Broholmer

Broholmer Rassebeschreibung: Charakter & Co

Broholmer Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Herkunft des Broholmers

Der Broholmer stammt aus Dänemark. Im Mittelalter wurden Hunde dieser Rasse zur 

  • Hirsch- und 
  • Wildschweinjagd eingesetzt. Später dienten die Tiere als 
  • Wachhunde auf Landgütern und Bauernhöfen.

Namensgeber ist Schloss Broholm auf der Insel Fyn. Hier engagierte sich Graf Sehested für die Zucht der Broholmer. Die Reinzucht der Rasse erfolgte ab Ende des 18. Jahrhunderts. Der Broholmer wurde lange Zeit auch Dänische Dogge genannt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war die Rasse fast ausgestorben. Mitte der 70er Jahre begann eine Gruppe von Rasseliebhabern damit, die Zucht von Broholmern wieder aufleben zu lassen. Der Dänische Kennel Klub unterstützte sie bei ihren Bemühungen.

Die Rückzüchtung erfolgte mit Hunden, die auf den Typ des historischen Broholmers zurückzuführen waren. Verwandte Rassen kamen ebenfalls zum Einsatz. 1982 erkannte die Fédération Cynologique Internationale, kurz FCI, den Broholmer als Rasse an. Der Broholmer gehört zur FCI-Gruppe 2. Dazu zählen Pinscher und Schnauzer, Molossoide sowie Schweizer Sennenhunde. Er wird als doggenartiger Hund in Sektion 2.1, Standard Nummer 315 geführt.

Heute erfreut sich der Broholmer wachsender Beliebtheit. Sein angenehmes Wesen und seine kraftvolle Erscheinung kennzeichnen ihn als zuverlässigen Begleiter des Menschen.

Bannerbild: Shutterstock / Pawtraits klein
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Schnauze, Bluthund, Broholmer Welpe hellbraun mit langen Schlappohren, Seltene Rasse (Hund), Begleithund, Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, Sportgruppe, Rasse ähnlich Vizsla, Broholmer schlank, Jagdhund,
Alternativer Name Saupacker
Herkunft Dänemark
Lebenserwartung 8 - 10 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeleicht
Aktivitätslevel durchschnittlich
FCI Molossoide
AKC Foundation Stock Service
KC Nicht anerkannt
News/Active

Typische Charaktereigenschaften von Broholmern

Der Broholmer ist ein ruhiger, geduldiger Hund ohne Aggressionen. Auf den ausgeglichenen Charakter wird bei Broholmern in der Zucht viel Wert gelegt. Aufgrund der Größe und des Gewichtes ist dies auch notwendig, um im Alltag gut mit den Hunden umgehen zu können.

Die in sich ruhenden Tiere genießen das Leben im menschlichen Rudel. Familienmitglieder und vor allem Kinder beschützt der gelassene Riese zuverlässig. Sieht der Hund eine Bedrohung, versucht er, die Gefahr fernzuhalten. Er greift nicht an, zeigt sich aber als unbestechlicher Wachhund.

Die selbstbewussten Hunde brauchen eine liebevoll-konsequente Erziehung, denn sie neigen zur Sturheit. Geduld und Ruhe führen zum Erfolg, harter Drill nicht. Ein schlecht erzogener Broholmer ist kaum zu lenken, da er dich beim Spaziergang einfach hinter sich herziehen kann.

In der Regel verträgt ein Broholmer sich gut mit weiteren Haustieren. Fremden Menschen gegenüber hält er sich zunächst zurück. Vom Wesen her ist der Broholmer ein unkomplizierter Hund. Wegen seiner enormen Körpergröße braucht er aber Platz. Häufiges Treppensteigen ist für den mächtigen Hund nicht gesund.

Tiere dieser alten und eher seltenen Hunderasse dienen als Begleithunde, Wachhunde und Familienhunde. Die riesigen Broholmer haben einen gutartigen, ruhigen und freundlichen Charakter. Sie sind sehr wachsam.

Charakter

  • freundlich
  • gutmütig
  • ruhig
  • wachsam
  • gemütlich

Verwendungen

  • Wachhund
  • Begleithund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Fleischfresser, Hund ähnlich Golden Retriever, Schnauze, Sporting Group, Rasse ähnlich Retriever, Broholmer Hund Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Rasse ähnlich Labrador Retriever, Retriever, Fleischfresser, Gras, Sporting Group, Broholmer Hund blond sehr große Hunderasse
Dänemark

Typische Krankheiten von Broholmern

Der Broholmer ist eine recht gesunde Hunderasse. Die Pflege der Tiere ist nicht sonderlich aufwendig. Allerdings bringt die Größe der Vierbeiner einige typische Erkrankungen mit sich.

Folgende Krankheiten kommen häufiger vor:

  1. Hüft- und Ellbogendysplasie
  2. Augenerkrankungen
  3. Herzkrankheiten

Kontrolliere die Ohren, Krallen und Zähne deines Hundes regelmäßig. Achte auf das Gewicht und versorge ihn mit hochwertigem Futter.

Zeigt der Hund ein ungewohntes Verhalten im Alltag, beim Laufen oder beim Fressen, beobachte ihn gut. Im Zweifel stelle deinen Hund rechtzeitig beim Tierarzt vor.

Ein Broholmer benötigt viel Futter guter Qualität. Plane diesen Kostenfaktor unbedingt mit ein.

Wenn du einen Broholmer kaufen willst, musst du wegen der Größe dieser Rasse unter Umständen einen Hundeführerschein ablegen beziehungsweise einen Sachkundenachweis für Hundehalter erbringen. Die Bedingungen variieren je nach Bundesland.

Was ist bei der Zucht von Broholmern zu bedenken?

Hunde dieser Rasse sind relativ selten. Der Genpool für die Zucht ist klein. Eine passende Verpaarung zu finden, ist daher aufwendig und erfordert eine gute Sachkenntnis.

Um nur mit gesunden Hunden zu züchten, werden verschiedene Untersuchungen empfohlen:

  • Röntgen von Hüfte und Ellenbogen
  • Untersuchung des Herzens
  • Röntgen-Check des Rückens
  • Prüfung des Wesens

Umfangreiche Informationen zu Broholmer Welpen und zur Zucht von Broholmern findest du zum Beispiel auf den Seiten des Verbands für das Deutsche Hundewesen und bei der Kynologischen Gemeinschaft für Broholmer.

Als Besitzer eines so mächtigen Hundes musst du vor allem beim Treffen auf andere Menschen und Tiere immer umsichtig handeln. Du hast eine geballte Ladung Kraft an deiner Seite, auf die viele ängstlich reagieren.

Hintergrund
Broholmer Rassebeschreibung

Hunde dieser Rasse beeindrucken durch ihre enorme Größe und Masse. Gleichzeitig sind Broholmer sportliche Tiere. Ihr Kopf ist groß und wirkt schwer. Typisch sind mittelgroße Hängeohren. Die Rute hängt säbelförmig herab. Der Broholmer bewegt sich kraftvoll und ruhig.

Das Fell ist kurz und liegt dicht an. Laut Rassestandard sind die Farben Gelb mit schwarzer Maske, Gold-Rot und Schwarz zugelassen. An Brust, Pfoten und Rutenspitze dürfen weiße Abzeichen vorkommen. Während des Fellwechsels solltest du das Fell öfter bürsten.

Wie groß wird ein Broholmer?

Broholmer sind sehr imposante Hunde. Rüden erreichen ungefähr 75 cm Widerristhöhe. Hündinnen werden etwa 70 cm groß.

Wie viel wiegt ein Broholmer?

Ein Broholmer-Rüde wiegt 50 bis 70 kg. Ausgewachsene Hündinnen erreichen ein Gewicht von 40 bis 60 kg.

Wie alt wird ein Broholmer?

Broholmer aus einer verantwortungsvollen Zucht werden durchschnittlich 10 Jahre alt. Durch artgerechte Haltung, hochwertiges Futter und liebevolle Pflege schaffst du gute Voraussetzungen für ein langes und glückliches Hundeleben.

Felllänge kurz
Fell -
Ohrenform Schlappohr
Rute lang
Anatomie massiv
Größe ♀ 68 - 70 cm
Gewicht ♀ 40 - 60 kg
Größe ♂︎ 70 - 75 cm
Gewicht ♂ 50 - 70 kg
Geeignet für

Farben

gelb rot schwarz
  • Ellbogendysplasie (ED)

    Die Ellenbogengelenksdysplasie ist ein chronisch verlaufender Krankheitskomplex des Ellenbogengelenks schnellwüchsiger Hunderassen

  • Hüftdysplasie (HD)

    Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie des Hundes (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks

  • Herzerkrankungen

    Können häufig bei Hunden auftreten und teilweise medikamentös behandelt werden.

  • Nein, der Broholmer steht auf keiner Liste gefährlicher Hunde in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

  • Der Broholmer Hund wird leider nur 8-10 Jahre alt.

  • In Dänemark wurden Broholmer und englische Mastiffs verwendet. Somit kann man behaupten, dass Wikinger Broholmer verwendeten.

  • Ja, der Broholmer ist eine dänische Hunderasse.

Andere große Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen