Schafpudel

Schafpudel Rassebeschreibung: Charakter & Co

Schafpudel Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Herkunft und Geschichte des Schafpudels

Bereits in antiken Schriftquellen werden Schafpudel erwähnt. Jedoch wird auf ihre Beschreibung nicht näher eingegangen. Fakt ist jedoch, dass zotthaarige Gebrauchs-, Hüte-, und Herdenhunde einst in weiten Teilen Europas verbreitet waren. Ein großer Teil ihrer Nachfahren werden heute nach Rassenstandards gezüchtet. Zu diesen Rassen zählen:

  • der niederländische Schapendoes
  • der PON
  • der Puli
  • der Bergamasker Hirtenhund
  • der Berger des Pyrénées
  • der Gos d’Atura Català

Vermutlich ist der Name "Schafpudel" weniger auf eine Verwandtschaft mit dem Pudel zurück zuführen, als auf einen beschreibenden Namen, der diese Hunderasse als zottelig darstellt.

Bannerbild: Shutterstock / AndreasRose
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Terrier, weißer Schafspudel liegt auf grüner Wiese vor Treppe Schafpudel Hund macht Männchen im Wald auf einem Baum, ein großer brauner Hund mit langem Fell der eigentlich kein Pudel ist und als altdeutscher Hütehund und Schäferhund bezeichnet werden kann
Alternativer Name Hütepudel
Herkunft Deutschland
Lebenserwartung 12 - 15 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeintensiv
Aktivitätslevel hoch
FCI Nicht anerkannt
AKC Nicht anerkannt
KC Nicht anerkannt
News/Active

Charaktereigenschaften des Schafpudels

Der Schafpudel gehört ursprünglich zu den Hütehunden. Er zeigt sich als sehr temperamentvoll und arbeitswillig, erweist sich aber keines Falls als nervöser Hundetyp. Der Schafpudel gilt als intelligent und äußerst lernfähig. Seine Aufgaben löst er auf energische aber auch spielerische Art. Er gilt als kerniger Arbeitshund, der viele Generationen über für die Arbeit mit einer Herde selektiert wurde. Daher legt er ausdauerndes, robustes und temperamentvolles Verhalten an den Tag. Er ist ebenso für sein Durchsetzungsvermögen bekannt. Enger Kontakt zu seiner Familie sind für den Schafpudel, als ehemaliger Hütehund mit Schutztrieb, wirklich wichtig. Von einer Zwingerhaltung ist bei dieser Hunderasse abzuraten.

Verwendung des Schafpudels

Ursprünglich wurde der Schafpudel zum Hüten, Treiben und Beschützen von Schafen verwendet. Er ist ein Arbeitshund, der teilweise vollkommen selbständig Aufgaben ausführte. Heutzutage gibt es in Deutschland kaum noch Wanderschäfer, somit sind die Schläge des Altdeutschen Hütehundes vom Aussterben bedroht. Aktuell findet der Schafpudel vor allem als Familienhund seinen Platz. Seine Familie sieht er damit als sein Rudel oder seine Herde an, die er stets begleiten und auch beschützen möchte. Er hat einen gewissen Schutzrieb, wodurch er nicht nur seine Herde, sondern auch sein Revier, besonders gut verteidigt. Er ist als Wachhund geeignet, da er Fremden gegenüber reserviert reagiert. Auf Grund seines temperamentvollen und kernigen Wesens, gilt der Schafpudel nicht als Anfängerhund. Schafpudel Züchter achten im normal Fall darauf, geeignete Tiere in sportliche Privathaushalte, mit viel Platz, zu geben. Gerade für aktive Personen ist der Schafpudel ein idealer Begleiter. Bei Rad- und Skatertouren, langen Ausritten oder Ski- und Bergwanderungen ist seine Ausdauer, seine Robustheit und sein witterungsfestes Fell gerade zu optimal, und der mittelgroße Vierbeiner kommt so ganz auf seine Kosten. Auch für spezielle Sportarten wie Agility, Flyball oder Frisby eignet sich der lernwillige Schafpudel. Anspruchsvollere Ausbildungen, wie zum Beispiel zum Therapiehund, Rettungs- oder Sanitätshund, meistert der intelligente Arbeitshund wie kein anderer.

Erziehung des Schafpudels

Auf Grund seines kernigen Wesens, ist es bei der Erziehung eines Schafpudels empfehlenswert eine Hundeschule zu besuchen. Schafpudel Welpen sollten schon von klein auf an andere Menschen und Hunde gewöhnt werden, so reagieren sie in verschiedensten Alltagssituationen nicht aggressiv. Es ist wichtig zu wissen, dass ein Schafpudel ein Arbeitshund ist, der viel Auslauf braucht und vor allem stets nach einer Aufgabe sucht. Den anspruchsvollem Job eines echten Familienhundes ist der intelligente und arbeitswillige Schafpudel zu 100% gewachsen. Auch hier gilt frühzeitige und konsequente Erziehung. Das Familientier sollte so früh wie möglich lernen, gehorsam zu sein und sich unterzuordnen. Er muss zuverlässig mit Kindern jeden Alters umgehen können - Was für Hunde allgemein eine wahrhafte Herausforderung, die nicht zu unterschätzen ist, darstellt. Laute und hektische Stadtaufenthalte muss er gelassen hinnehmen und Restaurant- und Kaufhausbesuche sollten einwandfrei bewältigt werden. 

Charakter

  • aufgeweckt
  • erziehbar
  • intelligent
  • temperamentvoll
  • wissbegierig

Verwendungen

  • Hütehund
  • Familienhund
  • Schäferhund
Hund mit langem Fell, Hund rennt über Waldweg und sein Fell weht im Wind, Schafpudel ist eigentlich kein Pudel und zählt zu den altdeutschen Schäferhund Altdeutscher Hütehund wird auch Schafpudel genannt, langes raues Fell mit Schlappohren der mittelgroß ist
Deutschland

Schafpudel Zucht - gibt es Schafpudel Züchter in Deutschland?

Wenn ein Schafpudel Welpe schon in seinem Züchterzuhause auf diese Aufgaben verantwortungs- und liebevoll vorbereitet wird, kann er all diese Aufgaben später ausdauern und geduldig bewältigen. Wird er jedoch in seinen ersten Lebenswochen von anderen Tieren isoliert und muss in einem Zwinger hausen, verkümmert seine Intelligenz und als Erwachsenentier wirkt er störrisch, scheu, unsozial und schwer erziehbar. Wer einen Schafpudel kaufen möchte, sollte daher besonders auf die Herkunft des Tiers achten. In einem speziellen Schafpudelforum, können wichtige Informationen zur Erziehung, Haltung und Pflege erfahren werden und Kontakte zu zuverlässigen Schafpudel Züchtern ausgetauscht werden. Wenn du einen Schafpudel kaufen möchtest, musst du natürlich nach Schafpudel Züchtern in Deutschland Ausschau halten und versuchen einen geeigneten und professionellen, seriösen Züchter zu finden. Du kannst natürlich auch in Österreich oder der Schweiz suchen. Hütepudel kaufen kannst du also am besten bei der Zucht wie zb Schafpudel von der Mondlichtung in der Nähe von Wien / Österreich. Oder auf Schafpudel-Zucht.de findet ihr sogar die aktuellen Wurfankündigungen für die kommende Saison.

Hintergrund
Schafpudel Rassebeschreibung

Schafpudel haben ein sehr dichtes, festes und langes, zotteliges Fell und eine ebenso feste und schützende Unterwolle, die gerne zum Verfilzen neigt. Daher ist es wichtig, diesen Hundetypen regelmäßig zu bürsten und fachkundig zu trimmen. Der ansonsten sehr pflegeleichte und robuste Schafpudel ist jeglichen Witterungsbedingungen gewachsen. Besondere Krankheiten sind für diese Hunderasse nicht bekannt. Das harte Leben als Hütehund von Schafen, hat den Schafpudel über Generationen zu einem anspruchslosen, robusten und gesundheitlich sehr stabilen Hund werden lassen. Besuche bei einem Tierarzt sind meist nur zur Kontrolle oder zur Impfung notwendig.

Merkmale des Schafpudels auf einen Blick

Der Schafpudel gehört zur Familie der Altdeutschen Hütehunde. Sein Herkunftsland ist Deutschland. Er ist keine von der FCI- Fédération Cynologique Internationale, anerkannte Hunderasse. Schafpudel sind mittelgroße Hunde. Schafpudel-Rüden werden zwischen 50cm und 50cm groß und wiegen bis zu 25kg. Schafpudel-Weibchen haben eine Widerristhöhe von 45cm bis 55cm und wiegen rund 17kg. Für den Schafpudel, so wie für andere Altdeutsche Hütehunde, wurde keine Standardisierung der Zucht und keine genauen Rassemerkmale festgelegt, dadurch ergibt sich eine große Bandbreite an Aussehen und Fellfarbe. 

Generell, können alle Farbvarianten vorkommen. 

Häufige Farben sind 

  • Hellweizen, 
  • Weiß, 
  • Grau, 
  • Braun oder 
  • Schwarz. 

Die Ohrenspitzen sind meist dunkel. Der Schafpudel kann ebenfalls eine Maske haben und gescheckt sein. Seine Nase und Lefzen sind meist gut pigmentiert. Der Schafpudel hat welliges und langes Zotthaar und eine gut ausgeprägte Unterwolle, wie sie bei Hütehunden üblich ist.

Felllänge lang
Fell glatt
Ohrenform Dreieck
Rute gefächert
Anatomie massiv, kräftig, sportlich
Größe ♀ 45 - 60 cm
Gewicht ♀ 17 - 25 kg
Größe ♂︎ 45 - 60 cm
Gewicht ♂ 17 - 25 kg
Geeignet für

Farben

creme weiß grau braun schwarz

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen