoo kostet zwischen 750 und 1500 Euro, je nach Züchtung und Farbe/Fell. 

Hintergrund
Yorkiepoo Rassebeschreibung

Yorkiepoo Welpen kommen mit schwarzem, weißem, schwarz-weißem, grauem, braunem oder apricot-farbigem Fell zur Welt. Das Fell ist seidig und lang und benötigt regelmäßige Pflege. Yorkiepoos müssen regelmäßig gekämmt und auch gebadet werden. Auch ein Besuch beim Hundefriseur steht im dieser Rasse immer wieder an.

Wie groß wird ein Yorkiepoo?

Die Größe eines Yorkiepoos richtet sich natürlich nach der Größe der Elterntiere. In der Regel werden diese Vierbeiner jedoch nur zwischen 15 cm und 36 cm groß.

Wie viel wiegt ein Yorkiepoo?

Das Gewicht dieser entzückenden Hunderasse ist von der Größe und somit ebenfalls von den Elterntieren abhängig. Generell solltet ihr mit einem Endgewicht zwischen 2 kg und 7 kg rechnen.

Wie alt wird ein Yorkiepoo?

Diese Rasse ist relativ jung, daher kann hierzu keine genaue Angabe gemacht werden. Es muss jedoch auf jeden Fall mit einem Alter von 15 Jahren gerechnet werden. Das zu erreichende Alter eines Yorkiepoos tendiert bei guter Haltung jedoch eher zu 18 Jahren hin.

Felllänge mittel
Fell wellig
Ohrenform Schlappohr
Rute eingerollt
Anatomie schlank
Größe ♀ 15 - 36 cm
Gewicht ♀ 2 - 7 kg
Größe ♂︎ 15 - 36 cm
Gewicht ♂ 2 - 7 kg
Geeignet für Allergiker, Anfänger, Senioren und Seniorinnen

Farben

weiß schwarz grau braun schwarz-weiß apricot
Yorkiepoo Welpe, Mix aus Yorkshire Terrier und Pudel, hybride Rasse, hypoallergene Rasse, kleine Hunderasse für Anfänger, Hund für Hundehaarallergiker
Yorkiepoo Welpe, Mix aus Yorkshire Terrier und Pudel, hybride Rasse, hypoallergene Rasse, kleine Hunderasse für Anfänger, Hund für Hundehaarallergiker
Yorkiepoo Welpe, Mix aus Yorkshire Terrier und Pudel, hybride Rasse, hypoallergene Rasse, kleine Hunderasse für Anfänger, Hund für Hundehaarallergiker
  • Augenerkrankungen

    Treten häufig bei Allergien und Unverträglichkeiten auf.

  • Epilepsie

    Definition: Hund Epilepsie vor, wenn beispielsweise mindestens zwei epileptische Anfälle im Abstand von mehr als 24 Stunden auftreten

  • Katarakt (Grauer Star)

    Der Graue Star ist nach wie vor eine der häufigsten Erblindungsursachen auch beim Hund

  • Kniescheibenprobleme

    Als Patellaluxation bezeichnet man eine Verlagerung der Kniescheibe, die bei Hunden zu den häufigsten Ursachen von Lahmheit zählt.

  • Progressive Retina Atrophie (PRA)

    Die progressive Retinaatrophie (PRA) ist ein langsam fortschreitendes Absterben der Netzhaut von Hunden

  • Augenentzündungen

    Chronische Augenentzündungen können bei Hunden sehr schmerzhaft sein und können durch Medikamente behandelt werden. In seltenen Fällen muss die Hornhaut behandelt werden.

  • Bronchitis

    Unter einer Bronchitis beim Hund versteht man eine Entzündung der unteren Luftwege im Bereich der Bronchien.

  • Luxationen

    Linsen- und Patella-Luxation treten bei einigen Rassen auf und betreffen das Auge.

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen