Königspudel

Königspudel Rassebeschreibung: Charakter & Co

Königspudel Rassebeschreibung: Charakter & Co
Dogs/Active

Der Königspudel ist eine französische Hunderasse und wird der FCI-Gruppe 9 und der Sektion 2 zugeordnet, unter der Standardnummer 172. Der Königspudel ist der größte unter seinen Verwandten, dem Kleinpudel, dem Zwergpudel und dem Toy-Pudel. Der Königspudel ist mit einer Widerristhöhe von 45-60 cm auch als Großpudel bekannt und wird alternativ auch Caniche genannt. Diese Hunde können bis zu 30 kg schwer werden. Der Königspudel wird als Gesellschafts- und Begleithund verwendet, wobei hier zu vermerken ist, dass diese Hunderasse gerne zum Schutz- und Blindenhund ausgebildet wird. Diese Tatsache beruht auf seiner hohen Intelligenz und seiner überdurchschnittlich hohen Auffassungsgabe. Typisch für den Königspudel ist sein gekräuseltes dichtes Fell und sein ausgeglichenes und ruhiges Gemüt. Königspudel werden in der Regel bis zu 12 Jahre alt.

Geschichte des Königspudels

Der Pudel ist generell eine sehr alte Hunderasse und es wird vermutet, dass er aus Frankreich kommt. Obwohl der Pudel im Allgemeinen als eine französische Hunderasse bekannt ist, hielten ihn Perser und Römer schon vor über 2000 Jahren. Erst im frühen Mittelalter wurde der Königspudel verstärkt in Frankreich gehalten und gezüchtet und breitete sich von dort in ganz Europa aus. Die Bezeichnung „Pfudel“ stammt aus der althochdeutschen Sprach. Der Rassename stammt von dem Wort „Puddeln“, was so viel wie plantschen bedeutet, und dem Wort „Pfudel“ ab, was im althochdeutschen Wasserpfütze, Teich, Tümpel bedeutet. Auch auf vielen Gemälden der Königs- und Kaiserhöfe war der erhabene Königspudel zu sehen. Damit verband man die Hunderasse mit Reichtum, Anmut und Eleganz.

Besonderheiten des Königspudels

Abgesehen davon, dass diese Hunderasse so intelligent ist und ihr mit einem Königspudel unheimlich viel Spaß haben könnt, gibt es noch einen weiteren Grund, warum diese Hunderasse so großartig ist. Menschen, die von einer Hundeallergie betroffen sind, reagieren oftmals kaum allergisch auf den Hund. Da der Königspudel kaum Haare verliert und nicht vom saisonal bedingten Fellwechsel betroffen ist, gilt er als Allergikerhund. Jedoch ist diese Bezeichnung immer mit Vorsicht zu genießen, denn jeder Allergiker reagiert anders. Wen ihr von einer Hundeallergie betroffen seid, solltet ihr einfach einen Züchter aufsuchen und den Körperkontakt mit einem Königspudel ausprobieren.

Bannerbild: Shutterstock / Toloubaev Stanislav
Hund, Canidae, Schwarz, Hunderasse, Pudel, Standardpudel, Fleischfresser, Hundefrisur für langhaarigen Hund, Königspudel schwarz, großer schwarzer Hund mit lockigem Haar, Riesenpudel Hund, Säugetier, Wirbeltier, Hunderasse, Canidae, Standardpudel, Pudel, Fleischfresser, Begleithund, Sieht zwar aus wie ein Goldendoodle ist aber reinrassig
Alternativer Name Großpudel
Herkunft Deutschland
Lebenserwartung 12 - 15 Jahre
Pflegeanforderungen pflegeintensiv
Aktivitätslevel durchschnittlich
FCI Pudel
AKC Non-Sporting Group
KC Utility Group
News/Active

Beschreibung und Charakteristika des Königspudels

Der Pudel ist in jeder Größe bekannt für sein sonniges Gemüt. Königspudel haben ein besonders ruhiges Gemüt und begegnen Mensch und Tier mit Freundlichkeit und Respekt. Selten werdet ihr auf einen aggressiven oder lauten Königspudel treffen. Die stolzen Hunde sind sehr ausgeglichen, anhänglich und verschmust. Außerdem ist der Spieltrieb dieser Rasse besonders ausgeprägt, was ihr bei Königspudel Welpen gut beobachten könnt. Auch aufgrund seiner Kinder- und Familienfreundlichkeit eignet sich ein Großpudel sehr gut als Spielpartner und treuer Freund. Diese Rasse verfügt ebenso über eine enorme Einfühlsamkeit und reagiert sehr sensibel auf Emotionen seiner Mitmenschen und tierischen Freunde. Königspudel merken schnell, wenn es euch nicht gute geht und heitern immer mit ein paar Kuscheleinheiten auf. Das 

Verwendung des Großpudels

  1. Verwendung zur Jagd: Früher wurde der Königspudel sehr gerne zur Jagd verwendet, denn die anmutigen Hunde strotzen nicht nur vor Schönheit, sie haben auch sportliche Fähigkeiten. Gerne wurde und wird der Königspudel auch noch heute zur Entenjagd und Jagd auf Niederwild eingesetzt. Er ist jedoch kein aktiver Jagdhund vor dem Schuss, und kein Vorsteher sondern einreiner Apportierer.

  2. Verwendung als Begleit- und Familienhund: Wenn ihr einen Königspudel als Begleit- und Familienhund haltet, werdet ihr von der hohen Auffassungsgabe und seinem Lernwillen begeistert sein. Es ist zu empfehlen, dass ihr euch mit eurem Hund an diversem Hundesport versucht, da der Königspudel bei Agility, Obedience und Schutzhundesport große Freude hat.

  3. Verwendung als Assistenz- oder Therapiehund: Da der Königspudel sehr gelehrig, aufmerksam und freundlich ist, wird er sehr gerne als Blindenführhund eingesetzt. Durch seine Geduld und sein ruhiges Wesen eignet er sich perfekt als vertrauenswürdiger Partner für eingeschränkte Menschen. Durch seine Empathie und sein sonniges Gemüt ist er auch als Therapiehund hervorragend geeignet.

Charakter

  • aktiv
  • erziehbar
  • intelligent
  • kontaktfreudig
  • konzentriert
  • treu

Verwendungen

  • Begleithund
  • Familienhund
  • Therapiehund
  • Blindenhund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, Standardpudel, Pudel, Rasse ähnlich Wasserhund, lockiges Fell, kleiner schwarzer Hund Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Standardpudel, Pudel, Begleithund, Königspudel, teure Hunderasse, großer Hund mit lockigem Fell
Deutschland

Rassebedingte Krankheiten

Leider ist diese Hunderasse von einer genetisch vererbbaren Krankheit betroffen. Das Risiko einer erblichen Hüftdysplasie (HD) ist beim Königspudel, wie bei vielen großen Hunden, gegeben. In der Königspudel Zucht wird deshalb streng darauf geachtete, dass bei den Vorgängern der zur Zucht verwendeten Hunden keine Hüftdysplasie aufgetreten ist.

Königspudel kaufen

Wenn ihr einen Königspudel kaufen möchtet, solltet ihr einen guten Züchter aufsuchen. Ein sehr guter Züchter gehört auf jeden Fall einem Zuchtverein an und beschäftigt sich meist ausschließlich mit der Königspudel Zucht. Wenn ihr einen Königspudel Welpen kaufen möchtet, seid ihr bei einem Züchter mit Sicherheit richtig, jedoch ist es euch ans Herz zu legen, auch an Königspudel in Not zu denken. Tierheime sind oft überfüllt und die treuherzigen Lieblinge warten oft sehr lange auf einen guten Platz.

Hintergrund
Rassebeschreibung Königspudel

Die stolze Haltung und der Anmut dieser Hunderasse ist euch bestimmt schon einmal aufgefallen, wenn ihr auf der Straße einem Großpudel begegnet seid. Die aus Frankreich stammenden Hunde haben einen schlanken und gut proportionierten Körperbau, der von weichem und dichtem Fell bedeckt wird. 

Das Haarkleid des Pudels ist fein gekräuselt und ihr müsst es regelmäßig scheren, da es ständig nachwächst. Laut FCI-Standard sind die Fellfarben 

  • braun, 
  • weiß
  • schwarz, 
  • rot, 
  • silbergrau und 
  • apricot zulässig. 

Alle anderen Farben werden in der Königspudel Zucht als Fehlfarben deklariert und nicht gerne gesehen, jedoch werden in manchen Ländern zweifärbige Königspudel Welpen sehr willkommen geheißen.

 In Österreich und Tschechien sind beispielsweise die Farben schwarz-weiß möglich, durch die der Pudel als Harlekin-Pudel bezeichnet wird. Ebenfalls bekannt ist ein schwarz-lohfarbenes Fellkleid, das auch als „Black-Tan“ bezeichnet wird. Diese beiden Farben gibt es zwar bei reinrassigen Pudeln, doch sie werden von der FCI nicht anerkannt.

Felllänge kurz
Fell lockig
Ohrenform -
Rute kurz
Anatomie sportlich, quadratisch
Größe ♀ 45 - 60 cm
Gewicht ♀ 25 - 30 kg
Größe ♂︎ 45 - 60 cm
Gewicht ♂ 25 - 30 kg
Geeignet für Allergiker, Anfänger, Blinde Menschen, Kinder, Senioren und Seniorinnen

Farben

braun hellbraun weiß rot schwarz apricot silber Loh
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Fleischfresser, Standardpudel, Pudel, Rasse ähnlich Wasserhund, lockiges Fell, kleiner schwarzer Hund
Hund, Säugetier, Wirbeltier, Canidae, Hunderasse, Standardpudel, Pudel, Begleithund, Königspudel, teure Hunderasse, großer Hund mit lockigem Fell
Hund, Canidae, Säugetier, Standardpudel, Hunderasse, Pudel, Riesenpudel, Königspudel in weiß mit Frisur, Hundefriseur für Pudel, Nase, Begleithund,
  • Hüftdysplasie (HD)

    Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie des Hundes (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks

  • Katarakt (Grauer Star)

    Der Graue Star ist nach wie vor eine der häufigsten Erblindungsursachen auch beim Hund

  • Progressive Retina Atrophie (PRA)

    Die progressive Retinaatrophie (PRA) ist ein langsam fortschreitendes Absterben der Netzhaut von Hunden

  • Sebadenitis

    Die Sebadenitis ist eine Erkrankung bei Hund und Katze, bei der die Talgdrüsen der Haut durch eine Entzündungsreaktion irreversibel zerstört werden.

Andere große Hunde

Nützliche Artikel

Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen