Jack Russell Terrier

Jack Russell Terrier Rassebeschreibung: Charakter & Co

Jack Russell Terrier Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Der Jack Russell Terrier ist vor allem bei den Pferdefreunden sehr beliebt. Es gibt kaum einen Pferdestall, in dem nicht mindestens ein Exemplar dieser Hunderasse vertreten ist. Dieser quirlige Vierbeiner eignet sich als Familienhund. Wenn ihr einen Jack-Russel-Terrier Welpen kaufen wollt, müsst ihr einiges wissen. Diese liebenswerte Fellnase ist kein Anfängerhund.

Was ist die Herkunft des Jack Russell Terriers?

Der Jack Russell Terrier wird seit über 150 Jahren in Großbritannien gezüchtet. Der Begründer dieser Terrierrasse war der Pfarrer John (Jack) Russel. Dieser ambitionierte Jäger züchtete mit seiner Hündin Trump diese neue Art von Terrier. Die Stammmutter der Jack Russell Terrier wurde von dem Pfarrer um 1819 in Oxford gekauft. Die Rasse erhielt den Namen des „Stammvaters“.

In England gezüchtete Jack Russells können eine Schulterhöhe von 38 cm erreichen. Die etwas kleineren Exemplare sind im Aussehen identisch mit den größeren Ausgaben. Sie sind keine niederläufigen Hunde. Das Zuchtziel war einen Jagdhund für die Fuchsjagd zu erhalten. Aufgrund der Größe konnten sie dem Fuchs in seinen Bau folgen.

Ab etwa 1880 wurden Nachkommen der Jack Russell Terrier nach Australien importiert. Dort wurden sie ebenfalls für die Fuchsjagd eingesetzt. Die australischen Füchse verwendeten meistens einen Kaninchenbau als Unterschlupf. Der Jagdhund musste diesen engen Bau gefahrlos betreten können. Daraufhin durften die weiteren Nachkommen eine Widerristhöhe von höchstens 30 cm haben.

Im Jahr 1972 wurde der Jack Russell Terrier Club of Australia gegründet. 1991 wurde dieser Typ von Jack Russell Terrier als niederläufiger Rassehund durch den Australian National Kennel Council anerkannt. Der FCI erkannte im Jahr 2000 diesen Rassehund ebenfalls an. Er wurde in Gruppe 3 (Terrier), Sektion 2 (niederläufige Terrier), Standard Nr. 345 dokumentiert. In Großbritannien wird nach wie vor der FCI-Standard vom Kennel Club nicht anerkannt.

Bannerbild: Shutterstock / Eric Isselee
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Begleithund, Fleischfresser, Russell Terrier, Kromfohrländer, Parson Russell Terrier Rauhaar Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Begleithund, Fleischfresser, Jack Russell Rauhaar
Alternativer Name Russel Terrier
Herkunft England
Lebenserwartung 13 - 16 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel hoch
FCI Niederläufige Terrier
AKC Terrier Group
KC Nicht anerkannt
News/Active

Ein Jack Russell Terrier ist ein Sportler. Du solltest ihn auf jeden Fall körperlich und geistig auslasten. Lass dich von der Körpergröße nicht irritieren. Er ist:

  • stur
  • eigensinnig
  • furchtlos
  • intelligent
  • energisch
  • athletisch
  • lautstark
  • fröhlich
  • lebhaft

Das größte Problem ist sein angeborener Jagdtrieb. Den kannst du mit konsequenter Erziehung gut in den Griff bekommen. Er wird die Rolle des Rudelführers hinterfragen. Hier bist du auf deine Hundeerfahrung und Hilfe durch einen Hundetrainer angewiesen. Ein Jack Russell wird dich, deine Familie und dein Grundstück verteidigen. Er ist der ideale Spielgefährte für ältere Kinder. Er wird nie müde und ist nicht empfindlich.

Es gibt viele Möglichkeiten deinen neuen Vierbeiner auszulasten. Du solltest bereits bei einem Jack Russell Terrier Welpen die Grundlagen für das zukünftige Zusammenleben legen. Dieser intelligente und arbeitswillige Vierbeiner liebt es Tricks zu lernen und sie auszuführen.

Zahlreiche Sportarten sind für ihn geeignet. Durch regelmäßiges Training werden die Ausdauer und die Kondition immer besser. Einige Möglichkeiten sind:

  1. Hundesport (mit Tempo und Schwierigkeitsgraden)
  2. Reitbegleithund
  3. Radfahren
  4. Joggen

Nachteilig ist, dass er ein „Balljunky“ ist und für sein Leben gern buddelt.

Charakter

  • athletisch
  • bellfreudig
  • energisch
  • furchtlos
  • intelligent
  • lautstark
  • stur

Verwendungen

  • Jagdhund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Begleithund, Welpe, Russell Terrier, Fleischfresser, Jack Russell Terrier Welpe, Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Russell Terrier, Fleischfresser, Begleithund, Parson Russell Terrier, Jack Russell Terrier springt über Wiesen
England

Was sind typische Krankheiten eines Jack Russell Terriers?

Der Jack Russell Terrier kann an den Erbkrankheiten

  • Ataxie (gestörte Bewegungskoordination)
  • Myelopathie (Rückenmarkserkrankung)

leiden. Diese beiden Krankheiten sind bei Terrier verbreitet und bilden sich während der ersten Lebensmonate aus.

Weiterhin kann der Jack Russell Terrier mit

  • Atopie (Überempfindlichkeit auf verschiedene Stoffe)
  • Legg-Calvé-Perthes-Krankheit (Wachstumserkrankung)
  • Dermatophytose (Pilzinfektion bei geschwächtem Immunsystem)
  • Augenerkrankungen (mögliche genetische Veranlagung)

belastet sein.

Was ist bei der Zucht eines Jack Russell Terriers zu bedenken?

Beim Kauf eines Welpen aus einer Jack Russell Zucht muss darauf geachtet werden, handelt es sich um eine englische oder australische Zucht. Im 19. Jahrhundert wurde bei der Jack Russell Zucht in Australien nicht auf mögliche Folgen der Inzucht geachtet. Bei Nachkommen dieser Zuchtlinie können möglicherweise vermehrt Erbkrankheiten auftreten.

Hintergrund
Jack Russell Terrier Rassebeschreibung

Dieser kräftige kleine Hund hat einen rechteckigen Körperbau (länger als hoch). Der Kopf passt proportional zu seinem Körper. Der Terrier blickt mit seinen mandelförmigen und dunklen Augen mit erhobenem Kopf furchtlos in die Welt. Die dreieckigen Ohren sind nach unten geklappt.

Der athletische Körper mit seinem geraden Rücken und seinem gut bemuskelten Lenden- und Hinterhandbereich gibt diesem Vierbeiner ein enormes Springvermögen. Seine Rute trägt er bei Aufregung oder in Aktion nach oben. In Ruhe hängt sie nach unten.

Laut dem deutschen Tierschutzgesetz darf die Rute kupiert werden. Diese Möglichkeit besteht in Deutschland nur dann, wenn der Jack Russell Terrier als Jagdgebrauchshund verwendet wird.

Aussehen und Fell des Jack Russell Terriers

Der Jack Russell Terrier vermittelt einen freundlichen und aufgeweckten Eindruck. Das kurze und wetterfeste Fell mit seiner hellen Färbung bestätigt diesen Eindruck. Mit dem intelligenten Ausdruck in seinen Augen „wickelt“ er jeden Hundefreund um den Finger.

Das Fell hat die Grundfarbe weiß. Das Haarkleid ist entweder kurz und glatt oder rauhaarig. Abzeichen sind am Kopf und am Körper in unterschiedlicher Menge verteilt. Diese können schwarz, braun, gold, rot oder lohfarben seine. Die Pflege des Fellkleides ist grundsätzlich unkompliziert. Bei der Fellnase mit kurzem und glattem Fell ist ein regelmäßiges Bürsten völlig ausreichend. Die rauhaarigen Exemplare solltest du von Zeit zu Zeit trimmen lassen.

Häufig sind die farbigen Abzeichen hauptsächlich am Kopf vertreten und der restliche Körper ist fast weiß mit kleinen vereinzelten Flecken.

Wie groß wird der Jack Russell Terrier?

Die Schulter- oder Widerristhöhe liegt zwischen 25 und 38 cm. Dabei wird kein Unterschied zwischen Hündinnen und Rüden gemacht.

Wie viel wiegt ein Jack Russell Terrier?

Das ideale Körpergewicht schwankt zwischen 5 und 8 kg. Dabei kommt es auf die Körpergröße an. Ein Jack Russell Terrier mit 25 cm Schulterhöhe sollte ein Gewicht von 5 Kilogramm haben.

Wie alt wird ein Jack Russell Terrier?

Dieser Rassehund hat eine Lebenserwartung von 13 bis 16 Jahren. Dieser Durchschnitt ist für Terrierarten nicht ungewöhnlich. Teilweise ist es sogar möglich, dass dieser Hundetyp 18 Jahre alt werden kann.

Felllänge kurz
Fell rauhaarig
Ohrenform Kippohr
Rute lang
Anatomie sportlich
Größe ♀ 25 - 38 cm
Gewicht ♀ 6 - 8 kg
Größe ♂︎ 25 - 38 cm
Gewicht ♂ 6 - 9 kg
Geeignet für

Farben

weiß braun-weiß dreifarbig schwarz-weiß
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Welpe, Russell Terrier, Fleischfresser, Begleithund, Jack Russell Terrier Welpe im Gras liegend,
Säugetier, Wirbeltier, Hund, Canidae, Hunderasse, Schnauze, Fleischfresser, Welpe, Begleithund, Pfote,
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Teddy Roosevelt Terrier, Gras, Jack Russell Terrier schlafend und lachend
  • Ataxie

    Ataxie (aus griechisch ἀταξία ataxia ‚Unordnung' ‚Unregelmäßigkeit') ist in der Medizin ein Oberbegriff für verschiedene Störungen der Bewegungskoordination. Eine Ataxie kann auftreten, auch wenn keine Lähmung (Parese) vorliegt, also bei normaler Muskelkraft.

  • Atopie

    Die atopische Dermatitis oder Umweltallergie des Hundes ist durch Juckreiz mit Kratzen, Beißen und Reiben von Gesicht, Pfoten und Bauch gekennzeichnet

  • Dermatophytose

    Die Dermatophytose (Synonym Dermatophytie, von altgriechisch τὸ δέρμα derma, deutsch ‚Haut' und altgriechisch φυτόν phyton, deutsch ‚Pflanze') oder Tinea (lateinisch für ‚Holzwurm', ‚Motte') ist eine durch spezielle Pilze (Dermatophyten) hervorgerufene Hautpilzerkrankung.

  • extreme Weißfärbung

    Kann mit einigen anderen Krankheiten einhergehen.

  • Katarakt (Grauer Star)

    Der Graue Star ist nach wie vor eine der häufigsten Erblindungsursachen auch beim Hund

  • Legg-Calve-Perthes

    Die Legg-Calvé-Perthes-Krankheit (aseptische Femurkopfnekrose) ist eine Wachstumsstörung des Oberschenkelkopfes.

  • Luxationen

    Linsen- und Patella-Luxation treten bei einigen Rassen auf und betreffen das Auge.

  • Myelopathie

    Als degenerative Myelopathien der Hunde fasst man eine Reihe langsam verlaufender neurologischer Erkrankungen zusammen, die mit einer Zerstörung des Rückenmarks einhergehen. Diese Erkrankungen gehen mit langsam fortschreitenden Bewegungsstörungen der Hinterhand einher.

  • Taubheit

    Trifft oftmals im Alter auf.

  • Ja, der Jack Russell Terrier ist ein guter Familienhund. Vor allem wenn die Familie und die Kinder sehr aktiv sind und sich gerne und viel bewegen.

  • Ein Jack Russell Terrier Welpe bekommt man ab 1200 Euro.

  • Ein Jack Russell Terrier ist ein sehr agiler und aktiver Hund, wenn also ein Welpe bei dir einzieht, solltest du darauf achten, dass er genügend Intelligenzspielzeuge hat um sich ständig zu beschäftigen. Neben den klassischen Hundeausstattung für Welpen Dinge, brauchst du auch noch Spielzeuge, einen Kong und andere Dinge um ihn zu beschäftigen.

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen