Landseer

Landseer Rassebeschreibung: Charakter & Co

Landseer Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Der Landseer ist ein Charakter-Tier für Liebhaber extra großer Hunde. Sie gelten als sehr intelligent und die europäische Antwort auf den Neufundländer. Der Landseer Hund ist immer weiß-schwarz gefärbt.

Der Herkunft des Landseer

Die noch recht junge Rasse geht auf eine viel ältere zurück – den Neufundländer. Diese eigentlich aus dem heutigen Kanada stammenden Hunde waren im 19. Jahrhundert in Großbritannien nahezu ausgestorben. Liebhaber der Rasse, wie der berühmte Dichter Lord Byron, riefen eine eigene europäische Zuchtlinie ins Leben. Benannt wurde die neue Rasse nach dem berühmten Maler edler Hunde Sir Edwin Landseer. Erlebt hat er der die offizielle Benennung der Rasse zu seinen Ehren leider nicht mehr. Der Name wurde ab 1900 fest eingeführt und Landseer war bereits 1873 gestorben.

Später sollen der ungarische Kuvasz und Pyrenäenberghunde mit in die Zucht eingeflossen sein. Als Ziel galt, Weiß als die feste Grundfarbe des Landseer zu etablieren. Auf diese Weise sollte er sich deutlicher von Neufundländer unterscheiden. Die Landseer Zucht und Veredelung wurde im 20. Jahrhundert vor allem in Deutschland vorangetrieben. Den 1976 gegründeten „Deutsche Landseer Club“ gibt es bis heute.

Die Rassemerkmale des Landseer

Für den Laien ist der Landseer bis heute kaum vom Neufundländer zu unterscheiden. Der Landseer ist allerdings immer weiß-schwarz gefärbt, während es den Neufundländer auch in Dunkelbraun und Schwarz gibt.

Kenner der Rasse sagen, der Landseer sei etwas höher und schlanker gebaut. Zudem verfüge er über eine deutlich längere Schnauze und sei insgesamt etwas sportlicher als seine Verwandten aus Neufundland. Mit einer Widerristhöhe von bis zu 80 cm gehört er eindeutig zu den größten Hunden der Welt.

  • recht junge Rasse
  • benannt nach dem Tiermaler Landseer
  • ist dem Neufundländer ähnlich
  • kommt nur in der Farbe weiß-schwarz vor
  • FCI mit dem Standard Nr. 226 in der Gruppe 2, Sektion 2.2 Berghunde
Bannerbild: Shutterstock / AnetaZabranska
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Hund ähnlich Moskauer Wachhund, Landseer Welpe, Fleischfresser, Rasse ähnlich St. bernard, Hund ähnlich Pyrenäischer mastiff, schwarz weißer Hund Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Landseer, Fleischfresser, Rasse ähnlich Pyrenäenmastiff, Hund ähnlich Karakachan-Hund, Hund ähnlich Drentse patrijshond, großer schwarz weißer Hund mit langem Fell
Alternativer Name -
Herkunft Kanada
Lebenserwartung 10 - 12 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeintensiv
Aktivitätslevel durchschnittlich
FCI Molossoide
AKC Working Group
KC Nicht anerkannt
News/Active

Die typischen Charaktereigenschaften des Landseer

Lassen wir doch einfach den großen englischen Dichter Byron zu Wort kommen:

„An dieser Stelle ruhen die Gebeine von einem, welcher Schönheit besaß ohne Eitelkeit, Stärke ohne Übermut, Mut ohne Wildheit, und alle Tugenden des Menschen ohne seine Laster.“

Diese Inschrift widmete er seinem geliebten Hund Boatswain. Dieser war zwar strenggenommen Neufundländer, Nachfahren des edlen Tieres begründeten wenig später aber die Landseer Zucht.

Als moderner Familienbegleiter oder auch Hund für Paare und Singles eignet er sich, wenn genug Zeit und Platz vorhanden sind. Der Landseer ist freundlich, kann aufgrund der Größe vor allem von Kindern zunächst auch als bedrohlich wahrgenommen werden. Wenn dieser Hund vor Freude spring sind immerhin zwischen 70 und 80 kg im Bewegung! Der Hund sollte daher gut sozialisiert und erzogen sein.

Da der Landseer als ausgesprochen intelligent gilt, sollten Erziehung und Folgsamkeit kein Problem sein. Trotz der Größe ist der Landseer ein aktiver Hund. Spaziergänge oder auch mal eine kleine Fahrradtour tun ihm gut. Er liebt das Toben im Wasser und spielt auch gerne mit größeren Kindern.

  • sehr treuer und intelligenter Hund
  • charismatische Erscheinung
  • kann temperamentvoll sein
  • der Größe wegen für Kleinkinder eher ungeeignet

Charakter

  • anhänglich
  • familienfreundlich
  • gutmütig
  • intelligent
  • treu

Verwendungen

  • Wachhund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Landseer Rüde und Weibchen, Stabyhoun, Rasse ähnlich Moskauer Wachhund, Hund ähnlich Pyrenäenmastiff, Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Landseer, Fleischfresser, schwarz weißer Hund ähnlich Moskauer Wachhund, Rasse ähnlich Pyrenäenmastiff, Drentse patrijshond, Landseer Junghund
Kanada

Rassetypische Krankheiten des Landseer

Wie bei allen sehr großen Hunden kann auch beim Landseer die Hüftgelenksdysplasie öfter auftreten. Betroffene Hunde werden zwar aus der Zucht genommen, trotzdem kann eine Erkrankung einzelner Landseer nicht ausgeschlossen werden.

Hund dieser Größe sollten nicht zum Treppensteigen gezwungen sein. Sprünge über Hindernisse oder in ein hoch gelegtes Auto können Probleme begünstigen. Besser bietest du einem solchen Hund, vor allem im fortgeschrittenen Alter, eine Rampe ins Fahrzeug an.

Überhitzung solltest du bei dieser Hunderasse ebenfalls vermeiden. Im Hochsommer verlegt ihr eure Aktivitäten besser in die frühen Morgen- oder späten Abendstunden.

  • Hüftgelenksdysplasie
  • hitzeempfindlich

Anschaffung, Zucht und Haltung des Landseer

Landseer Welpen gibt es bei ausgesuchten Züchtern. Der VHD führt Register oder du wendest dich bei Interesse an den oben bereits erwähnten Landseer Club.

Mit etwas Glück findest du vielleicht auch einen lieben älteren Landseer, der irgendwo beim Tierschutz auf dich wartet. Wenn das eine Alternative für dich wäre, dann schau doch mal bei Landseer in Not!

Möchtest du doch lieber einen jungen Landseer kaufen, musst du mit Kosten zwischen 1000 und 2000 Euro für einen Welpen mit Papieren rechnen.

Hintergrund
Landseer Hund Rassebeschreibung

Der große treu dreinblickende Kopf, das zweifarbige Fell und die massige Erscheinung erinnern etwas an den Berhardiner. Tatsächlich könnten diese in die frühe Zucht eingeflossen sein. Belegt ist dies momentan aber nicht. Der Landseer hat einen großen, ausdrucksstarken Kopf. Die Augenlider und Lefzen hängen leicht. Das Maul wird gern geöffnet und mit heraushängender Zunge getragen.

Der Landseer hat hoch angesetzte, schlanke und gerade Beine. Das Fell ist lang und zottelig weich. Der Kopf soll überwiegend schwarz gefärbt sein. Am restlichen Körper ist die Grundfarbe weiß mit diversen schwarzen Abzeichen.

Unter dem Bärenfell verbirgt sich ein stabiler und athletischer Körperbau. Der Rücken fällt zur Rute hin ab und die Hinterbeine stehen leicht gesenkt. Die Rute ist lang und behaart. Sie wird locker oder im Gang auch stolz halb aufrecht getragen.

  • immer zweifarbig weiß-schwarz
  • langes Fell
  • sportlicher Körperbau
  • typisch hängende Lefzen und Augen

Größe, Gewicht und Lebenserwartung des Landseer

Der Landseer gehört zu den riesigen Hunden. Die Widerristhöhe (die etwas höher die Schulter gemessen wird!) kann bis zu 80 cm erreichen, das Gewicht beginnt selbst bei den kleineren Hündinnen bei 50 kg.

Trotz der enormen Größe kann dieser sehr ursprünglich gebliebene Hund ein Alter von bis zu 12 Jahren erreichen.

  • Widerristhöhe Rüden 72 bis 80 cm
  • Widerristhöhe Hündinnen 67 bis 72 cm
  • Gewicht Rüden 60 bis 75 kg
  • Gewicht Hündinnen 50 bis 55 kg
  • Lebenserwartung 10 bis 12 Jahre
Felllänge mittel
Fell glatt
Ohrenform Dreieck
Rute lang
Anatomie robust, massiv, kräftig, stämmig
Größe ♀ 67 - 72 cm
Gewicht ♀ 67 - 72 kg
Größe ♂︎ 72 - 80 cm
Gewicht ♂ 60 - 75 kg
Geeignet für

Farben

schwarz-weiß
große Hunderasse, Riesenhunderasse, schwarz weißer Hund mit langem Fell ähnlich Neufundländer, Landseer
kleiner schwarz weißer Landseer Welpe lacht in die Kamera, Hund mit schwarzer Nase, Riesen Rasse, große Hunderasse mit 70kg, schwarzweißer Hund mit langem Fell, Landseer
Landseer Welpe schaut in die Kamera, kleiner schwarz weißer Hundewelpe mit langem Fell und Schlappohren, Hund ähnlich Neufundländer, Riesenhunderasse, Hund über 70kg
  • Hüftdysplasie (HD)

    Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie des Hundes (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks

  • Landseer Welpen sind selten und kosten mindestens 1900 Euro.

  • Ja, der Landseer ist ursprünglich ein Herdenschutzhund und dient auch heute noch gut als Wachhund und Hofhund.

Andere große Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen