Hund, Canidae, Säugetier, Hunderasse, gelber Labrador Retriever, Schnauze, Fleischfresser, Begleithund, Sporting Group, Retriever,
Hunderatgeber 01.06.2021

Hunderassen für Anfänger

Sissi by Sissi, Sissi ist Bloggerin seit 2014, auf den Hund gekommen 2018. Seitdem stolziert sie täglich ihre 10000 Schritte mit Loki durch die Welt. Der Beagdor (Labrador-Beagle Mix) ist Therapiehund für Kinder und begleitet sie auch in Schulen. Insgeheim schwärmt sie für eine französische Bulldogge als Zweithund.

Anfängerhunde

Auch bei der Hundeerziehung gilt: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und das ist auch vollkommen in Ordnung, denn schließlich will der richtige Umgang mit den geliebten Vierbeinern gelernt sein. Wenn du also überlegst, dir deinen ersten Hund als neues Familienmitglied in dein Zuhause zu holen, präsentieren wir dir heute exemplarisch einige Hunderassen, welche sich gemeinhin ideal für Anfänger eignen. Natürlich lassen sich nicht alle Hunde über einen Kamm scheren, denn genau wie wir Menschen, hat auch jeder Vierbeiner seine individuellen Eigenheiten. Im Laufe der Zeit kristallisierten sich jedoch einige Rassen heraus, bei denen bestimmte, für unerfahrene Hundehalter besonders positive Charaktermerkmale immer wieder zum Vorschein kamen.

Anfängerhunderasse shutterstock.com / Angyalosi Beata

Welche Hunde sich nicht für Anfänger eignen

Besonders eigensinnige Hunde, die gerne ihrem eigenen Kopf nachgehen und besonders pflegeintensiv sind, sollten eher in die Hände von Menschen gegeben werden, die bereits einiges an Erfahrung im Umgang mit Hunden sammeln konnten. Idealerweise sind Hunde für Anfänger duldsam und verfügen über ein entspanntes und freundliches Wesen. Für „Hundeneulinge“ erleichtern jene Charaktereigenschaften die Erziehung ungemein, welche gleichzeitig den Grundstein für ein harmonisches Zusammenleben darstellt. Einige Verhaltensmuster lassen sich durch regelmäßiges Training in bestimmte Bahnen lenken, dazu zählen etwa die Stubenreinheit und die allgemeine Sozialisation mit Menschen und anderen Hunden. Manche Merkmale eines Hundes sind allerdings rassetypisch und lassen sich nicht, oder nur geringfügig abtrainieren. Dazu zählen unter anderem Instinkte wie der Jagdtrieb, der einigen Hunderassen über die Jahre hinweg gezielt angezüchtet wurde. Diese Instinkte und Veranlagungen möchten ausgelebt und beschäftigt werden, ein unerfahrener Hundehalter ist an dieser Stelle aber oftmals schlichtweg überfordert. Wenn du einen Hund in deine Familie aufnehmen möchtest, solltest du dich auch vorher darüber informieren, wie sehr die neue Fellnase haart. Wer noch nie einen Hund sein Eigen genannt hat, hat mitunter keine Vorstellung davon, wie viel Fell manche Rassen verlieren und dass der Haushaltsplan dementsprechend angepasst werden sollte. Doch welche Exemplare sind nun die perfekten Hunde für Anfänger?

4 Hunderassen für Neulinge

Golden Retriever gelten als ideale Familienhunde für Anfänger. Der Vierbeiner gilt als ruhig und anhänglich, ist gleichzeitig aber auch besonders intelligent und lernfreudig. Wenn du ein Couch-Potato bist, solltest du dich jedoch nicht für einen Golden Retriever entscheiden, da diese Tiere ausgiebig beschäftigt werden möchten.

Auch Pudel lassen sich gemeinhin relativ leicht erziehen. Die äußerst intelligenten Tiere verfügen meist über ein freundliches Gemüt. Da sie sich in der Regel auch mit Kindern gut verstehen, sind sie die perfekten Familienhunde für Anfänger. Achte jedoch darauf, dass das Fell eines Pudels sehr pflegeintensiv ist.

Der Labrador Retriever, der anfänglich für die Jagd gezüchtet wurde, ist bei vielen Hunde-Anfängern beliebt. Diese Hunderasse gilt als freundlich, schlau, verspielt und ruhig. Nichts desto trotz haben Labrador Retriever einen ausgeprägten Bewegungsdrang und fühlen sich in der Obhut von aktiven Menschen am wohlsten.

Wenn du jedoch keine Sportskanone bist, ist ein Mops wahrscheinlich die bessere Wahl für dich. Der Mops gilt als anhänglicher Begleithund und liebt die Nähe zu seinem Besitzer. Er ist freundlich gesonnen und lebensfroh. Aufgrund seiner hohen Lebenserwartung von 12-14 Jahren holst du dir mit einem Mops einen langjährigen und treuen Begleiter in deine Familie. 

Anfängerhund Labrador shutterstock.com / Sandra M. Austin
Bannerbild: shutterstock.com / 4 PM production
Danke fürs Lesen
Abonniere unseren Newsletter,
um immer über Hundetrends informiert zu bleiben.
Wir werden deinen Posteingang nicht spammen! Wir werden deine E-Mail-Adresse weder verkaufen noch vermieten.
Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen