Chow Chow

Chow Chow Rassebeschreibung: Charakter & Co

Chow Chow Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Was ist die Herkunft des Chow Chow?

Der Chowchow ist eine sehr alte Hunderasse, die ihre Wurzeln in Sibirien und der Mandschurei im Nordosten von China hat. Bereits in der Antike wurden die stolzen Tiere als Tempelwächter in China, der Mongolei und Tibet eingesetzt, die chinesischen Kaiser liebten diese Hunde. Lange Zeit galt der Chow Chow als Statussymbol, wurde jedoch auch als Jagd-, Schlitten- und Wachhund beim einfachen Volk eingesetzt. Dort wurde er außerdem als Pelz- und Fleischlieferant genutzt, da Hundefleisch in China schon immer als Delikatesse galt. Ende des 19. Jahrhunderts gelangte der Löwenhund nach Europa, zunächst nach Großbritannien. Die Herkunft des ungewöhnlichen Namens konnte bis heute nicht eindeutig geklärt werden. Die meist verbreitete Theorie besagt, dass die Rassebezeichnung eine Anlehnung an das chinesische Wort "Gou" (ausgesprochen "Kau") ist, das einfach "Hund" bedeutet.

Was sind die Rassemerkmale des Chow Chow?

Der Chowchow ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse. Der Gruppe 5 zugeordnet, gehört er zu den Spitzen und Hunden vom Urtyp, konkret zu den asiatischen Spitzen und verwandten Rassen ohne Arbeitsprüfung (Sektion 5, Standard Nr. 205). Ein besonderes Merkmal dieses Hundes zeigt sich bei geöffnetem Maul, die Schleimhäute an folgenden Stellen sind blau:

  • Zunge
  • Gaumen
  • Lefzen

Die blaue Zunge beim Hund ist etwas Besonderes und sehr auffällig. Ein bekanntes Markenzeichen des Chow-Chow. Was bei anderen Vierbeinern ein Grund zur Sorge wäre, gehört hier zum Rassestandard. Ein ebenfalls typisches Kennzeichen für den Löwenhund ist die hoch angesetzte Rute, die immer über den Rücken gebogen getragen wird. Des Weiteren sind Chow Chows immer einfarbig.

Bannerbild: Shutterstock / Ricantimages
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, Chow-Chow Welpe hellbraun, Begleithund, Nicht-Sportgruppe, Schnauze, Hund mit blauer Zunge Säugetier, Wirbeltier, Hund, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, schwarzer Chow-Chow Welpe, Begleithund, Nicht-Sportgruppe, Rasse ähnlich Schwarzer norwegischer Elchhund, mittelgroßer Hund mit langem Fell
Alternativer Name -
Herkunft China
Lebenserwartung 9 - 15 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeintensiv
Aktivitätslevel durchschnittlich
FCI Asiatische Spitze und verwandte Rassen
AKC Non-Sporting Group
KC Utility Group
News/Active

Was sind typische Charaktereigenschaften des Chow Chow?

Der Chow Chow gilt als stolz, würdevoll und hat nichts Unterwürfiges an sich. Die Rasse ist sehr eigensinnig, stur und unbestechlich. Durch sein ausgeprägtes territoriales Verhalten sowie sein grundsätzliches Misstrauen Fremden und anderen Hunden gegenüber ist der Chow Chow gut als Wachhund geeignet. Er gilt als typischer "Ein-Mann-Hund", das heißt, dass er nur einen Menschen als seinen Vertrauten ansieht und diesem treu ergeben ist. Andere Mitglieder der Familie werden von ihm lediglich toleriert, besondere Beachtung schenkt er ihnen nicht. Aus diesem Grund ist der Chow Chow auch kein klassischer Familienhund, mit Kindern kann er nur sehr wenig anfangen. Er ist weder verschmust noch verspielt, Bewegung schätzt er nur in Form von Spaziergängen, bei denen er ausgiebig schnüffeln kann. Freilauf gilt aufgrund des immensen Jagdtriebs und der nicht unbedingt zu garantierenden Abrufbarkeit des eigensinnigen Vierbeiners als schwierig. 

Insgesamt ist der Chow Chow ein eher gemütlicher Hund, der Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt, solange er sich nicht in seinem Revier bedroht fühlt. Dann können Vertreter dieser Rasse sehr gefährlich werden, es kann zu schwer kontrollierbaren Aggressionen kommen. Aufgrund dessen ist eine konsequente Erziehung und frühzeitige Sozialisierung mit anderen Hunden unerlässlich. Der Chow Chow ist keine Rasse für Anfänger, es braucht viel Erfahrung, diesen Hund zu erziehen und zu halten. Einen Chow Chow kaufen ohne sich vorher ausführlich mit der Rasse auseinandergesetzt zu haben, ist nicht empfehlenswert und führt zu Schwierigkeiten für alle Beteiligten.

Charakter

  • eigenständig
  • loyal
  • zurückhaltend

Verwendungen

  • Wachhund
Säugetier, Hund, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Chow-Chow Welpe braun, Fleischfresser, Welpe, Rasse ähnlich kaukasischer Schäferhund, Begleithund, Hund mit langem Fell Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Welpe, Chow-Chow Welpen blond, Begleithund, Fleischfresser, Nicht-Sportgruppe,
China

Was sind typische Krankheiten des Chow Chow?

Folgende Krankheiten kommen bei der Rasse gehäuft vor:

  • Kurzatmigkeit
  • Augenerkrankungen
  • Allergien
  • Hautekzeme
  • Dysplasien der Hüfte
  • Schilddrüsenunterfunktion

Was ist bei der Zucht von Chow Chows zu beachten?

Es gab eine Zeit, in der die Rasse hinsichtlich Fell, Falten und Figur in extreme Richtungen gezüchtet wurde. Das hatte zur Folge, dass die Tiere immer mehr Empfindlichkeiten und Krankheiten aufwiesen. Die heutige Chow Chow Zucht setzt wieder auf den ursprünglichen Rassetyp. Beim Chow Chow kaufen solltet Ihr daher immer darauf achten, dass es sich um eine seriöse Chow Chow Zucht handelt, deren Welpen über einen Abstammungsausweis sowie einen Impfpass, Chip und Gesundheitszeugnis verfügen. Da die Rasse relativ selten ist, solltet Ihr Euch im Vorfeld genau über den Züchter und seine Arbeit mit den Tieren informieren.

Hintergrund
Chow Chow Hund

Der Chow Chow wird als Kurzhaar- und als Langhaarrasse gezüchtet. Die langhaarige Version kommt häufiger vor und muss folgende Kriterien erfüllen:

  • üppig, dicht, gerade und abstehend, nicht übermäßig lang
  • dichtes Unterfell
  • am Hals besonders dicht, als Mähne oder Kragen

Die üppige Mähne am Hals verleiht dem Chow Chow seine löwenhafte Erscheinung und ist typisch für diese Hunderasse. Bei den kurzhaarigen Vertretern muss das Fell nachstehende Eigenschaften aufweisen:

  • kurz, üppig, dicht
  • gerade, abstehend, nicht flach anliegend
  • plüschig

Das imposante Fell ist immer einfarbig mit leichten Schattierungen an der Bauchseite oder den Schenkeln, es kann die folgenden Farben haben:

  • weiß
  • creme
  • rehfarben
  • schwarz
  • blau
  • rot

Insgesamt ist der Chow Chow kompakt gebaut, die dicken kleinen Ohren stehen aufrecht. Unverwechselbar macht ihn die blaue Zunge, seine Rute trägt der Vierbeiner über den Rücken gebogen. Die Augen sind in der Regel dunkel, mittelgroß und oval.

Wie groß wird ein Chow Chow?

Der Chow Chow gehört zu den mittelgroßen Hunderassen. Bei den Rüden beträgt die Widerristhöhe 48-56 cm, die Hündinnen sind mit 46-51 cm etwas kleiner.

Wie viel wiegt ein Chow Chow?

Der Löwenhund bringt als Rüde ein Gewicht von 25-32 Kilogramm auf die Waage, erwachsene Hündinnen wiegen zwischen 20 und 27 Kilogramm. Man glaubt allerdings, dass sie viel schwerer sind auf Grund des üppigen Fells. Vor allem als kleine Welpen sehen die Hunde besonders rund und kugelig flauschig aus und fast schon ähnlich Pomeranians. 

Wie alt wird ein Chow Chow?

Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 12 bis 14 Jahren.

Felllänge lang
Fell dicht
Ohrenform Stehohr
Rute eingerollt
Anatomie quadratisch
Größe ♀ 46 - 51 cm
Gewicht ♀ 25 - 30 kg
Größe ♂︎ 48 - 56 cm
Gewicht ♂ 25 - 30 kg
Geeignet für

Farben

rot creme Blau schwarz rehfarben
Hund, Säugetier, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, Begleithund, Fell, Sportgruppe, Schnauze, Chowchow waschen mit einem Hundeshampoo in der Badewanne
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Deutscher Spitz mittel, Hund ähnlich Deutscher Spitz klein, Fleischfresser, Rasse ähnlich Deutscher Spitz, roter Chow-Chow,
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Fleischfresser, Hunderasse, Fahrzeugtür, Sportgruppe, Begleithund, Fahrzeug, blonder Chowchow sitzt im Auto und lässt eine Pfote heraushängen
  • Allergien

    Können bei etlichen Rassen auftreten, unabhängig vom Erbgut.

  • Augenentzündungen

    Chronische Augenentzündungen können bei Hunden sehr schmerzhaft sein und können durch Medikamente behandelt werden. In seltenen Fällen muss die Hornhaut behandelt werden.

  • Hautentzündungen

    Können bei gewissen Rassen erblich bedingt sein.

  • Hüftdysplasie (HD)

    Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie des Hundes (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks

  • Kurzatmigkeit

    Erschwertes Atmen erkennst du am Röcheln und an der teils beschleunigten Atemfrequenz des Hundes.

  • Schilddrüsenunterfunktion

    Meist erkranken Hunde im mittleren Alter. Ursachen für eine Hypothyreose. Mehrere Ursachen für eine Schilddrüsenunterfunktion sind bekannt.

  • Chau Chau ist nicht die korrekte Bezeichnung dieser Rasse. Der Chow Chow wird mit einem W am Ende geschrieben. Sie sind keine gefährlichen Hunderassen.

  • Ein Chow Chow kostet ca. 1800-2000 Euro.

  • Der Chow Chow ist nicht wirklich ein geeignet Familienhund. Er gilt als typischer "Ein-Mann-Hund", das heißt, dass er nur einen Menschen als seinen Vertrauten ansieht und diesem treu ergeben ist. Andere Mitglieder der Familie werden von ihm lediglich toleriert, besondere Beachtung schenkt er ihnen nicht. Aus diesem Grund ist der Chow Chow auch kein klassischer Familienhund, mit Kindern kann er nur sehr wenig anfangen. 

Andere mittelgroße Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen